Regenbogenpastoral


Elfchen vom CSD 2024 Elfchen sind Gedichte aus 11 Wörtern: am CSD-Stand der Regenbogenpastoral sind diese Elfchen zum Thema: "Was ist mein Traum" entstanden...

Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte
Elfchenkarte

Regenbogenpastoral

Schritte zu einer Regenbogenpastoral: Die Erzdiözese München und Freising will inklusiv Kirche sein

Seit einigen Jahren schon geht die Erzdiözese München und Freising Schritte zu einer regenbogenfreundlichen Pastoral. Sie hat dazu ein Projekt auf den Weg gebracht, das in der Kirche Anknüpfungspunkte und Raum für das Miteinander mit queeren Menschen sucht. Die Projektverantwortliche Ruth Huber erklärt Wegpunkte und Ziele. Kardinal Marx betont bei der Feier eines Gottesdienstes für queere Menschen in der Kirche St. Paul an der Münchner Theresienwiese den Wert des „Primats der Liebe“ und seinen Wunsch nach einer „inklusiven Kirche“ auch für LGBTI*-Personen. Thomas Nahrmann vom Orga-Team des Münchner queerGottesdienstes ordnet die Entwicklungen ein und drückt aus, was es aus seiner Sicht noch braucht.
Hier gehts zum Filmbeitrag: https://youtu.be/KZQMLG3HpJs

Veranstaltungen und Kurse:



Queer Caritas
Bildquelle: Caritas LGBTIQ+ Beratungsstelle Oberbayern

Online-Veranstaltung:
"Wie queersensibel ist die Caritas als Arbeitgeberin?"

Queer in der Kirche/Caritas zu sein, war viele Jahre ein brisantes Problem. Durch die Änderung der kirchlichen Grundordnung am 1.1.2023 hat sich für queere Mitarbeitende der Caritas zwar das Arbeitsrecht grundlegend geändert, weil niemand mehr wegen der sexuellen Orientierung, Geschlechtsidentität oder dem Beziehungsstatus gekündigt werden darf. Aber ist die Caritas deshalb schon queersensibel? 
Wir fragen genauer nach:
- Was hat sich seither in der Caritas München und Freising und der Erzdiözese insgesamt getan? 
- Was muss noch passieren, damit die Caritas für queere Menschen eine attraktive Arbeitgeberin wird? 
- Wie blickt die Caritas heute auf die Lage queerer Mitarbeiter*innen vor der Änderung der Grundordnung? 
- Wie können die Mitarbeiter*innen der Caritas darin geschult werden, kompetent und queer- sensibel mit queeren Menschen zu arbeiten?
 
Zu diesen Fragen wollen wir alle interessierten Mitarbeiter*innen des Caritasverbandes München und Freising informieren und in den Austausch gehen. 
Dazu gibt es Impulse von:
Gabriele Stark-Angermeier
(Vorständin des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising) 
Dr. Michael Brinkschröder
(Projektleiter der Regenbogenpastoral der Erzdiözese München und Freising) 
Anna Kohlhund
(Caritas LGBTIQ+ Beratungsstelle Oberbayern) Wir freuen uns über Fragen, Diskussionsbeiträge und Ideen, die gerne vorab (separate Mail folgt) oder während der Veranstaltung eingebracht und mit Frau Stark-Angermeier diskutiert werden können. 

Wann? Dienstag, 2.7.2024 von 13.00-14.30 Uhr 
Wo? über MS-Teams (Der Link wird nach der Anmeldung versendet.)
Kosten: keine
Veranstalterinnen: Vielfaltsnetzwerk Caritas München-Freising mit AG queersensibel und LGBTIQ+ Beratungsstelle Oberbayern (Caritas München-Freising ), Regenbogenpastoral (EOM)

Online-Anmeldung

Herz Queer
Bildquelle: Pixabay

Blühe auf! Segensgottesdienst für Liebende

Die Steppe wird blühen und die verzagten Herzen werden getröstet - diese bunten Bilder einer hoffnungsvollen Zukunft zeichnet der Prophet Jesaja. Damit wollen wir in diesem Gottesdienst alle Paare inspirieren, die sich lieben. Dazu laden wir alle ein: Ob frisch verliebt oder im Goldhochzeitsalter, ob verheiratet oder nicht, ob heterosexuell oder queer. Die Liebe erquickt und macht unsere Seele lebendig. Musikalisch begleitet uns dabei der Familienchor Partenkirchen.
Am Ende des Gottesdienstes können alle Paare einen Segen erhalten.

Termin: So, 28.07.2024, 11:00 -12:30 Uhr 
Ort: Park-Pavillon, 85551 Kirchheim bei München
Veranstaltungsort auf Karte anzeigen
Leitung:  
Segensgottesdienst von der Regenbogenpastoral & Ehe- und Familienpastoral der Erzdiözese München: 
Dr. Michael Brinkschröder mbrinkschroeder@eomuc.de und Conny Schmalzl

Veranstalter
: Kirche auf der Landesgartenschau 2024

Menschen unter dem Regenbogen
Bildquelle: Pixabay

Queergottesdienst im Grünen

"Wachsen, sich entfalten und blühen" - das sind nicht nur für Pflanzen, sondern auch für Menschen elementare Prozesse. Dies gilt besonders dann, wenn ihre Selbstentfaltung auf Hindernisse stößt.
Der ökumenische Gottesdienst richtet sich besonders an queere Menschen jeglichen Alters, ihre Familien, Eltern, Kinder und Angehörige.
Er wird vorbereitet vom queerGottesdienst München.
Musikalisch begleitet uns der Regenbogenchor München unter der Leitung von Mary Ellen Kitchens.

Termin: So, 15.09.2024, 11.00 -12:30 Uhr
Ort: Park-Pavillon, 85551 Kirchheim bei München
Veranstaltungsort auf Karte anzeigen
Leitung
Dr. Michael Brinkschröder mbrinkschroeder@eomuc.de
Regenbogenpastoral der Erzdiözese München und Freising

Veranstalter: Kirche auf der Landesgartenschau 2024

Freunde
Bildquelle: Pixabay

Spirituelle Wanderzeit für Männer*

Ein Wochenende für Schwule, Bi- und Transmänner
Schwule, Bi- und Trans- und alle anderen Männer sind herzlich eingeladen zur spirituellen Wanderzeit rund um St. Ottilien an diesem Wochenende.
Spirituell wandern heißt, Natur- und Kulturlandschaft intensiv zu erleben, im Gehen bei sich selbst anzukommen, miteinander zu schweigen und persönliche Gespräche zu führen. Impulse aus Bibel und Literatur begleiten uns.
Termin: Samstag, 12.10.2024, 12.00 Uhr mit dem Mittagessen bis Sonntag, 13.10.2024, 16.00 Uhr
Ort: Kloster St. Ottilien
Leitung: Gerhard Wachinger, Pastoralreferent, München
Thomas Nahrmann, Theologe und Medienberater
Anmeldung
Kursausschreibung

Zärtlichkeit und Widerstand

Zärtlichkeit und Widerstand -
Queer leben und Glauben leben

besinnen.spüren.lieben
Queer leben und Glauben leben, betrachten wir im Spannungsfeld der Herausforderungen des persönlichen Alltags und des Angenommen-Seins. Persönliche Gedanken dazu und die Gedanken der Anderen berühren meine Spiritualität und fordert diese heraus. 
Ich werde Zeit und Raum haben für das, was bewegt und mit G*tt verbindet.
Ich spüre der eigenen Zärtlichkeit nach und schenke ihr liebevolle Aufmerksamkeit. Ich entdecke diese wunderbare Kraftquelle, ihre Vielfalt und Schönheit.
Herausforderungen und Kämpfe im Innern, Auseinandersetzungen im Herzen aber auch ganz viele fremde und eigene Gedankenwelten brau- chen auch eine gewisse Portion Widerstand, den eigenen Lebensweg mit G*tt zu gehen, sich selbst und meine Mitmenschen zu lieben. 
An dem gemeinsamen Wochenende werden wir Zärtlichkeit und Trotzkraft wecken und unseren Widerstand feiern.
Lassen Sie sich/Lasst Euch bewegen und berühren von …
Gedanken, Impulse und Austauschzeiten Besinnungszeiten, Persönliche Zeit
Gehen, Spüren, Bewegen, Tanz und Gesang, Atem- und Körperübungen
Persönliches Gebet und gemeinsames Gebet Wortgottesfeier und Segensritual 
Termin: Freitag 18.10.2024  bis Sonntag 20.10.2024
Leitung: Astrid Herrmann und Lisa Christiane Müller
Ort: Exerzitienhaus Schloss Fürstenried, München
Anmeldung
In Kooperation mit der Regenbogenpastoral
Flyer: Zärtlichkeit und Widerstand

Infos und Wissenswertes:


Icon neu Podcast

Podcast: Mein Kind ist trans*

Die Regenbogenpastoral bietet Hilfe und Orientierung
Infos und Podcast finden Sie hier!

Queere Menschen

Vortragsreihe: Queere Menschen – queere Kirche?

Die Domberg-Akademie biete viele Beiträge aus der Reihe „Queere Menschen, queere Kirche“ online auf YouTube an:
Hier geht es zur Vortragsreihe!

Zeitschrift „zur debatte“

Das neue Heft der Zeitschrift „zur debatte“ dokumentiert die Beiträge der Tagung „Inter* und Trans*, die am 26.-28. Oktober 2022 in der Katholischen Akademie in Bayern stattgefunden hat.
Im Editorial zum originellen Titelfoto unterbreitet Direktor Achim Budde einen Vorschlag, der in der aufgeheizten Geschlechterdebatte vielleicht zwischen den Lagern eine Brücke bauen kann. Dieser Impuls ist Frucht einer Tagung über die Phänomene Inter* und Trans*. Das umfangreiche Titeldossier bietet neben eindrücklichen Zeugnissen Betroffener einen biologischen Schwerpunkt, unterschiedliche (moral-) theologische Einordnungen sowie pastorale Ansätze für die Praxis. 
Hier gehts zur aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „zur debatte“ der Kath. Akademie in Bayern

Verfolgt nach § 175?
Beantragen Sie eine Entschädigung!

die Bundesrepublik Deutschland hat 2017 beschlossen, Justiz-Opfer des § 175 StGB zu entschädigen. Das Justizministerium in Berlin informiert über eine Fristverlängerung zur Beantragung von Entschädigungszahlungen seitens des Bundes. Entschädigungsleistungen können jetzt noch bis 2027 gestellt werden.

Auf der Homepage des Bundesamts für Justiz finden Sie Informationen für betroffene Frauen und Männer über die Entschädigungsmöglichkeiten und Vordrucke der Antragsformulare:
bundesjustizamt.de

Queer Heroes

Queer Heroes in der Literatur tragen zu einer toleranten, vielfältigen Gesellschaft bei und feiern das Selbstbewusstsein und den Stolz darauf, so zu sein, wie man ist. Wir haben aus diesem Grund eine bunte Mischung aus Sachbüchern, Jugendbüchern und Romanen zusammengestellt, die letztlich alle etwas gemeinsam haben: Sie erzählen von der Sehnsucht, von der Liebe, von Identität und dem Wunsch nach Freiheit und Akzeptanz. Entdecken Sie jetzt wertvolle Titel zu den Themen LGBTQIA+ und Pride!
Hier geht's zu den Buch-Empfehlungen...


Homosexuelle Opfer der NS
Rosa Winkel – Gedenktafel für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen, Berlin Nollendorfplatz, Juni 2019. Foto: Redaktion Zeitgeschichte-online.

„DAS SIND STAATSFEINDE“
Ein Beitrag über die Homosexuellenverfolgung im Nationalsozialismus

Vor 50 Jahren wurde der sogenannte „Homosexuellenparagraf 175“ reformiert. Nach fast 100 Jahren fiel damit ein Straftatbestand fort, der homosexuellen Männern unendliches Leid gebracht hatte. Höhepunkt der Homosexuellenverfolgung war die NS-Zeit. Doch auch nach 1945 machten Polizei und Justiz noch Jagd auf schwule Männer. In der Bundesrepublik blieb der Paragraf bis 1969 unverändert in der von den Nationalsozialisten verschärften Fassung bestehen.... weiter lesen bei zeitgeschichte-online.de

Kath. Arbeitsrecht
Bildquelle: katholisch.de

Das Kirchliche Arbeitsrecht wird geändert

Die Reform der Grundordnung des kirchlichen Dienstes ist beschlossen – und sie stellt einen Paradigmenwechsel dar: weg von harten Anforderungen an den privaten Lebenswandel und Lebensformen, hin zur Wertschätzung von Vielfalt…..
weiterlesen bei katholisch.de

Kirche stärkt Rechte queerer Beschäftigter

Wer für die katholische Kirche arbeitet, war bislang einem strengen Arbeitsrecht unterstellt. Auch das Privatleben konnte zum Kündigungsgrund werden. Doch nun haben die Bischöfe Änderungen beschlossen…. Weiterlesen bei tagesschau.de

Gottesdienst Regenbogenpastoral
Bildquelle: © Robert Kiderle (KNA)

Münchner Erzbistum startet Projekt "Regenbogenpastoral"

Seit etwas über 20 Jahren gibt es im Erzbistum München und Freising die sogenannten Queer-Gottesdienste. Mit einem neuen Projekt möchte das Ordinariat nun eine "Regenbogenpastoral" aufbauen und darüber eine Versöhnung anstoßen...
weiterlesen bei Domradio.de

Gueer Logo

queerGottesdienst

Immer am zweiten Sonntag im Monat um 18.30 Uhr
in der Kirche St. Paul an der Theresienwiese in München:
https://www.queergd.de

Erzbischof Koch
Bidquelle: Katholisch.de

Erzbischof Koch bittet um Vergebung für Homophobie in Kirche

Homophobie sei eine "unheilvolle Traditionslinie" in der Kirche: Der Berliner Erzbischof Heiner Koch bittet um Vergebung für die Diskriminierung von queeren Menschen – und kündigt Maßnahmen an, die das im Erzbistum künftig verhindern sollen.
weiter lesen...

Homosexualität Segnung
Bild: © KNA/Harald Oppitz

Erster "Rainbow Index of Churches in Europe" veröffentlicht
Ranking:
Katholische Kirche in Deutschland besonders LGBT-freundlich

Die katholische Kirche in Deutschland ist unter den Top 10 der queerfreundlichsten Kirchen in Europa – in keinem anderen europäischen Land sind die Katholiken und ihre Kirchen so offen. Doch auch am anderen Ende des Rankings finden sich Katholiken.
weiter lesen...

Papst Franziskus
Bildquelle: Pixabay

Gottes Stil seien "Nähe, Barmherzigkeit und Zärtlichkeit"
Papst: Nicht Kirche lehnt LGBT-Menschen ab, nur einzelne Glieder

Wie ist die Einstellung des Papstes zu homosexuellen Menschen und weiteren Personen der LGBT-Community? Dazu hat sich Franziskus jetzt geäußert: Ablehnung komme nicht "von der Kirche", sondern nur von "Menschen in der Kirche".
weiter lesen...

outInChurch

Initiatoren im Interview über bisherige Erfahrungen und anstehende Arbeit
Drei Monate #OutInChurch: "Coming Out hat spirituelle Dimension"

Vor etwas mehr als drei Monaten haben 125 queere Kirchenmitarbeiter ihr öffentliches Coming Out vollzogen. Doch für #OutInChurch hat die Arbeit gerade erst begonnen, berichten Bernd Mönkebüscher und Rainer Teuber im katholisch.de-Interview – und sprechen auch über "Systemfehler" der Kirche. weiter lesen...

der himmel bleibt wolkig
Bildquelle: Domberg-Akademie der Erzdiözese München und Freising

Podcast-Folge: Homosexuelle Menschen im Dienste der Kirche

Folge 6 der Podcastreihe "Der Himmel bleibt wolkig" mit Lukas und der Domberg-Akademie München und Freising.
Folge 6: Homosexuelle Menschen im Dienste der Kirche - Der Himmel bleibt wolkig - Podcast (podigee.io)