Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Ferienangebote und Schulprogramm im Kloster Beuerberg

Von Heldencollagen bis Pflanzengift bieten Kurse des Diözesanmuseums Interessantes und Lehrreiches
München/Beuerberg, 31. Juli 2020. Mit einem bunten Strauß an Programmangeboten heißt das Kloster Beuerberg große und kleine Besucherinnen und Besucher während der Ferienzeit willkommen. Immer angelehnt an das Motto der laufenden Ausstellung „Tugendreich“ dreht sich in den vom Diözesanmuseum angebotenen Kursen alles um Werte, so auch beim Basteln von Heldencollagen am Samstag, 15. August, oder am Samstag, 29. August, beim Animationsfilm-Workshop – schließlich wurden Filme schon immer dafür genutzt, Geschichten über Tugenden und Laster zu erzählen. „Mit Bedacht und Duldsamkeit“ werden am Samstag, 8. August, Klosterarbeiten angefertigt und jeden Feriensonntag Sauerteigbrote in der Klosterbackstube gebacken. Auch im Klostergarten lässt sich anhand der duftenden Blumen, des nahrhaften Obstes und Gemüse, der Heilkräuter und sogar der Giftpflanzen bis heute viel über Tugenden und Laster lernen, so bei der Führung durch das „Paradiesgärtlein“ am Sonntag, 2. August.
 
Anmeldungen für die Kurse und Workshops sind nicht erforderlich. Die Tickets gibt es am betreffenden Tag an der Kasse. Um die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, finden sie mit einer reduzierten Teilnehmerzahl statt.
 
Ab der zweiten Septemberwoche können Kindergärten und Schulen altersgerechte Workshops für Gruppen buchen. Diese werden auf Anfrage auch wochentags angeboten. Für Kinder bis zur ersten Grundschulklasse gibt es beispielsweise das „Tugend- und Laster-Memory-Spiel“. Die Kinder basteln sich die Spielkarten selbst und dürfen diese dann mit nach Hause nehmen. Kinder von der zweiten bis zur sechsten Klasse können zum Thema „Vorbild“ eine collagierte Klapppuppe aus Papier und Karton bauen. Bei einem Druck-Workshop können Jugendliche von der siebten bis zur neunten Klasse Baumwolltaschen und Buttons nach ihren Vorstellungen bedrucken und mit Handlettering gestalten. Für Jugendliche der zehnten bis zwölften Klassen wird ein Crashkurs angeboten, bei dem sie methodische Grundlagen der Kunstvermittlung in Museen kennenlernen können. (uq/ls)
 
 
Hinweise:
Die aktuelle Ausstellung in Kloster Beuerberg ist noch bis Sonntag, 1. November, zu sehen. Das Programm während der Ferien und der gesamten Dauer der Ausstellung findet sich unter www.dimu-freising.de/kloster-beuerberg. Workshops für Schulklassen können individuell angefragt werden unter info@dimu-freising.de oder direkt bei der Leiterin der Kunstvermittlung im Diözesanmuseum Freising, Johanna Eder, unter 089/213774245. Für Medienvertreter stehen zur Berichterstattung unter www.erzbistum-muenchen.de/presse Bilder zum Download zur Verfügung. Bitte geben Sie den Bildnachweis Diözesanmuseum München Freising / Thomas Dashuber an.