Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Vier Brunnen - Ottobrunn

St. Aegidius | St. Albertus Magnus | St. MagdalenaSt. Otto | St. Stephan | St. Stephanus | St. Ulrich

Eucharistie Erstkommunion

In der Eucharistie erfüllt die Kirche den Auftrag, den Jesus Christus seinen Jüngern beim letzten Abendmahl gab: Jesus nahm das Brot, dankte Gott und sprach: “Das ist mein Leib” – Das bin ich! Und er nahm Wein, dankte wieder und sagte über dem Kelch “Das ist mein Blut. Tut dies zu meinem Gedächtnis.”
Während der Heiligen Messe haben die Getauften und Gefirmten Gemeinschaft mit Jesus Christus. Diese Gemeinschaft findet ihren Ausdruck im Hören auf Gottes Wort und im Empfang des Leibes Christi in Form der Kommunion. Kommunion heißt “Gemeinschaft”. In der Eucharistie wird die Gemeinschaft zur Kirche. Beim Empfang der Heiligen Kommunion wird das Zeugnis abgelegt, zu Jesus Christus zu gehören und das Leben durch seine Botschaft prägen zu lassen. Die Eucharistie ist vor allem ein österliches Zeichen. In der Auferstehung Jesu Christi ist der Tod besiegt und die Perspektive des/der Gläubigen vorgegeben: Ein Leben bei Gott in Ewigkeit.

Wie sich Kinder auf die Kommunion vorbereiten

In der Erzdiözese München und Freising werden die Kinder der 3. Jahrgangsstufe zu einer vertieften Mitfeier der Eucharistie hingeführt. Bei der Hinführung der Kinder zum Empfang der ersten heiligen Kommunion wirken Familie, Pfarrgemeinde und Schule zusammen und ergänzen sich gegenseitig.
Die Vorbereitung der Kinder in der Pfarrgemeinde geschieht in kleinen Gruppen unter der Leitung von Ehrenamtlichen, meist Müttern und Vätern von unseren Erstkommunionkindern. Sie werden in ihrer Aufgabe durch hauptamtliche Seelsorger inhaltlich und methodisch begleitet. Ergänzend zu den Gruppenstunden sind die Kinder mit ihren Eltern eingeladen, am pfarrgemeindlichen Leben teilzunehmen.
Im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung tragen Elternabende dazu bei, den Glauben zu erneuern und zu vertiefen.
In allen Pfarreien wird der Erstkommuniontag feierlich begangen. Mädchen und Buben tragen ein festliches Gewand. In unseren Pfarrgemeinden ist es üblich, dass die Erstkommunionkinder eine Albe tragen, ein weißes Gewand, das an die Taufe erinnert.
Weil Taufe und Eucharistie zusammengehören, wird bei jeder Erstkommunionfeier auch das Taufversprechen erneuert. Die Kommunionkerze erinnert ebenfalls an die Taufkerze.