Pressemitteilungen

Gottesdienst zu Lichtmess im Münchner Liebfrauendom

Das Fest Darstellung des Herrn, auch Mariä Lichtmess genannt, begehen Katholikinnen und Katholiken am Donnerstag, 2. Februar, mit feierlichen Gottesdiensten, Kerzenweihen und Lichterprozessionen. Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, feiert um 18 Uhr im Münchner Liebfrauendom einen Festgottesdienst, gestaltet von den Domsingknaben, der Mädchenkantorei und Nachwuchschören unter der Leitung von Gabriele Steck und Benedikt Celler mit der Missa de Angelis und Gesängen zu Lichtmess. Zu Beginn des Gottesdienstes werden die Kerzen geweiht, eine Lichterprozession schließt sich an.

Erzdiözese stellt sich Verfahren vor Landgericht Traunstein

Die Erzdiözese München und Freising hat ihre Klageerwiderung in der Feststellungsklage vor dem Landgericht Traunstein fristgerecht eingereicht und erhebt die Einrede der Verjährung nicht. Die Erzdiözese ist bereit, zur Anerkennung des Leids des Klägers ein angemessenes Schmerzensgeld zu leisten und für darüber hinausgehende Schadensersatzbegehren eine angemessene Lösung zu finden.

Neue Leitung der Pfarreien St. Andreas Eching und St. Franziskus Neufahrn

Die im Landkreis Freising gelegenen Pfarreien St. Andreas Eching und St. Franziskus von Assisi Neufahrn haben eine neue Leitung erhalten. Der Dekan und der stellvertretende Dekan des Dekanats Weihenstephan, Thomas Gruber und Hermann Schlicker, haben seit Beginn des Jahres 2023 vorübergehend die Leitungsaufgaben in Abstimmung miteinander übernommen, bis eine reguläre Neubesetzung im Rahmen einer Ausschreibung erfolgt.

Missbrauchsbetroffene pilgern mit dem Fahrrad nach Rom

Noch bis Mittwoch, 15. Februar, können sich Betroffene sexuellen Missbrauchs für eine Radpilgerreise von München nach Rom anmelden. Unter dem Motto „Wir brechen auf! Kirche, bist du dabei?“ führt die Reise von Samstag, 6. Mai, bis Mittwoch, 17. Mai 2023, mit dem Fahrrad von München nach Rom. Den Abschluss der Reise bildet eine Audienz mit Papst Franziskus. Die Missbrauchsbetroffenen setzen sich auf der Radpilgerreise mit sexualisierter Gewalt im Raum der Kirche auseinander, werben für ein neues Bewusstsein und stoßen Veränderungen im Umgang mit Betroffenen sowie in der Aufarbeitung an. So wird die Pilgergruppe am Montagabend, 8. Mai, in Bozen durch Ivo Muser, Bischof von Bozen-Brixen, und Eugen Runggaldier, Generalvikar der Diözese Bozen-Brixen, empfangen. Geplant ist ein intensiver Austausch zu Aufarbeitung und Prävention sexualisierter Gewalt.

„Dass wir an den Menschen denken“: Marx und Bedford-Strohm fordern Einsatz für Waffenruhe und Kampf gegen Rassismus

Mit einem zentralen ökumenischen Gottesdienst haben Christinnen und Christen aller Konfessionen am Mittwochabend, 18. Januar, in St. Matthäus München die Gebetswoche für die Einheit der Christen gefeiert. Der Evangelisch-Lutherische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm feierte den Gottesdienst gemeinsam mit dem römisch-katholischen Erzbischof Kardinal Reinhard Marx, dem rumänisch-orthodoxen Bischof Sofian von Kronstadt, Superintendent Markus Jung von der Evangelisch-Methodistischen Kirche und weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bayern. In seiner Predigt hob Kardinal Marx die Gottesebenbildlichkeit des Menschen hervor. In Betlehem leuchte die „biblische Revolution“ auf, „dass Gott in seinem Sohn an die Seite des Menschen tritt, selbst Mensch wird und damit deutlich macht, wo er gefunden werden will“, so Marx. Die „Berufung zum Christsein“ sei wiederum, an Jesu Seite zu treten, seine Gotteserfahrung zu teilen und in der Welt zu entdecken: „Wo Menschen sich begegnen, wo das große Mahl gefeiert wird, wo die Sünder Vergebung erfahren, wo Kranke aufgerichtet werden, da ist das Reich Gottes mitten unter euch!“