Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Bastel-Tipp: Schutzengel aus Wachs Zu einer Geschichte über den Propheten Elija aus dem Alten Testament

Geeignet für: Kinder von drei bis zehn Jahren
Zeitdauer: 15 min
Aufwand: leicht
Engel aus gelbem Bienenwachsplatten auf blauem Hintergrund
Material:
Papier oder Tonpapier
Schere, Kleber
Bienenwabenwachsplatten
Plätzchenausstecher: kleiner Kreis, Dreieck, Herz (oder selbst Vorlagen für die drei Formen erstellen)

So geht's:


1.       Schneiden Sie den Kreis, das Herz und das Dreieck aus den Wachsplatten aus.
2.       Auf eine Spitze des Dreiecks wird der Kreis geklebt. Es entsteht eine Form wie eine Spielfigur.
3.       Kleben Sie das Herz so auf das Dreieck, dass die Spitze nach unten zeigt.
4.       Die beiden unteren Ecken des Dreiecks werden zueinander gedreht und die beiden Spitzen aufeinander geklebt.
5.       Befestigen Sie einen Faden an dem Engel. Nun können Sie ihn an den Strauch hängen.
Engel aus Papier in Rot, Gelb und Orange an Forsythienzweigen
Falls Sie keine Wachsplatten vorrätig haben, können Sie den Engel aus Papier basteln.

Steh auf und iss!

Nach 1 Kön 19,4-8

Im Alten Testament wird von Elija erzählt. Elija ist ein großer Prophet: ein Mann, der eine große Nähe zu Gott hat und der Gottes Botschaft zum Volk Israel bringt.
Damals regierte König Ahab. Er heiratete eine Frau Isebel aus einem fremden Volk. Isebel brachte auch Priester und fremde Gottheiten mit. Elija geht zu Ahab: „Du shast Irael ins Verderben gestürzt, weil Du den HERRN verlassen hast und fremde Göttern anbetest.“ Der Kampf zwischen Elija und dem König wird immer härter. Schließlich sterben die fremden Priester durch Elijas wirken und Isebel will Elija töten.
Da flieht Elija in die Wüste. Er hat Todesangst und läuft einen ganzen Tag in die Wüste hinein. Dort setzt er sich unter einen Ginsterstrauch und wünscht sich den Tod: „ Es ist genug! HERR, nimm mein Leben! Ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr!“
Er legt sich hin und schläft ein.
Da rührt ihn ein Engel an und spricht: „Steh auf und iss!“
Elija öffnet die Augen: Neben ihm liegen ein Krug mit Wasser und ein Stück Brot.
Elija Isst und trinkt und legt sich wieder schlafen.
Doch der Engel kommt zum zweiten Mal spricht zu Elija: „Steh auf und iss! Du hast noch einen weiten Weg vor dir!“
Da steht Elija auf, isst und trinkt und macht sich auf den Weg zum Gottesberg Horeb.

Deutung

Von Engeln spricht die Bibel, wenn sie zeigen will, dass Gott im Leben der Menschen wirkt. Engel sprechen und handeln. Auch in den Ostergeschichten können wir Engel in den Texten und Bildern vom Ölberg oder vom Ostermorgen entdecken. Unser Engel besteht aus drei Grundformen:
  • Der Kreis ist ein Zeichen für einen Menschen: sozusagen ICH.
  • Das gleichseitige Dreieck ist ein Zeichen für Gott. Stellt das Dreieck auf eine Seite. Die unteren Ecken sind Personen: also zum Beispiel du und Mama. Ihr habt eine Beziehung – das zeigt die Kante zwischen euch. Die Beziehung öffnet sich, wenn noch ein Mensch oder ein Thema oder Gott dazu kommt. Deshalb ist das Dreieck das Symbol, für eine gelungene Beziehung, in der Gott vorkommen kann.
  • Das Herz zeigt, dass Menschen sich lieben und füreinander da sind. Im Wort Barmherzigkeit steckt das Herz, weil wir das Herz als Bild für Mitmenschlichkeit und Liebe haben.

Segensgebet
nach Gotteslob 14,4

Heiliger Schutzengel mein,
lass mich dir empfohlen sein;
in allen Ängsten steh mir bei,
und halte mich von Nöten frei.
An diesem Tag (Abend), ich bitte dich,
beschütze und bewahre mich.
Amen


Text und Fotos: Monika Mehringer