Sternstunde Adventskalender für Kitas

Thematische Einführung vor dem 1. Dezember

Material: Stern, Körbchen, Tuch, blaue Mitteldecke oder dunkles Tuch, kleine Sterne, Kerze.

GL reicht ein Körbchen herum. Im Körbchen liegt verdeckt ein schöner Stern, ca. handtellergroß. Die Kinder fühlen den verdeckten Inhalt und reichen das Körbchen weiter. Die GL löst das Geheimnis auf. Nochmal wird der Stern rumgegeben, die Kinder betrachten diesen und dürfen ihre Assoziationen sagen z.B. er fühlt sich glatt an, er glitzert oder seine Form gefällt mir.

GL legt ein dunkles Tuch oder eine blaue Runddecke in die Mitte. Assoziationen der Kinder erfragen: Himmel, Wasser, …

GL: Das Tuch steht heute für den Himmel. Dort leuchten die Sterne. Es gibt große und kleine Sterne, es gibt Sternbilder, aber jeder Stern ist anders. Die Sterne leuchten in der Nacht. Sie bringen Licht in die Dunkelheit.
Der Stern wird achtsam in die Mitte auf das Tuch gelegt.

GL: Wenn der Stern sprechen könnte, was würde er zu euch sagen?
Jedes Kind darf sich eine Antwort überlegen, pro Antwort wird ein kleiner Stern auf die Decke gelegt, es entsteht ein Sternenhimmel.
  • Ich bin einer unter Vielen
  • Ich leuchte im Dunkeln
Lied: Weißt du wieviel Sternlein stehen

GL spricht für den Stern: Ich bin schon sehr alt. Wenn es dunkel wird, könnt ihr mich manchmal sehen. Ich leuchte am Himmel, obwohl ich sehr, sehr weit weg bin für euch. Und manchmal da bin ganz besonders stolz auf mich: Da sagen die Menschen „Das ist eine Sternstunde“. Da kommt mein Name vor. Eine Sternstunde, das hört sich ganz besonders und wertvoll an. Wenn etwas ganz Wunderbares passiert, etwas das sonst nicht gelingt, etwas das einzigartig ist, dann sagen die Menschen: Das ist eine Sternstunde.
Sternstunde, Sternstunde – mitten in der Nacht ist ein Stern erwacht (GL spricht vor, Kinder wiederholen)

GL: Sternstunden sind Stunden in denen Menschen geboren werden; wenn Menschen, die schon lange verfeindet waren, sich plötzlich wieder versöhnen oder wenn eine ganz wichtige Erfindung gemacht wird. Aber eines haben sie gemeinsam: Gott zeigt sich in dieser Stunde. So wie der Stern im Dunkel leuchtet, zeigt sich Gottes Liebe in Sternstunden.
Zum Stern wird eine Kerze gestellt und angezündet.
Sternstunde, Sternstunde – mitten in der Nacht ist ein Stern erwacht

Guter Gott wir bitten dich: Wie die Sterne am Himmel sind wir alle unterschiedlich, aber wir gehören zusammen. Lass uns leuchten wie die Sterne und schenke uns gemeinsam Freude – schenke uns Sternstunden. Amen.

Lied: Wünsche schicken wir wie Sterne (Text: Eckart Bücken, Melodie: Reinhard Horn)

Adventskalender Sternstunde / tägliches Ritual

Material: Kleine Sterne in der Anzahl der Kinder (Leuchtsterne oder ähnliches); Korb oder Tablett in Sternform; Kerze; kleine Gläser in Anzahl der Kinder; Legematerial Gold und Silber; Sternenmusik.
Tipp: Sternenkorb oder Tablett mit leeren Gläsern zum Befüllen in der Anzahl der Kinder. Sternenförmige Tabletts sind in Dekogeschäften und Drogeriemärkten erhältlich. Als Gläser eignen sich Teelichthalter oder kleine Marmeladengläser.
Adventskalender in Sternkorb für Kitas
Adventskalender in Sternenkorb für Kitas
In der Mitte steht ein Tablett oder ein Korb in Sternform.  In dessen Mitte steht eine Kerze, um sie herum sind die leeren Gläser verteilt. Zum Befüllen der Gläser ist goldenes, glitzerndes und helles Legematerial bereitgestellt.
Die Gruppe sitzt im Kreis. Die Adventsmusik (klassische oder weihnachtliche Musik) ist zu hören. Ein Stern wandert von Hand zu Hand. Wenn die Musik beendet wird, verbleibt der Stern beim jeweiligen Kind. Alternativ kann beim Herumgeben auch gesungen werden:
Sternlein, Sternlein, du musst wandern, von der einen Hand zur andern. Das ist schön, das ist schön. Sternlein lass dich nur nicht sehen (Melodie: Ringlein, Ringlein du musst wandern).
 
Das Kind darf diesen Stern mit nach Hause nehmen und auch an diesem Tag ein leeres Glas aus dem Sternenkorb/Tablett wählen. Dieses wird vom Kind mit Legematerial befüllt. Anschließend wird das Glas wieder in den Korb oder das Tablett gestellt. Wenn das Kind fertig ist, betrachtet die Gruppe nochmals den verzierten Stern und spricht:
Sternstunde, Sternstunde - mitten in der Nacht ist ein Stern erwacht

Ziel ist es, sichtbar zu machen, dass der Stern durch jedes einzelne Kind zum Leuchten gebracht wird.

Das Kind setzt sich wieder, ein gewähltes Sternen-Adventslied wird gesungen. Hier finden Sie eine Auswahl an Sternenliedern:
  • Weißt du wieviel Sternlein stehen (Volkslied, Wilhelm)
  • Stern über Bethlehem (Zoller)
  • Tragt in die Welt nun ein Licht (Longardt)
  • Wir tragen dein Licht (Krenzer/Jöcker)
  • Ein heller Stern hat in der Nacht (Krenzer/Jöcker)
  • Wünsche schicken wir wie Sterne (Bücken, Horn)

Adventskalender Sternstunde / letzter Tag vor Weihnachten

Adventskalender aus Sternenkorb
Die Gruppe betrachtet den golden verzierten Stern, den Adventskalender. Alle Gläser sind befüllt.

GL: Heute ist ein besonderer Tag. Unser Stern ist von euch allen verziert worden, jeder und jede von uns hat dazu beigetragen, dass dieser Stern so leuchtet.

Kerze in der Mitte des Adventskalenders wird entzündet, der Raum ist verdunkelt.
Sternstunde, Sternstunde -  mitten in der Nacht ist ein Stern erwacht
GL spricht für den Stern:
Heute ist eine wahre Sternstunde. Es ist das Schönste was mir bisher passiert. Ich stehe am dunklen Himmel, unter mir ist ein kleiner, einfacher Stall. Ich leuchte strahlend hell und schön, mein Licht strahlt über das ganze Land. Im kleinen Stall ist ein Wunder geschehen (eine Triangel wird angeschlagen). Maria und Josef, die beiden haben einen Platz zum Bleiben gefunden und dort kam ihr Kind zur Welt. Ein kleines Baby im armseligen Stall. Ein Kind von dem gesagt wird, es ist Gottes Sohn. Es bringt Frieden in die Welt, es wird König sein. Viele Menschen haben auf dieses Licht gewartet, aber niemand hat damit gerechnet, dass ein König im einfachen Stall zur Welt kommen wird. Mein Licht hat die Menschen zum Stall geführt. Die Hirten auf dem Feld machten sich auf den Weg zum Stall, denn sie wollten wissen warum mein Licht so weit, hell und strahlend war. Für drei weise Könige aus fernen Ländern, war ich ein Wegweiser. Als Jesus geboren wurde, verkündete mein Licht das Wunder der Welt.
 
Lied: Stern über Bethlehem zeig uns dein Licht (Text und Melodie: Alfred Hans Zoller)
 
Abschließendes Gebet:
Guter Gott,
in Jesus haben wir einen leuchtenden Stern gefunden.
Er brachte Licht in die Dunkelheit der Welt.
Er tröstete, wo Menschen traurig waren.
Er sprach Mut zu, wo Menschen verzweifelt waren.
Er heilte Kranke und stärkte Schwache. Sein Licht leuchtet auch uns.
Zeige uns Wege, aufeinander zuzugehen und Jesu Licht weiterzutragen.
Amen.
 
(Gebet entnommen aus: Kindergarten & Mission/ Ausgabe 2 / 2007, S. 46)
 
Text und Entwurf: Barbara Jaud, EOM München, Fachstelle für Religionspädagogik

Fachstelle Religionspädagogik im Elementarbereich
Kapellenstr. 4
80333 München
Telefon: 089 2137-1660
Fax: 089 2137-1352
kita-religion(at)eomuc.de
http://www.erzbistum-muenchen.de/kita-religionspaedagogik
Ansprechpartnerinnen:
Barbara Jaud, Sachreferentin
Tel. 089 2137-1640
BJaud(at)eomuc.de

Anna Rieß-Gschlößl, Sachreferentin
Tel. 089 2137-2545
ARiess-Gschloessl(at)eomuc.de