Pressemitteilungen

„Da seid ihr gefragt, liebe junge Christen!“

Beim Festgottesdienst zur Jugendkorbinianswallfahrt hat Kardinal Reinhard Marx junge Christen dazu aufgerufen, hoffnungsvoll nach vorne zu schauen. „Christus kommt aus der Zukunft auf uns zu, nicht aus der Vergangenheit! Deshalb können wir gar keine Angst vor der Zukunft haben“, sagte der Erzbischof von München und Freising am Samstagabend, 18. November, im überfüllten Freisinger Mariendom. „Wo andere jammern, klagen, nur das Negative sehen, wollen wir Werkzeuge der Hoffnung sein, in unserem persönlichen Leben, aber auch in unserem Beitrag für die Gesellschaft.“ Dabei bleibe stets bewusst, „dass wir viel tun müssen, damit die Zukunft nicht ungerecht wird, damit nicht Verlierer auf der Strecke bleiben“.

Lichtinstallation „Lost in Thought“

Lichtinstallation von Biennale-Künstlerin auf dem Domberg

In der Johanneskirche auf dem Freisinger Domberg ist ab Samstag, 18. November, die Lichtinstallation „Lost in Thought“, ein Neuerwerb des Diözesanmuseums, zu sehen. Die Wiener Künstlerin Brigitte Kowanz schuf den Kubus, der mit Leuchtschriften und Spiegeln scheinbar grenzenlose Lichtkanäle erzeugt und so facettenreiche Gedanken- und Deutungsräume eröffnet.

Visitation im Dekanat Traunstein wird abgeschlossen

Mit einem feierlichen Vespergottesdienst mit Weihbischof Wolfgang Bischof in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Grassau wird am Mittwoch, 22. November, um 16.30 Uhr die Pastoralvisitation im Dekanat Traunstein abgeschlossen. Zuvor treffen sich die Mitglieder der Dekanatskonferenz zu einem Klausurtag. Seit Ende September waren Weihbischof Bischof, der für die Seelsorgsregion Süd der Erzdiözese München und Freising zuständig ist, und seine Mitarbeiter im Dekanat Traunstein zu Gast.

Erklärung der Freisinger Bischofskonferenz

In ihrer gemeinsamen Erklärung äußern sich die bayerischen Bischöfe unter anderem zum Reformationsgedenkjahr, zur Kinder- und Jugendhilfe, zum Kirchenasyl und rufen zur Beteiligung an den Pfarrgemeinderatswahlen 2018 auf.

Stellenwechsel leitender Priester 2017

Stellenwechsel leitender Priester in den kommenden Monaten

In den kommenden Monaten werden im Erzbistum München und Freising ein Teil der Leitungsstellen von Pfarrverbänden neu besetzt.

Diözesangeschichte im Zeichen von Jubiläen

Von einem Schwerpunkt zur Reformationsgeschichte über 200 Jahre Bayerisches Konkordat bis zu Erfahrungen von Geistlichen im Krieg reicht das Programm, das der Verein für Diözesangeschichte von München und Freising im Jahr 2017 anbietet. Am Dienstag, 21. November, berichtet Markus Nappert über Kriegserfahrungen Freisinger Seminaristen im Ersten Weltkrieg.

Krippenwettbewerb 2017

Junge Kunsthandwerker gestalten Weihnachtskrippen

Künstlerische Weihnachtskrippen gestalten rund 90 junge Kunsthandwerker für einen Wettbewerb, den das Diözesanmuseum Freising in Zusammenarbeit mit städtischen Meisterschulen ausgelobt hat. Prämiert werden Krippen in den Gewerken Holz, Stein, Goldschmiede sowie Kirchenmaler und Vergolder. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Schüler der kooperierenden Schulen. Das Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro hat Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, gestiftet.

Erzbistum spendet 400.000 Euro für Schulkinder im Libanon

Das Erzbistum München und Freising übernimmt die Finanzierung eines Projekts des katholischen Hilfswerks Caritas International, mit dem Kindern im Libanon der Schulbesuch ermöglicht werden soll. Dafür stellt das Erzbistum 400.000 Euro bereit, wie die Ordinariatskonferenz am Dienstag beschlossen hat.

Korbiniansfest 2017

Festwoche zu Ehren Korbinians am Freisinger Domberg

Eine Woche lang feiert das Erzbistum München und Freising seinen Patron, den Heiligen Korbinian. Höhepunkte der Festwoche sind am Freitag, 24. November, um 18.30 Uhr die Lichterprozession mit dem Korbiniansschrein zum Freisinger Mariendom mit anschließendem ökumenischem Vespergottesdienst sowie am Samstag, 25. November, um 10 Uhr der Festgottesdienst im Dom mit dem Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, und um 15 Uhr die Korbiniansvesper mit Reliquienprozession und Kindersegnung.

Altabt Odilo Lechner

Odilo Lechner war „Zeuge der Menschenfreundlichkeit Gottes“

Kardinal Reinhard Marx hat den verstorbenen Altabt Odilo Lechner OSB am Donnerstag, 9. November, beim Requiem im Münchner Liebfrauendom als „Zeugen der Menschenfreundlichkeit Gottes“ gewürdigt. In seiner Predigt im vollbesetzten Dom hob der Erzbischof von München und Freising hervor, dass das Lebenszeugnis des Altabts der Münchner Benediktinerabtei St. Bonifaz und des Klosters Andechs Ermutigung und Wegweisung über den Tod hinaus sei.

Mit dem Bus zum Korbiniansfest in Freising

Aus allen Teilen der Erzdiözese München und Freising machen sich Gläubige am Samstag, 25. November, auf den Weg zum Korbiniansfest auf dem Freisinger Domberg. Bei Gottesdiensten, einem Kultur- und Begegnungsprogramm, einem europäischen Markt und der traditionellen Kindersegnung feiern sie den Heiligen Korbinian, den Patron des Erzbistums. Um allen Gläubigen die Teilnahme zu ermöglichen, bietet das Erzbischöfliche Ordinariat wieder Buslinien aus den verschiedenen Regionen der Erzdiözese an.

Klangreise und interaktive Performance in St. Rupert

Zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit spirituellen Themen lädt die interaktive Veranstaltungsreihe „ART of St. Rupert“ in der Kirche St. Rupert in München, Gollierplatz 1, ein. Der Schriftsteller Ludwig Steinherr gestaltet die Veranstaltung am Sonntag, 26. November, um 18 Uhr mit Lyrik aus seinem Gedichtband „Alpenüberquerung“.

Kardinal Marx gratuliert Pfarrer Robert Berger zum 100. Geburtstag

Erzbistum gratuliert Pfarrer Robert Berger zum 100.

Der älteste Priester des Erzbistums München und Freising, Robert Berger, hat am Montag, 13. November, seinen 100. Geburtstag gefeiert. Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, und Vertreter des Erzbischöflichen Ordinariats München und Freising besuchten ihn an seinem Ehrentag und überbrachten ihm die Glückwünsche des Erzbistums München und Freising.

Landeskomitee der Katholiken in Bayern

Unterländer für Stärkung des politischen Katholizismus

Angesichts der vielfältigen gesellschaftlichen Herausforderungen fordert der Vorsitzende des Landeskomitees der Katholiken in Bayern, Joachim Unterländer, ein verstärktes „Einbringen des politischen Katholizismus, der ja unser Land mit seinen Werten jenseits einer parteipolitischen Orientierung beim Aufbau maßgeblich mitgeprägt hat“. Gerade in Zeiten des Wandels und der Unsicherheiten etwa durch die so genannte digitale Revolution, durch Flucht und Migration oder durch die demographische Entwicklung komme Werten eine besondere Bedeutung zu. Dazu gehöre vor allem auch ein „klares Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung“, sagte Unterländer in seinem Bericht bei der Herbstvollversammlung des Landeskomitees am Samstag, 11. November, in München.

Walter Bayerlein

Walter Bayerlein erhält Franz-Eser-Medaille

Walter Bayerlein, langjähriges Mitglied des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und ehemaliger Vizepräsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), wird vom Landeskomitee mit der Franz-Eser-Medaille ausgezeichnet. Bayerlein habe sich „über mehrere Jahrzehnte ehrenamtlich für das katholische Laienapostolat im Erzbistum München und Freising, in Bayern und in Deutschland in außergewöhnlicher Weise engagiert und dabei wegweisende Impulse gesetzt“, heißt es in der mit der Medaille verliehenen Urkunde, die Bayerlein im Rahmen der Vollversammlung des Landeskomitees in München am Freitagabend, 10. November, erhält.