Pressemitteilungen

Erzdiözese München und Freising und BLLV stellen gemeinsam herausgegebene Broschüre „Religiöse und kulturelle Vielfalt“ vor

Religiöse und kulturelle Vielfalt gehört an den Schulen in Bayern längst zum Alltag. Aber wie wird sie gelebt? Welche Schwierigkeiten gibt es und was braucht es, damit sie gelingen kann? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine Pressekonferenz, die der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) gemeinsam mit dem Erzbischöflichen Ordinariat München (EOM) veranstaltet.

Verband der katholischen Religionslehrer erhält NS-Raubgut zurück - Staatsbibliothek restituiert 67 Werke

Am 27. September 2017 restituiert die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) 67 Titel aus dem ehemaligen Besitz des „Vereins katholischer Religionslehrer an den höheren Lehranstalten Bayerns“ an dessen Nachfolgeorganisation, den „Verband der katholischen Religionslehrer und Religionslehrerinnen an den Gymnasien in Bayern e.V.“ (KRGB).

Simon24

Früherer Generalvikar Simon vollendet 80. Lebensjahr

Der langjährige frühere Generalvikar des Erzbischofs von München und Freising, Robert Simon, vollendet am Sonntag, 24. September, sein 80. Lebensjahr. Sein Nachfolger, Generalvikar Peter Beer, würdigte Simon aus diesem Anlass. „In den 40 Jahren seines Wirkens im Erzbischöflichen Ordinariat und seinen fast 20 Jahren als Generalvikar hat sich Robert Simon die Dankbarkeit zahlreicher priesterlicher Mitbrüder und kirchlicher Beschäftigter im Dienst der Erzdiözese erworben.“

Erzbistum spendet 100.000 Euro für Flutopfer in Südasien

Das Erzbistum München und Freising spendet 100.000 Euro aus seinem Kathastrophenfonds zur Bewältigung der Flutkatastrophe in Südasien. Das hat die Ordinariatskonferenz am Dienstag, 19. September, beschlossen. Jeweils die Hälfte der Summe wird dem Hilfswerk Misereor und dem Hilfswerk Caritas International zur Verfügung gestellt. Beide katholische Organisationen haben bereits mit der Nothilfe begonnen.

Katholikenrat der Region München

Münchner Katholiken pilgern nach Maria Eich

Zur traditionellen Stadtwallfahrt der Katholiken aus München und Umgebung zur Wallfahrtskirche Maria Eich bei Planegg werden am Samstag, 23. September, Hunderte Gläubige erwartet. Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg, Bischofsvikar für die Seelsorgsregion München, begleitet den Zug und feiert mit den Gläubigen den Gottesdienst. Bei der Stadtwallfahrt wird Gottes Segen für die Arbeit in den Pfarreien und muttersprachigen Gemeinden in der Region München erbeten.

Sankt Matthias Waldram

Stiftung St. Matthias in Wolfratshausen-Waldram wird 90

Mit einem Gottesdienst mit dem Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, beginnt am Samstag, 23. September, um 11 Uhr der Festtag zum 90-jährigen Bestehen der Stiftung St. Matthias in Wolfratshausen-Waldram. Zur Stiftung zählen heute ein Gymnasium, ein Kolleg und eine Fachoberschule sowie das „Wohnen Plus“, in dem junge Männer und Frauen gemeinsam ihren Alltag gestalten, unterstützt durch ein umfangreiches geistliches Angebot.

Gottesdienst der Nationen im Rahmen der Interkulturellen Wochen

Kardinal Marx feiert „Gottesdienst der Nationen“

Gemeinsam mit Priestern verschiedener Muttersprachen feiert der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, am Sonntag, 24. September, um 17.30 Uhr im Münchner Liebfrauendom den traditionellen „Gottesdienst der Nationen“. Er findet anlässlich der Interkulturellen Woche statt und steht unter dem Motto „Vielfalt verbindet“. An dem Gottesdienst nehmen auch viele Gläubige aus den muttersprachigen Gemeinden des Erzbistums teil.

Interkulturelle Woche 2017

„Vielfalt verbindet.“

Mit einem Gemeinsamen Wort der Kirchen laden der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit Augoustinos, zur 42. Interkulturellen Woche ein. Sie findet vom 24. bis 30. September 2017 statt und steht unter dem Leitthema „Vielfalt verbindet.“. Deutschlandweit sind mehr als 5.000 Veranstaltungen an über 500 Orten geplant.

Ökumenischer Aufruf zur Bundestagswahl

Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, rufen zur Beteiligung an der bevorstehenden Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017 auf.

Bischof Friedhelm Hofmann

„Glaubwürdiger Zeuge des Evangeliums“

Mit einer Festmesse ist am Sonntag, 17. September, in Würzburg das 25-jährige Bischofsjubiläum von Bischof Dr. Friedhelm Hofmann gefeiert worden. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, würdigte in einem Grußwort Bischof Hofmann als bodenständig und heimatverbunden. Kardinal Marx dankte Bischof Hofmann für dessen Dienst in der Deutschen Bischofskonferenz: „Dein Wort hat in unserer Konferenz Gewicht. Deine theologischen Ausführungen sind stets geschätzt. Dein fester Glaube, die starken Predigten, das tiefe Gottvertrauen und Deine besondere Begabung, Kunst nicht als ästhetisches Ereignis zu sehen, sondern die theologische Perspektive dahinter zu entdecken, zeichnen Dich aus.“

Diözesangeschichte im Zeichen von Jubiläen

Von einem Schwerpunkt zur Reformationsgeschichte über 200 Jahre Bayerisches Konkordat bis zu Erfahrungen von Geistlichen im Krieg reicht das Programm, das der Verein für Diözesangeschichte von München und Freising im Jahr 2017 anbietet.

Kardinal Marx: An der Peripherie versteht man besser, worauf es ankommt

Ganz im Zeichen der Umwelt- und Sozialenzyklika „Laudato Si‘“ von Papst Franziskus stand die Ecuador-Reise von Kardinal Reinhard Marx, die am Freitag, 8. September, mit einem Besuch der Stadt Guayaquil zu Ende gegangen ist. Der Erzbischof von München und Freising hielt mehrere Vorträge zur Papstenzyklika und nahm an Diskussionen zu sozialethischen Themen teil.

Kardinal Marx: Wählen allein reicht nicht

Kardinal Reinhard Marx hat alle Bürger und Bürgerinnen dazu aufgerufen, sich nicht auf die Teilnahme an der Bundestagswahl zu beschränken, sondern darüber hinaus „selbst Verantwortung für unser Gemeinwesen“ zu übernehmen. „Wahlen alleine garantieren noch keine Demokratie. Sie brauchen einen starken Stützpfeiler: Dieser Stützpfeiler der Demokratie ist die aktive Beteiligung der Bürger auf allen Ebenen“, so der Erzbischof von München und Freising in einem Radiobeitrag für die Sendereihe „Zum Sonntag“ des Bayerischen Rundfunks, der am Samstag, 2. September, ausgestrahlt worden ist.

Wäsche waschen in St. Paul

Mit den unterschiedlichen gesellschaftlichen Realitäten in München setzt sich die Ausstellung „Wäsche“ des Künstlerduos „Empfangshalle“ vom Samstag, 9. September, bis Samstag, 11. November, in der Pfarrkirche St. Paul an der Theresienwiese und in der Galerie der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst (DG), Finkenstraße 4, auseinander. Veranstaltet wird die interaktive Schau von der DG in Kooperation mit dem Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising.

Berggottesdienst auf dem Hochfelln

Hunderte Bergmessen in den bayerischen Alpen

Zu Hunderten von Bergmessen kommen die Gläubigen im Erzbistum München und Freising im Sommer 2017 zusammen. So findet an der höchstgelegenen Kapelle Deutschlands auf der Zugspitze bei guter Witterung jeweils sonntags um 12 Uhr ein Gottesdienst statt. An der höchstgelegenen Kirche Deutschlands auf dem Wendelstein wird sonntags um 11 Uhr Eucharistie gefeiert (bis Mitte Oktober).