Erzbischöfliche Schulen

Derzeit steht die Erzdiözese München und Freising in Trägerschaft von 5 Gymnasien, 3 Fachoberschulen, 14 Realschulen und einer Volksschule. An diesen Schulen werden 12.000 Schülerinnen und Schüler von über 1.000 Lehrkräften unterrichtet.

Einen genauen Überblick sowie Adressen und Kontaktdaten finden Sie hier:

Katholische Schulen im Erzbistum München und Freising

robotikmeisterschaft_einsteiger_2._platz, Ursulinen-Schülerinnen
(Foto: Alexandra Beier)

Ursulinen-Schülerinnen erhalten „MINT21 digital“-Preis

Schülerinnen der Erzbischöflichen Ursulinen-Realschule in Landshut haben in der ersten bayerischen Robotik-Meisterschaft an Realschulen der Initiative „MINT21 digital“ einen zweiten Platz erreicht. Kristin Börsch und Jule Saffert aus der 6. Jahrgangsstufe erhielten den Preis in der Kategorie Einsteiger. Insgesamt wurden zwölf Schülerinnen und Schüler in zwei Kategorien ausgezeichnet. Rüdiger Wieber vom Kultusministerium und Vertreter der bayerischen Wirtschaft überreichten den Preis am Mittwoch, 4. Juli. Die Siegerinnen und Sieger erhielten Sachpreise. Mehr dazu...

Gruppenbild Gewinner Schulpreis<br/>„Sparz – traditionell, weltoffen, sozial und ökologisch kompetent“<br/>Erzbischöfliche Maria-Ward-Mädchenrealschule, Traunstein-Sparz
Fotograf: André Wagenzik

Maria-Ward-Schule in Sparz gewinnt bundesweiten Schulpreis

Die Maria-Ward-Mädchenrealschule des Erzbistums München und Freising in Traunstein-Sparz ist eine von fünf ausgezeichneten Schulen beim bundesweiten Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Am Donnerstag, 21. Juni, nehmen Schülerinnen und Lehrkräfte aus Sparz den mit 5.000 Euro dotierten Preis in Berlin von Bundesminister Gerd Müller entgegen. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Sei weltbewegend! Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten.“ Mehr dazu...

Elterntreff FOS Freilassing zum Thema Lernblockaden

Elterntreffs - Gerne nachmachen!

Die Schule auch eine Bildungsstätte für Eltern? Keine schlechte Idee und inzwischen in Form des regelmäßigen Elterntreffs "Eltern in der Pubertät" an der FOS Freilassing erfolgreich umgesetzt und angenommen. Die unterschiedlichen Themenabende bieten genug Raum zum Austausch und zur Diskussion. Und oft genug schon wichen nach einem Abend elterliche Sorgen der Zuversicht. Lesen Sie hier mehr...

Umweltschule in Europa Preisverleihung an erzbischöfliche Mädchenrealschule St Ursula Hohenburg
St.-Ursula-Mädchenrealschule Hohenburg

Vier erzbischöfliche Schulen mit Umweltpreis ausgezeichnet

Die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" erhalten Schulen, die innerhalb eines Schuljahres zwei Projekte zu Themen wie biologische Vielfalt, Klimaschutz oder Nachhaltigkeit durchführen. Die ausgezeichneten Schulen hatten unter anderem mit Wildbienen schuleigenen Honig erzeugt, Bäume und Hecken zur CO2-Kompensation gepflanzt und für Partnerschulen in Südamerika und Afrika Spendengelder gesammelt.

Zu den Gewinnern zählen auch vier Schulen aus dem Erzbistum: Erzb. Maria-Ward-Mädchenrealschule Traunstein-Sparz (Traunstein), Erzb. Pater-Rupert-Mayer-Gymnasium (Pullach), Erzb. St.-Ursula-Mädchenrealschule Hohenburg (Lenggries), Erzb. St.-Ursula-Gymnasium Hohenburg (Lenggries). Zur PM...

Schulzentrum Pullach

Neubau für kirchliches Bildungsmodellprojekt in Pullach

„Bildung gehört zum Kernauftrag der Kirche“, so Kardinal Reinhard Marx im Vorwort zu einer Broschüre, die anlässlich der Fertigstellung des Gebäudekomplexes erschienen ist. In dem Neubau, den der Erzbischof am 5. Oktober 2017 einweihte, realisiere sich „Architektur als Ausdruck und Ermöglichung von Pädagogik, von Nachhaltigkeit bei der Bauweise und als Bildungsziel“. Entstanden ist nach Ansicht des Erzbischofs ein „guter Ort der Bildung, der die Kinder und Jugendlichen ganzheitlich fördert“.

Offizielle Pressemitteilung und Imagefilm des Schulzentrums...

Schülerinnen MK Spezial diözesane Schulen

Über das „Mehr“ an einer katholischen Schule

Dr. Hubert Gruber ist seit 2006 Schulleiter des Maria-Ward-Gymnasiums in München-Nymphenburg, das „Geist und Herz“ der Schülerinnen bilden und sie zu „wahrer menschlicher Reife und Größe“ führen möchte. Er kennt das Erfolgsgeheimnis der katholischen Schulen in einer Zeit des religiösen Pluralismus.

Zum Interview

10 Chancen für Schülerinnen und Schüler an einer katholischen Schule

Schülerinnen
Der Mensch im Mittelpunkt (Bild: imago/Westend61)
1. Eine qualifizierte Erziehung, in der individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickelt werden und die auf Gemeinschaftsfähigkeit angelegt ist

2. Fachlich hochqualifizierte Lehrerinnen und Lehrer, die ihren Schülerinnen und Schülern verlässliche Vorbilder und Ratgeber sind

3. Unterricht, der sich nicht nur an den aktuellen fachwissenschaftlichen, didaktischen und methodischen Standards orientiert, sondern auch zur Entwicklung eigener Werthaltungen ermutigt

4. Gezielte Hilfen zur Leistungsoptimierung und Förderung des Einzelnen

5. Geborgenheit in einer familiären Schulgemeinschaft, die von Vertrauen und gegenseitiger Achtung geprägt ist

6. Unterstützung in Fragen der Lebensgestaltung

7. Entfaltung der kognitiven, emotionalen und kreativen Begabungen der Schülerinnen und Schüler für ein Engagement in Familie, Gesellschaft, Kirche und Staat

8. Offenheit für die religiöse Dimension des Lebens

9. Ermöglichung, den Glauben an Gott kennen, vertiefen, leben und feiern zu lernen und Befähigung zu freien persönlichen Lebens- und Glaubensentscheidungen

10. Befähigung zu einem gelingenden leben, in dem Verantwortungsbewusstsein und Einsatz für andere ihren Platz haben