Wir alle können "Heilige" sein. Andacht zur Eröffnung der neuen Schatzzeit "Heilige"

Material

  • ein gelbes rundes Tuch
  • einen goldenen Reifen
  • ein Foto von jedem Kind
  • Bilder von „bekannten“ Heiligen“: Martin, Nikolaus, Maria, …
  • goldene Schnüre

Ritual zum Zusammenkommen

Jetzt ist Schatz-Zeit.
Machen wir uns bereit.
In Gottes Namen fangen wir an.
Jeder ist wichtig, weil jeder was kann.
Wir hören Geschichten, beten und singen
So wird unsere Schatz-Zeit immer gelingen.
Als Erinnerung findet am Ende Platz,
im Kästchen unser wertvoller Schatz.

Einführung

Eröffnung Schatzzeit
  • Der goldene Reifen wird gezeigt und im Anschluss im Kreis von Hand zu Hand „weitergerollt“.
  • In der zweiten Runde nennt jedes Kind seinen Namen.
  • Die Gruppenleitung nimmt den goldenen Reifen, geht in die Mitte und ruft ein Kind mit dem Namen zu sich an den Reifen. Das Kind ruft wieder ein Kind an den Reifen. Dies wiederholt sich, bis alle Kinder in der Mitte den Reifen halten.
  • Die Kinder gehen zurück auf ihre Plätze, zwei Kinder behalten den reifen bei sich.
Wir begrüßen jedes Kind, indem alle seinen Namen rufen.
  • Lied: Mit meinem Namen
    Mit meinem Namen komme ich an, mit meinem Namen fange ich an, Gott, dem Herren willen wir lobsingen, in seinem Namen beginnen. 
  • Ein gelbes oder weißes, rundes Tuch wird in der Mitte von einigen Kindern ausgebreitet.
  • Darauf wird der Reifen gelegt.
  • Eine Kerze wird entzündet und in die Mitte gestellt.
Jeder ist da mit seinem Namen. Der Name ist wichtig. Durch den Namen sind wir einzigartig. Der Name wurde nur für uns ausgesucht.
  • Jedes Kind darf ein Bild von sich an den Reifen legen.
  • Vorschulkinder können ihren Namen auf ein Kärtchen schreiben und das Namenskärtchen an den Reifen legen.
In der Taufe haben wir unseren Namen zugesagt bekommen und die Zugehörigkeit zu Gott ganz besonders spüren dürfen. Gott hat uns ins Leben gerufen. Er will, dass wir glücklich sind.

Bibeltext: Mt 5, 1-12

Im Bibeltext spricht Jesus von „selig sein“. Er beschreibt, was Menschen tun können, damit sie selig vor Glück sind.

Deutung

"Du bist selig." Das ist ein toller Satz. Wir dürfen selig sein vor Glück.
Menschen, die so gelebt haben, wie es Jesus beschrieben hat, sind selig vor Glück. Die Kirche nennt diese Menschen auch „Heilige“.

Schaut doch mal in die Mitte: Die Kerze, das Licht Jesu Christi, steht hier im Reifen. Sie strahlt. Auch wir können strahlen. Wir sehen das in den Augen der Menschen: Da strahlen wir heraus. Und es gibt Menschen, bei denen sieht man das besonders: Künstler haben Bilder von diesen Menschen gemalt mit einem Heiligenschein zum Zeichen ihrer besonderen Ausstrahlung.

Ihr kennt wahrscheinlich ein paar Heilige.
  • Die Kinder antworten.
  • Zu den Antworten können die Kinder die Bilder der Heiligen in den goldenen Reifen legen.
So ist es auch uns geschenkt. Durch die Taufe können auch wir „heilig“ werden. Dann strahlt Jesus aus uns hinaus in die Welt.
  • Die Gruppeleitung legt eine goldene Schnur um das Bild oder das Namenskärtchen eines Kindes.
  • Dazu wird gesungen: Ich fass dich golden ein (RPP Praxisheft 1999/2)
  • Dies wird bei allen Kindern wiederholt.
  • Der Vorgang kann bei mehreren Kindern gleichzeitig erfolgen, dann verkürzt sich der Vorgang – Lied und Legen sollten zusammenpassen.
Unsere Verbindung zu Jesus wollen wir zeigen mit einem Seil oder einer Kette. Sie geht vom Licht in der Mitte zu uns.
  • Die Kinder bekommen eine Schnur oder goldene Tonpapierstreifen, mit denen sie die Verbindung zur Mitte legen können.

Das „Werk“ wird in die Schatzkiste gelegt

Ein Gruppenbild, zu dem ein goldener Rahmen gebastelt wurde, wird in die Schatzkiste gelegt.

Segensgebet

(Aus: Amt für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Hg.), Dir sing ich mein Lied: Das Kinder- und Familiengesangbuch © Schwabenverlag. Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG, Ostfildern, 6. Auflage 2017, www.verlagsgruppe-patmos.de)
Alle Kinder stellen sich in einen Kreis.
Segen mit Gesten
Text: Stefanie Penker, Gemeindereferentin, Kinderpastoral
 

Kinderpastoral
Preysingstr. 93
81667 München
Telefon: 089 / 48092-2217
Kinderpastoral(at)eomuc.de
http://www.kinderpastoral.de

Fachreferentinnen:
Monika Mehringer, Gemeindereferentin
Tel: 089 / 48092-2211
MMehringer@eomuc.de
   
Stefanie Penker, Gemeindereferentin
Tel 089 / 48092-2215
SPenker@eomuc.de
Fachstelle Religionspädagogik im Elementarbereich
Kapellenstr. 4
80333 München
Telefon: 089 2137-1660
Fax: 089 2137-1352
kita-religion(at)eomuc.de
http://www.erzbistum-muenchen.de/kita-religionspaedagogik
Ansprechpartnerinnen:
Barbara Jaud, Sachreferentin
Tel. 089 2137-1640
BJaud@eomuc.de

Anna Rieß-Gschlößl, Sachreferentin
Tel. 089 2137-2545
ARiess-Gschloessl@eomuc.de

Bastelanleitung

Für schöne Gruppenfotos oder Fotos für jedes einzelne Kind, gibt es hier eine wunderbare Bastelanleitung zum Gestalten eines goldenen Bilderrahmens.

Mehr...