Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

WILLKOMMEN IM PFARRVERBAND
WAAKIRCHEN-SCHAFTLACH

Pfarrbüro Waakirchen: Lindenschmitweg 1, 83666 Waakirchen, Tel: 08021-246, email: st-martin.waakirchen@ebmuc.de
Pfarrbüro Schaftlach: Pfarrweg 4, 83666 Schaftlach, Telefon: 08021-304, email: hl-kreuz.schaftlach@ebmuc.de

Eucharistie und Kommunion

Kommunion

„Tut dies zu meinem Gedächtnis“, hat Jesus seine Jünger aufgefordert, als er zum letzten Mal vor seinem Tod und seiner Auferstehung Mahl mit ihnen hielt. Ein Vermächtnis, das wir Christen möglichst Sonntag für Sonntag erfüllen, wenn wir Kommunion (von lat. communio = Gemeinschaft), also Mahlgemeinschaft mit Jesus und untereinander feiern.

Erstkommunion

Erstmals voll an dieser Mahlgemeinschaft teilnehmen können die Kinder der 3. Klassen. Deren feierliche Erstkommunion findet in unserem Pfarrverband an den Sonntagen zwischen Ostern und Pfingsten. Die Einladung zur Vorbereitung auf die Erstkommunion und die Anmeldung erhalten alle Kinder, die die Grundschule Waakirchen besuchen sowie alle Kinder, von denen wir wissen, dass Sie bei uns leben. Bitte melden Sie sich, sollte Ihr Kind keine Einladung bekommen haben, im Pfarrbüro.
Ab Mitte/Ende Januar bereiten sich die Kinder dann in Kleingruppen auf das Fest ihrer Erstkommunion vor. Für die Leitung dieser Gruppen suchen wir Mütter bzw. Väter von Kommunionkindern, die sich vorstellen können, jeweils etwa 5 Kinder in mehreren Gruppenstunden auf den Empfang der Heilige Kommunion vorzubereiten. Dazu wird ihnen ein ausgearbeitetes Konzept zur Verfügung gestellt, das im Rahmen von begleitenden Treffen zusätzlich erläutert wird. Neben den Gruppenstunden findet für die Kinder Fest der Versöhnung statt, in dessen Rahmen die Kinder zur Erstbeichte gehen.

Krankenkommunion

„Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich.“ (Jak 5,14)
Seit jeher pflegt die Kirche auch die Gemeinschaft mit ihren kranken oder alten Gemeindemitgliedern. Sichtbares Zeichen dafür ist die Überbringung der Krankenkommunion. Sollte es Ihnen daher aufgrund einer Erkrankung oder mangels Mobilität nicht möglich sein, die Heilige Messe zu besuchen, Ihnen aber doch daran gelegen sein, die Eucharistie zu empfangen, wenden Sie sich bitte an eines unserer Pfarrbüros. Ein Seelsorger wird dann zu Ihnen nach Hause kommen, um Ihnen die Heilige Kommunion zu bringen; wo möglich, auch gern im Kreis Ihrer Angehörigen.