Der katholische Religionsunterricht stellt sich...

....den Erfahrungen und Fragen von Kindern und Jugendlichen. Er ermöglicht religiöse Grundbildung und Vertrautheit mit Formen gelebten Glaubens. Er fördert religiöse Dialog- und Urteilsfähigkeit.

  • Der Religionsunterricht leistet einen spezifischen Beitrag zum Bildungs- und Erziehungsauftrag in den verschiedenen Schulformen wie Grundschulen, Mittelschulen, Förderschulen, Realschulen, Gymnasien und Beruflichen Schulen.