Sprachförderung im Kindergarten


Neben den üblichen Fingerspielen, Versen, Liedern, Bilderbuchbetrachtungen, Geschichten und Gesprächen die im Kindergarten Bestandteil sind wird bei uns, da wir Kinder aus vielen Nationen haben, Wert auf sprachliche Förderung gelegt.Schon mit unseren Kleinen werden Fingerspiele, Lieder und Verse geübt. Bei Bilderbüchern wird darauf geachtet, das die Kinder erzählen, was sie sehen (Wimmelbücher). Geschichten werden plastisch gestaltet und nachgespielt. Nur mit zunehmenden Alter der Kinder werden wir auch anspruchsvoller:

- Kinder erzählen Geschichten
- Abzählreime, Phantasiegeschichten, Zungenbrecher, Quatschwörter, Streitgespräche erweitern den Wortschatz
- Wir legen sehr großen Wert auf ganze Sätze.

Auch Wuppi, mit allen Vorschulkindern, gehört zu unserem jährlichen Ritual.

FAUSTLOS, das Programm ,in dem wir lernen mit Konflikten und besonderen Situationen in unserem Alltag umzugehen, wird in den beiden letzten Kindergartenjahren mit den Kindern erarbeitet und besprochen.

Eine Besonderheit ist unsere Sprachförderung, der Kinder mit Migrationshintergrund, aber auch der Kinder die mit Sprachverzögerung belastet sind, ist eine Sprachtherapeutin 2 mal wöchentlich im Kindergarten, um mit diesen Kindern in Einzelförderung zu arbeiten.
Die Förderung wird von der Gemeinde Taufkirchen bezahlt.

Der Vorkurs 2 für Kinder mit Migrationshintergrund, der im vorletzten Kindergartenjahr ab Januar statt findet, wird von Frau Löser in Kleingruppen geleitet und findet pro Kind 1 mal wöchentlich statt. Diese Arbeit wird dokumentiert und ist immer einsehbar.

Der Vorkurs 1 ist in der Schule mit 2 Schulstunden pro Woche. Im Kindergarten wird er ebenso in 2 Stunden mit den Kindern vertieft und weitergeführt. In Zusammenarbeit mit einer Lehrerin und deren Schulkindern gemeinsam mit der Erzieherin allen Vorschulkinder werden einmal in Monat Projekte erarbeitet.
Die Eltern haben hier auch auf "Hausaufgaben" zu achten und zu sorgen, dass die Kinder pünktlich am Schultag in die Schule gebracht werden und anschließend in den Kindergarten kommen.
Dazu kommt: - Vorkurs 1 wird bei der Intensivbeschäftigung mit allen Vorschulkindern durchgeführt.
Logo Diözesane Kitas
Falls Sie einen weiteren Einblick in unsere Arbeit wünschen haben wir für Sie unsere Konzeption als PDF bereitgestellt.
Download Konzeption