Grüß Gott im Pfarrverband Taufkirchen bei München

St. Johannes der Täufer und St. Georg, 82024 Taufkirchen

Rorate Engelamt, Lichtleskerch, Votivmesse

Rorate, für mich die schönste aller Messen.

Kirchenbänke

Geschichte

Das Wort Rorate stammt aus dem Anfang einer Antiphon. Als Antiphon wird beispielsweise im Stundengebet der Kehr Vers bezeichnet, der einem Psalm vorangestellt ist und das Ende bildet.

Der Text dieser Antiphon lautet:
"Rorate caeli desuper, et nubes pluant iustum: aperiatur terra, et germinet Salvatorem."
Übersetzt bedeutet dies:
"Tauet Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet den Gerechten: Es öffne sich die Erde und sprosse den Heiland hervor."
Es stammt aus dem alttestamentarischen Buch Jesaja (Jes 45,8).
Im Gotteslob ist es auf Deutsch und Latein zu finden unter der Nummer 234.

Der Ursprung der Rorate Messen bildete sich recht früh. Man geht davon aus, dass dies bereits um das 5 Jhr. der Fall gewesen ist. Zu dieser Zeit entstand auch die Adventsliturgie. Mit dazu beigetragen, dass es eine Marienmesse ist, hat das Dogma der "Maria als Gottesgebärerin".
In Bayern sind Rorate Messen seit dem 15 Jhr. belegt.
Kerzen

Rorate heute

Bis zum 2. Vatikanischen Konzils war die Rorate Messe eine Votivmesse zu Ehren Mariens, die nur an Samstagen gefeiert werden durfte. Der Name "Engelamt" resultiert daraus, dass bei diesen Messen das Evangelium von der Verkündigung des Herrn durch den Engel Gabriel vorgetragen wurde.

Und nun das Dilemma:
Da in der Adventszeit fast jeder Tag ein eigenes Messformular hat, das auf Weihnachten vorbereitet, kommt nun die Marienmesse dem Ganzen in die Quere. Aber auch dafür gibt es in der katholischen Kirche eine Regelung. Nämlich wenn "eine echte Notwendigkeit oder der pastorale Nutzen es erfordern". Da es ohne Mutter keinen Sohn gibt, wurde ein eigenes Messformular entworfen. Unter dem Titel "Marienmesse am Samstag im Advent" darf somit in der Adventszeit Rorate gefeiert werden, auch an allen anderen Wochentagen.

Wenn heute Rorate Messen gefeiert werden, so geschieht dieses fast ausschließlich bei Kerzenlicht in der Früh oder am Abend. Die liturgische Farbe ist weiß, im Gegensatz zu violett in der restlichen Adventszeit.

Diese Messen bieten für viele eine ganz andere Atmosphäre in einem Gottesdienst.
Die Sehnsucht nach der Ankunft Gottes auf der Welt wird spürbar.

G. Vogel
webmaster@pv-taufkirchen.de

Rorate in der Gemeinde

St. Johannes der Täufer:
Freitag 03.12.2021    06:00 Uhr
Freitag 17.12.2021    06:00 Uhr

St. Georg:
Freitag 10.12.2021    06:00 Uhr

Das Frühstück, welches im Anschluß an die Rorate Messe gemeinsam eingenommen wird, sollte in St Georg am 10.12,21 und in St. Johannes d. T. am 17.12 statt finden. Sollte sich noch etwas ändern lesen sie es hier.