Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kardinal Marx würdigt gestorbenen Erich Jooß

„Umfassendes, vom christlichen Glauben geprägtes Medienengagement“
Erich Jooß
Erich Jooß, © SMB
München, 7. November 2017. Kardinal Reinhard Marx, der Erzbischof von München und Freising, würdigt den ehemaligen Direktor des Medienhauses Sankt Michaelsbund, Erich Jooß, für sein „umfassendes, vom christlichen Glauben geprägtes Medienengagement“. Prälat Erich Pfanzelt feiert am Donnerstag, 9. November, um 10.30 Uhr in der Jesuitenkirche St. Michael in der Münchner Innenstadt das Requiem für Jooß, der am Samstag, 28. Oktober, im Alter von 71 Jahren gestorben war.

Jooß habe mitgeholfen, „die christliche Botschaft mit den Mitteln unserer Zeit den Menschen nahe zu bringen“, betont Kardinal Marx in einem Kondolenzschreiben. Den Sankt Michaelsbund habe er „umsichtig weiterentwickelt zu einem Medienhaus, in dem Radio, Fernsehen und Internet neben der Zeitung, dem Buchverlag und dem Büchereiwesen ihren Platz haben“. Als Beauftragter für neue Medien der Freisinger Bischofskonferenz und im bayerischen Medienrat habe er sich darüber hinaus für die Themen Medienethik und Medienpädagogik engagiert. (gob)