Auf Entdeckungstour durch Indien

Vortragsreihe und Aktionstag zur Fastenaktion des Hilfswerks misereor in München
Misereor Fastenaktion 2018
München, 11. Januar 2018. Mit einer Vortragsreihe informieren das Erzbistum München und Freising und das Hilfswerk misereor über Indien, das im Mittelpunkt der diesjährigen Fastenaktion des Hilfswerks steht. Die drei Abende stellen aktuelle Herausforderungen in dem südasiatischen Land vor und fragen nach Perspektiven für eine positive zukünftige Entwicklung. Eröffnet wird die Reihe von der Indologin und Sanskritistin Renate Syed, Privatdozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, die am Donnerstag, 18. Januar, über Indiens Kultur und Politik im Spannungsfeld zwischen Vielfalt und Fundamentalismus spricht.
 
Am Donnerstag, 1. Februar, erläutert Michael von Brück, emeritierter Professor für Religionswissenschaft an der LMU München, unter dem Titel „Universale Visionen oder angstgetriebene Identitätssuche?“ die Situation von Hindus und Christen in Indien. Über den „Klimawandel aus der Perspektive der Armen“ spricht am Donnerstag, 15. März, Melvin Pangya, Koordinator der Caritas Indien für den Bundesstaat Maharashtra im District Beed. Die Vorträge finden jeweils um 19 Uhr im Hansa Haus München, Brienner Straße 39, statt und werden durch ein anschließendes Gespräch mit dem Referenten ergänzt. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Fastenaktion werden erbeten.
 
Ein Aktionstag für gehörlose und hörende Menschen findet am Samstag, 20. Januar, von 14 bis 20 Uhr im Pfarrsaal St. Elisabeth in München, Breisacher Straße 9, statt. Kurzvorträge in Laut- und Gebärdensprache informieren über die Enzyklika „Laudato Si‘“ von Papst Franziskus und über Indien, in Workshops können sich die Teilnehmer unter anderem mit Yoga oder indischem Tanz vertraut machen. Abgeschlossen wird der Aktionstag mit einem Gebet in der Kirche St. Elisabeth und einem gemeinsamen indischen Essen. Um Anmeldung unter hoergeschaedigtenseelsorge@eomuc.de wird gebeten, für den Aktionstag fällt ein freiwilliger Unkostenbeitrag von 10 Euro an.
 
Die bundesweite diesjährige Fastenaktion von misereor wird am Sonntag, 18. Februar, um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom mit Kardinal Reinhard Marx eröffnet. Sie stellt die Menschen in Indien in den Mittelpunkt und geht unter dem Motto „Heute schon die Welt verändert?“ der Frage nach, was getan werden kann, um allen Menschen weltweit ein Leben in Würde zu ermöglichen. Teil der Fastenaktion ist die bundesweite Kollekte am Sonntag, 18. März, die Hilfsprojekten in Afrika, Lateinamerika und Asien zugutekommt. Zusätzlich gibt es in der Fastenzeit zahlreiche Bildungsveranstaltungen in Gemeinden, Verbänden und Schulen, zum Beispiel mit Gästen aus Indien, die von ihrem Leben erzählen. (gob)

Weitere Informationen zur Misereor-Fastenaktion 2018 im Erzbistum