Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Einen bunten Schmetterling gestalten Der Schmetterling ist ein Symobl für die Auferstehung und für neues Leben

Geeignet für: Kinder von vier bis zehn Jahren (mit Hilfestellung)
Zeitdauer: ca. 10-15 min
Aufwand: mittel
Bunter Schmetterling aus Toilettenpapierrolle und Papier mit schwarzen Fühlern
Material:
Toilettenpapierrolle (ganz oder halbiert, je nachdem, wie große der Schmetterling werden soll)
Wasserfarbkasten
Glanzpapier
Kleber
Tonpapier
Schere
Pailetten, Klebesteine
Wackelaugen
evtl. Pfeifenputzer
So geht's:
1.       Zuerst gestalten die Kinder (wenn nötig mit Hilfe) die Toilettenpapierrolle bunt: Sie können sie mit Wassermalfarben bemalen oder mit gerissenen Glanzpapierstückchen, Tonpapierstreifen, Pailletten oder kleinen Steinen bekleben.
2.       Malen Sie nun die Umrisse der Flügel auf das Tonpapier und schneiden Sie die Flügel aus.
3.       Auf Wunsch auch die Flügel verzieren.
4.       Malen oder kleben Sie auf die inzwischen getrocknete Toilettenpapierrolle die Augen.
5.       Fühler aus Tonpapier oder Pfeifenputzern herstellen und ankleben.
 

Ein ganz besonderes Kreuz

In einer kleinen Werkstatt arbeitet ein Schreiner an einem für ihn eher ungewöhnlichen Gegenstand. Der Schreiner hat das Fenster geöffnet. Frühlingsgeräusche wehen in seine Werkstatt hinein.
Heute schnitzt der Schreiner ein Kreuz für seine Tochter. Das hat er noch nie getan. Das Kreuz soll später in ihrem Haus hängen. Er gibt sich große Mühe dabei. Es soll ein ganz besonderes Kreuz werden.
Als erstes bearbeitet der Schreiner die beiden Holzstücke, die später einmal das Kreuz ergeben. Er schneidet, sägt, schleift und poliert das Holz, bis die beiden Stücke ganz genau zusammenpassen. Dann leimt er sie fest zusammen.

Die Figur für das Kreuz hat er schon fertig. Lange hat er dafür gebraucht. Viel Mühe hat es ihn gekostet. Aber er ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Der Schreiner lächelt. Er ist stolz auf das, was er bis jetzt gemacht hat. Er blickt auf das Holz und den Körper, dann sieht er aus dem Fenster und seine Augen folgen einem kleinen Schmetterling. Der Schmetterling fliegt draußen vor seinem Fenster. Er ist bunt und schön.
Da erinnert sich der Mann, dass er in einer Kirche einmal einen Schmetterling aus Stein gesehen hat. Der Schmetterling ist ein Zeichen für die Auferstehung Jesu hat ihm der Pfarrer der Kirche erklärt. Der Schmetterling ist ein Symbol der Verwandlung und des Lebens. Daran glauben nämlich die Christen: dass Jesus den Tod besiegt hat, dass Neues geworden ist.

Der Schreiner hat eine Idee.
Er nimmt die beiden zusammengeleimten Holzbalken in die Hand und macht sich sofort an die Arbeit. Dort wo der Kopf der Jesusfigur später seinen Platz am Kreuz haben wird, macht er ein kleines Loch in den Holzbalken. Dann nimmt er sich ein anderes Stück Holz, schnitzt einen Schmetterling daraus und legt ihn in das Loch.
Danach nimmt er den geschnitzten Körper und vollendet das Kreuz so, dass hinter dem Kopf der Jesus-Figur der kleine Schmetterling aus Holz hervorblitzt.
Lange blickt er danach das Kreuz an und legt es vorsichtig zur Seite. In seiner Werkstatt ist jetzt auch etwas Neues entstanden, denkt er.
Als der Mann das Kreuz seiner Tochter schenkt, zeigt er ihr das Geheimnis des Kreuzes. Er deutet auf den versteckten Schmetterling und sagt: Für Dein Leben wünsche ich Dir, dass sich Deine Sorgen in Freude und Hoffnung verwandeln, immer dann wenn Du zu Jesus betest oder ihn ansiehst.
Deutung

Heinrich Böll sagt:
„Wenn die Raupen wüssten, was einmal sein wird: sie würden ganz anders leben: froher, zuversichtlicher und hoffnungsvoller. „
 
Wir Christen feiern, dass Jesus an Ostern den Tod besiegt. Wir feiern seine Auferstehung, denn das glauben wir : Jesus lebt. Diese frohe Botschaft, die uns Mut machen soll lebt weiter.
Aber es ist anders ohne Jesus, es ist neu.
 
Der Schmetterling – er hat sich auch zu etwas Neuem verwandelt. So kann er ein Symbol für die Auferstehung sein, für neues Leben.
Gebet

Guter Gott,
Jesus ist für uns Menschen von den Toten auferstanden, Du hast ihn nicht allein gelassen.
Dafür danken wir Dir und bitten Dich: lass auch uns nicht allein, sodass wir froh und voller Zuversicht, voller Hoffnung gemeinsam mit Dir durchs Leben gehen.
Amen.

Texte und Fotos: Stefanie Penker