Folgende Schritte sind für die Feier einer katholischen Trauung notwendig

Kirchlich heiraten - Kirche mit Herz
Bitte nehmen Sie rechtzeitig vor dem geplanten Hochzeitstermin Kontakt mit Ihrem Wohnpfarramt auf. Das Pfarrbüro und die SeelsorgerInnen unterstützen Sie gerne bei der Planung und kümmern sich um alle weiteren Formalitäten.

Vor allem, wenn Sie außerhalb Ihrer Wohnpfarrei heiraten möchten, empfiehlt sich eine rechtzeitige Planung: Am besten ein Jahr, mindestens aber ein halbes Jahr vor dem gewünschten Hochzeitstermin.

Jede KatholikIn benötigt einen Taufschein, der mit einem "Ledigenvermerk" (Nachweis, dass Sie im kirchenrechtlichen Sinn nicht verheiratet sind) versehen ist. Das Ausstellungsdatum darf nicht mehr als 6 Monate zurückliegen (gerechnet vom Datum der kirchlichen Trauung).  Sie können diesen Taufschein in dem Pfarramt anfordern, in dem Sie getauft wurden - meist auch telefonisch.

In München getaufte Personen erhalten ihren Taufschein beim Erzbischöflichen Matrikelamt (Pacellistr. 10, 80333 München, Tel. 089/2137-1355/-1360; Matrikelamt@eomuc.de). Auch evangelische Christen werden um die Vorlage eines Taufscheins gebeten.

Bitte klären Sie vor den weiteren Festplanungen, ob die gewünschte Kirche und der gewünschte Termin möglich sind und ob ein Priester oder Diakon die Trauung übernehmen kann.

Wir empfehlen für die Vorbereitung auf die Hochzeit und Ehe ein Ehevorbereitungsseminar.

Eine Trauung im Ausland ist grundsätzlich möglich. Beachten Sie bitte den Hinweis "Wir heiraten im Ausland".

Wenn Sie einen Ehevorbereitungskurs in Ihrer Muttersprache suchen, informieren Sie sich bitte unter "Fremdsprachige Ehevorbereitung".