Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Reichel wird Dekan im Pilot-Dekanat Bad Aibling

Einführung durch Weihbischof Bischof / Nächster Schritt für Pilotprojekt im Pfarrverband Feldkirchen
Dekan Daniel Reichel
Dekan Daniel Reichel. ©Sinnesbichler
Bad Aibling, 1. Juli 2019. Daniel Reichel wird neuer Dekan des Dekanats Bad Aibling, in dem im Rahmen eines Pilotprojekts im Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus ein Team aus Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen die Leitung übernehmen soll. Er wird bei einer feierlichen Vesper am Freitag, 5. Juli, um 18 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Bad Aibling von Weihbischof Wolfgang Bischof, zuständig für die Seelsorgsregion Süd der Erzdiözese München und Freising, in sein Amt eingeführt, das ihm der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, übertragen hat. Reichel ist bereits gewählter Dekan des Dekanats Rosenheim, des Dekanats Chiemsee und als Landkreisdekan zuständig für den Landkreis Rosenheim.
 
Durch das Pilotprojekt im Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus ist eine Veränderung in den Zuständigkeiten des Dekans notwendig. Reichel übernimmt die Dienst- und Fachaufsicht aller Seelsorger und Seelsorgerinnen im Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus. Dazu zählen Gemeindereferenten und -referentinnen, Pastoralreferenten und -referentinnen, Diakone und Priester. Bisher hatte der leitende Priester eines Pfarrverbands jeweils die Aufsicht über die weiteren Seelsorger und Seelsorgerinnen inne. Zugleich übernimmt Reichel die Dienst- und Fachaufsicht aller Pfarrer, Pfarradministratoren, Pfarrkuraten und Priesterlichen Leiter der Seelsorge im Dekanat. Zuvor wurden diese Aufgaben durch das Erzbischöfliche Ordinariat München sowie den Bischofsvikar der Seelsorgsregion Süd wahrgenommen.
 
Durch diese Veränderung wird es erst möglich, die Leitung für einen Pfarrverband auf ein Team zu übertragen. Zugleich wird die Rolle des Dekans gestärkt, mehr Verantwortung auf diese mittlere Ebene übertragen und so eine flachere Hierarchie innerhalb des Erzbistums geschaffen. Der nächste Schritt im Pilotprojekt im Pfarrverband Feldkirchen-Höhenrain-Laus ist die Einführung des Leitungsteams aus Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen, die voraussichtlich im Herbst erfolgen kann. (gob)