Andacht mit Kindern zum Vaterunser

Das Vaterunser ist das grundlegende Gebet, das Christen miteinander beten. In der Bergpredigt im Matthäusevangelium ist es überliefert: Jesus gibt hier den Auftrag „so sollt ihr beten“ (Mt 6,9). Im Lukasevangelium (Lk 11,1-4) findet sich der Text und die Rahmenerzählung in anderer Form: Jesus betet dort zuerst selbst und dann bitten ihn die Jünger: „Herr, lehre uns beten.“ (s. 17. Sonntag im Lesejahr C).
Im folgenden Modell geht es weniger darum, das Vaterunser zu verstehen, sondern vielmehr darum, das Gebet als Dialog mit Gott zu verdeutlichen.
betendes Mädchen im Profil
Ein Gebet, das alle kennen - das Vaterunser. (Foto: imago images / epd)

Gottesdienst: Jesus betet

Material:
Eine größere (Schatz-) Kiste, darin eine (größere) Schriftrolle, auf der das ganze Vaterunser steht.
Kleine Zettel, auf denen jeweils einzelne Bitten (Zeilen) des Vaterunsers zu lesen sind.

Liturgischer Gruß

 
Lied
 
Begrüßung
Die Kinder werden einzeln gebeten, ein gelbes, rundes Tuch festzuhalten. Gemeinsam wird es in der Mitte des Stuhlkreises oder vor dem Altar abgelegt.
Die Gottesdienstkerze wird brennend in die Mitte des Tuches gestellt.
 
Hinführung
Eine Schatzkiste wird gebracht.
Sie wird einmal im Kreis getragen und dann auf das gelbe Tuch gestellt.
Gemeinsam wird überlegt, was in der Kiste drin sein könnte.
 
In einer Schatzkiste ist etwas Kostbares verborgen. Der Besitzer möchte, dass es aufbewahrt wird. Dazu ist es geschützt mit einem Schloss. Und es ist vor den Blicken aller bewahrt.
Es gibt verschiedene Dinge, die wir als Schatz bezeichnen. Es sind Dinge, die uns ganz wichtig und wertvoll sind.
 
Phantasiereise
GL: Ich möchte Euch einladen, von Eurem Schatz zu träumen. Dazu schließen wir die Augen.
Du träumst von Deinem Schatz. Wie stellst Du ihn dir vor?
Vielleicht hörst Du auch etwas von ihm. Magst Du die Kiste öffnen, ihn entdecken und dann aus der Kiste herausnehmen, in den Händen halten? Wie sieht er aus? Du schaust ihn Dir genau an. Hast Du für Deinen Schatz einen Namen oder ein Wort?
Dann lege den Schatz wieder zurück in die Kiste und schließe sie. Er bleibt vor den Blicken der anderen verborgen. Aber Du weißt, was in Deiner Schatzkiste drin ist.
Dann kannst Du auch die Augen öffnen und zurückkommen auf den Stuhl, auf dem Du sitzt. Und du kannst die Schatzkiste anschauen.
 
Jeder von Euch hat so seine eigene Vorstellung von dem, was ihm wichtig und wertvoll ist. Und mancher Schatz ist auf den ersten Blick gar nicht sofort als Schatz zu erkennen. Jetzt sind wir gespannt, was in dieser Kiste verborgen ist.

Ein kleineres Kind öffnet die Kiste und holt eine Papierrolle heraus.
Was steht drauf? – ist es ein Plan, eine Karte, um den Schatz erst zu finden?
Die Rolle wird einem größeren Kind überreicht. Auf der Rolle steht das Vaterunser.
Das Kind liest das Vaterunser vor.

Ein Gebet. Ein Gebet, das Ihr alle kennt. Und doch so etwas wie eine Karte. Eine Landkarte, um sich im Leben zurechtzufinden. Zu Gott beten wie zu einem Vater, ihn zu bitten, ihm zu danken. Damit finden wir das Himmelreich.
Die Rolle wird wieder in die Kiste zurückgelegt.
Hören wir zu, wie es uns in der Hl. Schrift überliefert ist:
 
Evangelium Lk 11,1-4
 
Die Schatzkiste wird aus der Mitte genommen und jedes Kind greift hiein und holt sich einen kleinen Zettel heraus.
Wenn alle ein Zettelchen haben, beginnt einer und liest vor, was auf dem Zettel steht. Danach legt jedes Kind seinen Zettel wie einen Sonnenstrahl von der Kerze zu seinem Platz.

Fürbitten

Liedruf (Melodie siehe RPP Heft 1996 / 1 S. 60, RPA Verlag Landshut)
Wir beten im Vaterunser „Dein Reich komme“. Schenke den Menschen die Sehnsucht nach Deinem Reich.

Liedruf
Wir beten im Vaterunser „Unser tägliches Brot gib uns heute.“ Schenke allen Menschen auf der Erde genug zum Essen und Sattwerden.

Liedruf

Wir beten im Vaterunser „Und vergib uns unsere Schuld“. Schenke den Menschen die Sehnsucht nach Frieden und Versöhnung und die Fähigkeit zu verzeihen.

Liedruf

Vater im Himmel, dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit. Dich loben und preisen wir alle Tage. Amen.

Liedruf

Vaterunser mit Bewegung
Anleitung Vaterunser mit Gestern
Segensbitte: So segne uns Gott, unser Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen

Kinderpastoral
Preysingstr. 93
81667 München
Telefon: 089 / 48092-2217
Kinderpastoral(at)eomuc.de
http://www.kinderpastoral.de

Fachreferentinnen:
Monika Mehringer, Gemeindereferentin
Tel: 089 / 48092-2211
MMehringer@eomuc.de
   
Stefanie Penker, Gemeindereferentin
Tel 089 / 48092-2215
SPenker@eomuc.de