WILLKOMMEN IM PFARRVERBAND WAAKIRCHEN-SCHAFTLACH

Pfarrbüro Waakirchen: Lindenschmitweg 1, 83666 Waakirchen, Tel: 08021-246, email: st-martin.waakirchen@ebmuc.de
Pfarrbüro Schaftlach: Pfarrweg 4, 83666 Schaftlach, Telefon: 08021-304, email: hl-kreuz.schaftlach@ebmuc.de

Kolpingsfamilie Waakirchen-Schaftlach


Feldmannkapelle

Maiandacht an der Feldmannkapelle

Wir laden ein zur Maiandacht an der Feldmannkapelle
(Moosrainerweg in Hauserdörfl)

am Freitag, 07.05.2021 um 19 Uhr.

Altpapier- und Altkleidersammlung

Kleidersack
Die Sammlung von Altpapier und Altkleidern in diesem Frühjahr konnte trotz der widrigen Umstände erfolgreich durchgeführt werden.

Herzlichen Dank an alle Spender von Altpapier und Altkleidern und die fleißigen Helfer.

Brich mit auf zum Emmausgang Der Emmausgang konnte leider nicht wie geplant stattfinden.

Doch, was ist das eigentlich, der „Emmausgang“? Eine Prozession, ein Pilgerweg? Vielleicht trifft es der Begriff am besten: Es ist ein Mutmacher-Gang.
Und der hätte in dieser Corona-Zeit so manchem wohl hilfreich sein können.
 
Die Geschichte dahinter findet sich im Lukasevangelium (Lk 24,13-35).
Die Frauen haben das Grab leer vorgefunden, haben erzählt, Jesus sei auferstanden von den Toten. Doch die Männer bleiben ungläubig. Kann das sein? Zwei Jünger machen sich am nächsten Tag auf den Weg in ein Dorf namens Emmaus, das gut elf Kilometer von Jerusalem entfernt gelegen haben soll. Sie begegnen einem Fremden, der sie begleitet. Sie wundern sich, wie unwissend der Unbekannte ist: Bist du so fremd in Jerusalem, dass du als einziger nicht weißt, was in diesen Tagen dort geschehen ist? Der Unbekannte versucht ihnen zu erklären, was am Grab geschehen ist. Es ist  Jesus selbst, der mit ihnen geht. Doch sie begreifen nicht, wer ihnen das erzählt. Sie sprechen von ihrer Enttäuschung, dass er sich ans Kreuz schlagen ließ, wo er doch der Erlöser sein sollte. Sie hören ihm nicht zu, sondern reden auf ihn ein. Erst am Abend, als er mit ihnen zu Tisch saß erkannten sie ihn, als er das Brot brach. Von da an sahen sie ihn nicht mehr. Daraufhin kehrten sie nach Jerusalem zurück und  erzählten: Der Herr ist wirklich auferstanden!
 
Und, so könnte man salopp zusammenfassen: Manchmal braucht der Mensch eben, bis er Wichtiges in seinem Leben erkennt.  Manchmal muss er sich erst all seine Eindrücke von der Seele reden. Doch Gott begleitet ihn ganz unvermutet, manchmal unerkannt. Aber es führt zu einer guten Wendung.
Emmausbild2
„Abendmahl in Emmaus"

Die Kolpingsfamilie Waakirchen-Schaftlach plante den diesjährigen Emmausgang auf einem Teil des „Kreuz- und Querweges“ des Pfarrverbandes. Start am Feldkreuz bei Praßberg, es liegt direkt an der Hauptstraße von Hauserdörfl nach Marienstein. Man sollte festes Schuhwerk tragen und genügend Zeit mitbringen, der Weg führt dann in einem weiten Bogen bis St. Martin in Waakirchen.
 
In der Kolpingsfamilie kann er leider nicht stattfinden, aber selber, mit der eigenen Familie, wäre es möglich.
Allem zum Trotz ein kleiner Kunstgenuss: Rembrandt malte 1648 das Bild vom „Abendmahl in Emmaus“, es hängt heute im Pariser Louvre und erinnert an das Geschehen in Emmaus.

Mein Schuh tut gut! Schuhsammelaktion wieder erfolgreich

SchuhAktion
Schuhaktion 2020/2021 – jetzt erst recht!

Zum Kolpinggedenktag 2020 startete die mittlerweile fünfte bundesweite Schuhaktion „Mein Schuh tut gut!“ Nach den sensationellen Sammelergebnissen der Vorjahre liegt die Gesamtzahl der gespendeten Schuhe bei 834.104 Paar. Dadurch konnten über 228.000 € der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugestiftet werden.

Einen schönen Beitrag zu dieser wohltätigen Aktion konnte auch die Kolpingsfamilie Waakirchen-Schaftlach wieder leisten.
Ein ganzer Postcontainer mit 16 großen Kartons dicht gepackt mit Schuhen kam diesmal zusammen.

Vielen Dank an die fleißigen Spender.
SchuhAktion-Foto1
SchuhAktion-Foto2

Telefonangebot

Wir bieten für unsere Mitglieder ein Telefonangebot. 
Wer Ansprache möchte, darf gerne bei uns anrufen und ratschen.
Sollten wir gerade nicht verfügbar sein, hinterlasst eine Nachricht auf dem AB und wir melden uns zurück: 

Monika Finger    08021/208 36 35, 
Sonja Still           08021/9015670
Inge Lösch         08021/7738.

EineWelt1

Lieferservice für Eine-Welt Produkte

Da der regelmäßige Verkauf nach den Gottesdiensten nicht möglich ist, hat uns die Nachfrage erreicht, wo es Kaffee, Tee, Schokolade usw. aus fairem Handel gibt.
Unsere Eine-Welt-Beauftragten, Bärbel Blum und Hans Schätzl, nehmen auch telefonisch Bestellungen zu Fair-Trade-Produkten an.
Anruf genügt!

Telefon: 08021- 8546.

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung 2020 fand am 26. Januar um 14 Uhr im Pfarrsaal Schaftlach statt.

Die Vorsitzende begrüßte 28 anwesende Mitglieder.

BESTELLUNG DER KASSENPRÜFER
Erich Wagner und Alfred Finger erklärten ihre Bereitschaft als Kassenprüfer zu fungieren und wurden einstimmig wiedergewählt.

ENTLASTUNG DER VORSTANDSCHAFT
Der Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft wurde von der Versammlung einstimmig angenommen, bei 5 Enthaltungen (Vorstand).

EHRUNG VON MITGLIEDERN
Die stellvertretende Vorsitzende Inge Lösch ehrte Alfred Finger mit Urkunde, Anstecknadel und Reisegutschein für 25 Jahre Mitgliedschaft bei der Kolpingsfamilie.

Nächste Jahreshauptversammlung
Der Termin für die Jahreshauptversammlung 2021 und die Art und Weise, wie sie durchgeführt werden kann, stehen noch nicht fest.

Ansprechpartner


Die Ansprechpartner der Kolpingsfamilie

sind hier zu finden.

Briefmarkenaktion

Briefmarkensammeln ermöglicht Ausbildung! Mit dem Verkauf von gesammelten Briefmarken unterstützt Kolping International und die Kolpingfamilie Waakirchen-Schaftlach die Ausbildung und Qualifizierung junger Menschen in Lateinamerika, Afrika und Asien. Im Jahr 2018 konnten hierdurch deutschlandweit 21.000 EUR gesammelt werden.
Sammeln Sie Briefmarken in Ihrer täglichen Post, sie müssen die Marken nicht ablösen, sondern nur mit etwas Rand abschneiden. Diese können in allen drei Kirchen in Sammelboxen abgegeben werden.