ROM 2018 – Papstaudienz noch viel mehr 5.500 Jugendliche bei der Internationalen Ministrantenwallfahrt im August

Aufkleber Moniwallfahrt Rom 2018
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! 5.500 Ministrantinnen und Ministranten aus der Erzdiözese München und Freising werden in 170 Gruppen vom 28. Juli bis 3. August 2018 zur internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom fahren. „Fit für Rom“ heißt es deshalb ab sofort für rund 1.000 Erwachsene, welche die 5.500 Ministrantinnen und Ministranten bei der Wallfahrt begleiten werden. An zwölf Terminen werden sie jetzt überall in der Erzdiözese intensiv geschult.
 
Zum von der Erzdiözese organisierten Gesamtprogramm für alle 5.500 Ministranten zählen u.a. der große Eröffnungsgottesdienst in der Lateran-Basilika, den Weihbischof Wolfgang Bischof mit den Jugendlichen feiert, die Sonderaudienz mit Papst Franziskus am Dienstag, 31. Juli auf dem Petersplatz, internationale Begegnungstreffen und der Abschlussgottesdienst mit Erzbischof Reinhard Kardinal Marx in St. Paul vor den Mauern. Insgesamt werden 73 Busse aus der Erzdiözese München und Freising nach Rom fahren; untergebracht sind die Jugendlichen in insgesamt 49 Hotels.
 
Laufend aktuelle Informationen zur Ministrantenwallfahrt 2018 unter: www.ministrieren.de/rom2018

Und über das Projektbüro Rom 2018
Telefon:  089/ 48092- 2423


verantwortlich: Diözesanjugendpfarrer Richard Greul
Text: Claudia Hoffmann
Öffentlichkeitsreferat im Erzbischöflichen Jugendamt
Preysingstraße 93
81667 München
Telefon: 089-48092-2140
Fax: 089-48092-2319
weitere Mailadresse: choffmann@eja-muenchen.de

zur Homepage

Rom 2018 - Onlineshop

OMG - Was soll ich nur anziehen?
Kommt Euch diese Frage bekannt vor, dann schaut im Onlineshop zur Miniwallfahrt Rom2018 vorbei und entscheidet Euch für eins der coolen T-Shirts.

Wer mehr entdecken will, wird hier fündig...

Das Motto 2018

Suche Frieden und jage ihm nach! (Ps 34,15b) ist das Motto dieser Wallfahrt. Gestalte Frieden aktiv in deiner Gemeinschaft und tue das Gute! Der Ministrantendienst endet nicht an der Kirchentüre, sondern gibt anderen ein Beispiel, wie Frieden gelebt werden kann. Impulse, Anregungen und Materialien zur thematischen Vorbereitung werden die Ministranten einstimmen.