Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Pressemitteilungen

Wiedereröffnung der Wallfahrtsbasilika Tuntenhausen

Kardinal Reinhard Marx feiert zur Wiedereröffnung der bedeutenden Pfarrkirche und Wallfahrtsbasilika Mariä Himmelfahrt in Tuntenhausen, Landkreis Rosenheim, am Sonntag, 24. November, um 10 Uhr, eine Festmesse. Das ursprünglich spätgotische, zwischen 1628 und 1629 zu einer großen dreischiffigen Hallenkirche mit Umgangschor umgebaute Gotteshaus wurde von 2016 an grundlegend statisch instandgesetzt.

„Ein Mensch, der Dialog ermöglicht“

Kardinal Reinhard Marx hat Herzog Franz von Bayern als einen Menschen gewürdigt, „der fähig ist, Dialog herzustellen und Dialog zu führen“. Bei der Verleihung des Eugen-Biser-Preises 2019 an Herzog Franz von Bayern am Montagabend, 11. November, in der Allerheiligenhofkirche in München dankte der Kardinal dem Chef des Hauses Wittelsbach für sein „Zeugnis, das im großen Horizont des Glaubens steht“.

Tausende Jugendliche pilgern zum Freisinger Domberg

Mehrere tausend Jugendliche pilgern am Samstag, 16. November, bei der Jugendkorbinianswallfahrt zum Domberg nach Freising. Um 16 Uhr beginnt im Freisinger Mariendom ein Festgottesdienst mit dem Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx.  Anschließend ziehen die Teilnehmer in einem Festzug durch die Stadt bis zum Freisinger Festplatz in der Luitpoldanlage, wo um 18 Uhr das Jugendkorbinian-Festival beginnt.

Kardinal Marx fordert neue Fortschrittsidee

Eine neue Fortschrittsidee, die neben der Ökologie auch „Kultur, Identität, das eigene Selbstbewusstsein und die Würde des Menschen“ mit einbezieht und nicht auf Gewinnmaximierung als „einziges Movens der Gesellschaft“ ausgelegt ist, forderte Kardinal Reinhard Marx bei einem internationalen Kongress zu „integraler Ökologie im digitalen Zeitalter“. Es brauche eine stärkere Übereinkunft darüber, was unter Fortschritt zu verstehen sei, ergänzte der Erzbischof von München und Freising bei seinem Vortrag am Samstag, 9. November, in der Hochschule für Philosophie München. Die Systemdebatte sei noch nicht abgeschlossen. Denn auch in Deutschland spüre er „eine Unruhe – politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich“. Selbst 30 Jahre nach dem Mauerfall, dessen Jahrestag heute in Deutschland begangen werde, habe es keine Entwicklung hin zur Stabilität gegeben, stellte der Kardinal fest.

Landeskomitee der Katholiken in Bayern

Landeskomitee befasst sich mit Demokratie in Bayern

Im Rahmen ihrer Herbstvollversammlung am Freitag und Samstag, 15. und 16. November, in Bamberg befassen sich die Mitglieder des Landeskomitees der Katholiken in Bayern mit dem Thema „Demokratie braucht Menschen und Werte – Bayern soll in guter Verfassung bleiben“. Die Tagung nimmt Bezug auf die erste Verfassung des Freistaats Bayern, die vor 100 Jahren, am 15. September 1919, in Kraft trat, nachdem sie in Bamberg vom Bayerischen Landtag verabschiedet worden war. Barbara Zehnpfennig, Politikwissenschaftlerin an der Universität Passau, hält einen Impulsvortrag. Der Erzbischof von Bamberg, Ludwig Schick, diskutiert mit den Teilnehmern der Vollversammlung und feiert mit ihnen einen Gottesdienst.

Künstlerin Sonya Schönberger spürt dem Glauben nach

Dem Glauben hat die Berliner Künstlerin Sonya Schönberger zwei Monate lang im Pfarrverband Altschwabing in München nachgespürt. Auf Basis der dabei geführten, sehr persönlichen Gespräche mit Mitgliedern der Pfarrgemeinden St. Ursula und St. Sylvester hat Schönberger Texte für eine performative Lesung am Freitag, 15. November, um 19.30 Uhr in St. Ursula (Kaiserplatz 1) verfasst. Die Schauspieler Julia Cortis und Peter Veit tragen die Aussagen vor. Sie stehen, so individuell sie auch sind, in ihrer Gesamtheit doch stellvertretend für gläubige Christen und den Geist, den die Künstlerin während ihres Aufenthalts erlebt hat. Der Abend wird musikalisch begleitet von Martin Schwingshandl und Leon Lorenz.

Erklärung der Freisinger Bischofskonferenz

In ihrer gemeinsamen Erklärung äußern sich die bayerischen Bischöfe unter anderem zum Kompetenzzentrum für Demokratie und Menschenwürde, zur Katholischen Hochschullandschaft, zu Flucht und Migration und zum Klimaschutz.

Gottesdienst für getrennt Lebende und Geschiedene

Ein ökumenischer Gottesdienst für getrennt Lebende und Geschiedene findet am Freitag, 15. November, um 18 Uhr in der evangelischen Kirche St. Markus in München, Gabelsberger Straße 6, statt. Die Trennung von einst geliebten Menschen sei für viele eine schmerzliche Erfahrung, heißt es in der Ankündigung. In der liturgischen Feier könnten sich Betroffene „mit diesem speziellen Teil ihrer Lebensgeschichte auseinandersetzen, heilsame Rituale erfahren und ihr Leben unter den Segen Gottes stellen“. Auch Freunde und Angehörige sind zu dem Gottesdienst eingeladen.

In drei Stunden zum Nikolaus-Diplom

Bei Schulungen im November bereiten sich jeweils rund zehn Nikolausdarsteller auf ihre Einsätze in Familien und Einrichtungen vor. In der Katholischen Jugendstelle Landshut, Äußere Regensburger Straße 29, findet am Samstag, 9. November, um 14 Uhr ein Kurs statt. In der Katholischen Jugendstelle Freising, Rindermarkt 5, beginnt eine Schulung am Donnerstag, 14. November, um 19 Uhr. Am Ende der jeweils dreistündigen Veranstaltung erhalten die künftigen Nikoläuse ein Nikolaus-Diplom.

Amazoniensynode

„Es geht um die Rettung der Welt“

Kardinal Reinhard Marx hat davor gewarnt, die am vergangenen Sonntag im Vatikan abgeschlossene Amazonas-Synode für eigene Interessen zu instrumentalisieren. „Da geht es endlich einmal um die Rettung, um das Überleben der Welt, und in unseren Zeitungen steht nur: ,Wann wird endlich der Zölibat abgeschafft?‘“, betonte er mit Blick auf die drängenden ökologischen Probleme in der Amazonas-Region, die bei der Sonderversammlung auch im Zusammenhang globaler Verantwortung für die Schöpfung diskutiert worden waren.

Telefonseelsorge sucht ehrenamtliche Mitarbeiter

Die Telefonseelsorge sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und lädt zu Abendveranstaltungen ein, bei denen sich Interessierte über die einjährige, kostenlose Ausbildung informieren können. In der Dienststelle München (Landwehrstraße 66) findet je ein Infoabend am Donnerstag, 24. Oktober, und am Dienstag, 12. November, statt. Die Dienststelle Mühldorf (Kaiser-Ludwig-Straße 15) bietet am Montag, 18. November, und am Mittwoch, 4. Dezember, Informationsabende an. In Bad Reichenhall (Bahnhofstraße 22) finden am Montag, 25. November, und am Montag, 9. Dezember, Veranstaltungen statt. Alle Informationsabende beginnen um 18.30 Uhr.

Auf der Suche nach Engeln

Auf die Suche nach Engeln machen sich zehn Pfarreien in und um München bei Kulturveranstaltungen noch bis Mitte Dezember. Unter dem Titel „ÜberEngel“ finden seit Mitte September mehr als 40 Installationen, Ausstellungen, Performances, Konzerte und Vorträge statt. „Es scheint ein einvernehmliches, geheimes und gemeinschaftliches Wissen über Engel zu geben, das viele unterschiedliche Menschen miteinander teilen und das sie verbindet“, heißt es im Programmheft. Diesem Wissen wollten die Veranstalter der Reihe auf den Grund gehen. Beteiligt sind Künstlerinnen und Künstler, haupt- und ehrenamtliche kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kindergärten, Schulen, Seniorenkreisen und Chören.

Stephanie Herrmann

Leitende Ministerialrätin Stephanie Herrmann wird Amtschefin im Ordinariat

Ab dem 1. Januar 2020 tritt eine weit gehende Veränderung auf der Leitungsebene des Erzbischöflichen Ordinariats München in Kraft. Die promovierte Juristin Stephanie Herrmann (52) wird ab diesem Zeitpunkt als Amtschefin in erster Linie die operative Verwaltungstätigkeit leiten.

Stellenwechsel leitender Priester im Erzbistum

In den kommenden Monaten werden im Erzbistum München und Freising zwei Leitungsstellen von Seelsorgeeinheiten neu besetzt.

Stellenwechsel im Erzbistum München und Freising

In den kommenden Monaten werden im Erzbistum München und Freising die Leitungsstellen von vier Seelsorgeeinheiten neu besetzt.