Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pfarrverband Vier Brunnen - Ottobrunn

St. Aegidius | St. Albertus Magnus | St. MagdalenaSt. Otto | St. Stephan | St. Stephanus | St. Ulrich

Karl Stocker Diakon

Karl Stocker
Am 29.9.2001 wurde ich von Friedrich Kardinal Wetter zum Ständigen Diakon geweiht; mein Weihespruch lautet „Keiner lebt für sich allein“ (Röm 14,7). Nach 8 Jahren in der Pfarrei „Zu den Hl. Engeln“ bin ich nun schon über 5 Jahre im Pfarrverbnd Vier Brunnen tätig. Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Seelsorge in Putzbrunn/Grasbrunn; in beiden Orten bin ich auch als stv. Kirchenverwaltungsvorstand eingesetzt. Neben meinem liturgischen Dienst als Diakon bei den Gottesdiensten und bei Taufen und Trauungen, begleite ich die Pfarreigruppen (einschl. PGR) und bin durch den Religionsunterricht mit den Kindern der Grundschule Putzbrunn und durch die Katechese mit der KITA St. Stephan verbunden. Als Diakon sind für mich die caritativen Vollzüge in beiden Pfarrverbänden Vier Brunnen und Ottobrunn wichtig.; das geschieht durch die Leitung der Asylhelferkreise Ottobrunn und Putzbrunn sowie im Caritas-Kuratorium Ottobrunn. Sie erreichen mich persönlich in meinem Büro in St. Stephan, Glonnerstr. 19c, 85640 Putzbrunn, Tel. 089 420017901, E-Mail: kstocker@ebmuc.de.

Zur Person:

geb. 1948 in München
1968 – 2002 Versicherungskaufmann Münchner Rück
Seit 1974 verheiratet,
zwei erwachsene Töchter,
Wohnung in München-Waldperlach
 
01.04.1997 - 31.08.2003 Fernstudium Würzburg und Studium Benediktbeuern zum Diakon (mit Praktika, u.a. im Pfarrverband Ottobrunn/Hohenbrunn)
29.09.2001 Weihe durch Friedrich Kardinal Wetter im Liebfrauendom München
01.09.2003 - 31.08.2011 hauptamtlicher Diakon in der Pfarrei „Zu den Heiligen Engeln“, München-Giesing

Mein Weihespruch
„Denn keiner lebt für sich allein“ (Röm 14,7)

Hauptaufgabe
Diakon sein in der Nachfolge Jesu bedeutet wesentlich Dienst an den Menschen, der sich in den drei Grundvollzügen der Kirche realisiert.

Das 2. Vatikanische Konzil drückt das so aus: „Mit sakramentaler Gnade gestärkt, dienen sie dem Volk Gottes in der Diakonie der Liturgie, des Wortes und der Liebestätigkeit in Gemeinschaft mit dem Bischof und seinem Presbyterium" (Lumen Gentium 29). Aufgabe des Diakons innerhalb der Kirche ist es, das Bewusstsein lebendig zu halten, dass diese Grundvollzüge der Kirche nie Selbstzweck, sondern stets auf das Heil der Menschen ausgerichtet sind.

Aufgaben im Pfarrverband:
Schwerpunkt meiner Arbeit ist die territoriale Seelsorgeverantwortung für St.Stephan Putzbrunn/Grasbrunn, d.h. Organisation aller Bereiche der Seelsorge (in enger Zusammenarbeit mit dem Pfarrer); Einzelseelsorge, Pfarrei-Gruppen-Begleitung, PGR-Arbeit; Sakramentenspendung (Taufen, Trauungen), Liturgischer Dienst als Diakon bei den Gottesdiensten, Gottesdienstplanung und Koordination (soweit nicht durch Pfarrer), Religionsunterricht, öffentliche Präsenz im Zivilleben, Gewährsperson für Caritas / caritative Vollzüge (kategorial im gesamten Pfarrverband), u.a. Leitung der Asylhelferkreise Ottobrunn und Putzbrunn. Stellvertretender Kirchenverwaltungsvorstand für Putzbrunn/Grasbrunn.