Räuchern zwischen den Jahren Eine kleine Anleitung für zu Hause

Utensilien zum Räuchern daheim
Zum Räuchern daheim braucht es einige Utensilien - ganz besonders gut duftende Harze und Kräuter. (Bild: Mehringer / EOM)
Ein alter Brauch ist es, in der dunkelsten Zeit des Jahres nach dem Hochfest Weihnachten Haus und Hof zu räuchern. Räuchern hat eine reinigende und auch heilsame Wirkung. In dieser Handlung wird die alte Luft „hinausgelassen“ und durch Düfte und Heilkräfte erneuert. In der Bildergalerie zeigen wir, wie's geht.

Räuchern zum Dreikönigstag - Segnung des Hauses / der Wohnung

Wenn wir unser eigenes Haus am 5. Januar segnen (am Vorabend des Festes „Erscheinung des Herrn“ – Heilig Drei König), versammelt sich die Hausgemeinschaft am Eingang oder im Wohnzimmer. Am Fest "Erscheinung des Herrn - Heilig Drei König" wird in vielen Gemeinden Weihrauch mit Kreide verkauft, um damit den Segen nach Hause zu bringen.

Die Worte für die Segnung des Hauses oder der Wohnung findet man im neuen Gotteslob Nr. 893 und 894 (Ausgabe für das Erzbistum München und Freising) oder auf der Seite Haussegnung Dreikönigstag. Bei dem Ritual ziehen alle von Raum zu Raum und beten dort den Segen für die Menschen, die hier wohnen. Die Segnung der Räume bringt zum Ausdruck, dass die Menschwerdung Jesu in den Alltag der Familie hineinwirkt. Die gesegneten Räume werden so Orte der Gottesbegegnung.

Der Weihrauch, der bei der Haussegnung verwendet wird, ist Zeichen des Segens, des Gebets und der festlichen Freude.

Kinderpastoral
Preysingstr. 93
81667 München
Telefon: 089 / 48092-2217
Kinderpastoral(at)eomuc.de
http://www.kinderpastoral.de

Fachreferentinnen:
Monika Mehringer, Gemeindereferentin
Tel: 089 / 48092-2211
MMehringer@eomuc.de
   
Stefanie Penker, Gemeindereferentin
Tel 089 / 48092-2215
SPenker@eomuc.de