Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kardinal Marx: Europa ist mehr als ein Wirtschaftsraum

Europäische Union ohne gemeinsame Kultur undenkbar
München, 23. Juli 2019. Kardinal Reinhard Marx hat dafür geworben, Europa nicht nur als Wirtschaftsraum zu begreifen. „Es war vielleicht nicht unvernünftig mit der Montanunion“, spielte er am Montagabend, 22. Juli, in München auf die Gründungsgeschichte der Europäischen Union an, „aber ohne die gemeinsame Kultur hätte es nicht geklappt.“ Anlass war die Vorstellung des Buches „Ein Leben für die Kultur – Reinhard Raffalt (1923-1976) zwischen Bayern, Deutschland und Italien“ von Julian Traut.
 
„Kultur kann man nicht wie ein Buch weitergeben, die muss man leben“, sagte der Erzbischof von München und Freising weiter. „Das muss bei der Politik und auch in der Kirche noch ankommen.“ Gleichzeitig gelte es, Tendenzen entgegenzuwirken, „Kultur und Religion zu missbrauchen als Dekoration“, mahnte Marx. „Wo das Element der Freiheit fehlt, hört es bei mir auf.“
 
Konservativ zu sein bedeute denn auch nicht nostalgisch oder restaurativ zu sein oder voller Angst, sondern „nach vorn zu schauen auf einem festem Fundament“, betonte Marx. „Auch Christus kommt von vorne auf uns.“ (uq)