Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Stille Nacht 200 Jahre " Stille Nacht, heilige Nacht "

Stille Nacht Chronik
Bild: Imago
Geschichte

Zu Heiligabend 1818 führten der Arnsdorfer Dorfschullehrer und Organist Franz Xaver Gruber (1787–1863) und der Hilfspfarrer Joseph Mohr (1792–1848) in der Schifferkirche  St. Nikola in Oberdorf bei Salzburg das Weihnachtslied Stille Nacht, heilige Nacht erstmals auf.
Mohr hatte den späteren Liedtext bereits 1816 in Mariapfarr im Salzburger Bezirk Lungau in Form eines Gedichts geschrieben. Conrad Franz Xaver Gruber, der als Sohn einer armen Leinenweberfamilie aus Hochburg-Ach stammte, komponierte dann vor Weihnachten 1818 auf Wunsch von Joseph Mohr eine Melodie zu diesem Gedicht. Aus zwei Urkunden lässt sich die exakte Entstehungsgeschichte des Liedes nachvollziehen. 
 
Über die Jahrhunderte hinweg hat dieses Lied Grenzen und Krisen überwunden. Es verbindet Menschen unabhängig von Herkunft, Alter oder Religion und es verbindet uns mit jener Zeit, in der es geschaffen wurde. 
Über Zillertaler Sängerfamilien trat es nur wenige Jahre danach seine Reise von Österreich nach Europa und in die Welt an. Mittlerweile wird es in mehr als 300 Sprachen und Dialekten gesungen. 

Zum 200-Jahr-Jubiläum haben sich die Bestrebungen in allen Stille-Nacht-Orten noch verstärkt: Museen werden überarbeitet und neu eröffnet, neue Ausstellungskonzepte werden realisiert und eine Fülle an Veranstaltungen bereichert den Advent und die Weihnachtszeit. Das Jubiläum ist eine Zeit der Freude und der Feierlichkeiten!

Näheres finden Sie auf der Homepage
https://www.stillenacht.com/de/?gclid=EAIaIQobChMI25bwgvv23gIVAbDtCh34XQeoEAAYASAAEgItJ_D_BwE