Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Ottobrunn

St. Albertus Magnus | St. Otto

Grußwort von Pfarrer Scheifele

Stefan Scheifele
In heutigen Tagen ist zumindest bei den wenigen verbliebenen katholischen Priestern keine Angst vor Arbeitslosigkeit gegeben. Es gibt sogar so viel zu tun, dass ich zum Beginn des Februars zumindest schon mal auf dem Papier Ihr neuer leitender Pfarrer für beide Pfarrverbände bin. Die Arbeit im Hintergrund mit dem Team von Pastoral und Administration läuft zwar bereits, aber bis Ende Februar bin ich ebenso gebunden an meine Leitungsstelle in Fürstenfeldbruck. Einzig am Aschermittwoch in St. Otto werden Sie mich gottesdienstlich erleben können. Ab März gibt es mich dann in Ottobrunn und drum herum...aber als was? Mein Arbeitstitel lautet intern: priesterliche mobile Reserve für Leitungsaufgaben. Was wird das wohl sein?...werden Sie sich fragen.
Die Diözesanleitung hat erkannt, dass vakante Leitungsstellen nicht mehr wie üblich vom Nachbarpfarrer oder Dekan „mal so nebenbei“ überbrückt werden können, dazu sind die Seelsorgeeinheiten zu groß geworden. Unsere Pfarrverbände brauchen in Zeiten der Vakanz eine qualifizierte Übergangsleitung. Das ist nun meine Aufgabe. Mit einem überschaubaren Zeitansatz und konkretem Auftrag darf ich mit Ihnen gemeinsam in die nahe Zukunft gehen. Ich habe das inzwischen mehrfach in den verschiedensten Pfarrverbänden erlebt und blicke auf gute und frohe Begegnungen mit den Gläubigen zurück. Immer wieder durfte ich die Erfahrungen machen, mit welch großer Freude nah- wie fernstehende Christgläubige den Glauben an den dreifaltigen Gott in Ihr Leben integriert haben und diesen Glauben leben wollen. Unser Glaube kennt eine Mitte: Jesus Christus.
Jesus Christus baut die Gemeinde auf, mit IHM in der Mitte unseres gemeinsamen Unterwegsseins, entsteht christliche Gemeinde, die Heimat schenkt.
Als echter Münchner habe ich diese Heimat im christlichen Glauben und einer lebendigen katholischen Pfarrei selbst erfahren. Wie ein roter Faden durchzieht das meine vielen Lebensstationen und mit Ottobrunn kommt nun einen neue hinzu. Und so wünsche ich Ihnen und mir, dass sich dieser rote Faden Jesu Christi weiter hindurch zieht durch unseren Alltag, unser Leben.

Ich freue mich auf die ersten Begegnungen mit Ihnen allen!

Genießen Sie den Fasching (wer nicht genießt, wird ungenießbar...von Kard. Frings) und gehen Sie offenen Herzens in die österliche Bußzeit!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr neuer Pfarrverbandsleiter, Pfr. Stefan Scheifele