Pressemitteilungen

„In schwierigen Situationen solidarisch verbunden“

Anlässlich ihres Deutschlandbesuchs ist der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, mit führenden Vertretern der orientalisch-orthodoxen Kirchen am Donnerstagabend, 19. Oktober, in Berlin zusammengetroffen. Zusammen mit Erzbischof Dr. Heiner Koch (Berlin), Bischof Dr. Gerhard Feige (Magdeburg) und Weihbischof Dr. Udo Bentz (Mainz) begrüßte Kardinal Marx die Oberhäupter der koptisch-orthodoxen, der syrisch-orthodoxen, der armenisch-apostolischen und der malankarischen orthodoxen syrischen Kirche.

Klangreise und interaktive Performance in St. Rupert

Zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit spirituellen Themen lädt die interaktive Veranstaltungsreihe „ART of St. Rupert“ in der Kirche St. Rupert in München, Gollierplatz 1, ein. Den Auftakt bildet das Konzert „Ascending Voices VIII“ mit zeitgenössischen Kompositionen und Improvisationen für Orchester, Chor und Orgel am Sonntag, 22. Oktober, um 19 Uhr.

St. Paul München

Wäsche waschen in St. Paul

Mit den unterschiedlichen gesellschaftlichen Realitäten in München setzt sich die Ausstellung „Wäsche“ des Künstlerduos „Empfangshalle“ vom Samstag, 9. September, bis Samstag, 11. November, in der Pfarrkirche St. Paul an der Theresienwiese und in der Galerie der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst (DG), Finkenstraße 4, auseinander. Veranstaltet wird die interaktive Schau von der DG in Kooperation mit dem Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising.

Diözesangeschichte im Zeichen von Jubiläen

Von einem Schwerpunkt zur Reformationsgeschichte über 200 Jahre Bayerisches Konkordat bis zu Erfahrungen von Geistlichen im Krieg reicht das Programm, das der Verein für Diözesangeschichte von München und Freising im Jahr 2017 anbietet. Die kommenden Veranstaltungen: Das Leben eines Theologiestudenten der Erzdiözese München und Freising in den Jahren von 1936 bis 1947 zeichnet der Theologe Tobias Lechner am Dienstag, 24. Oktober, am Beispiel des Münchner Priesters Josef Lechner nach. Am Dienstag, 21. November, berichtet Markus Nappert über Kriegserfahrungen Freisinger Seminaristen im Ersten Weltkrieg.

Logo Diözesanrat

Marx ruft zu „anständigem Wahlkampf“ in Bayern auf

Mit Blick auf den bevorstehenden bayerischen Landtagswahlkampf hat sich Kardinal Reinhard Marx besorgt über den Stil der politischen Auseinandersetzung gezeigt. „Natürlich muss ich sehen, dass die Auseinandersetzungen schärfer werden, dass die Sprache härter wird und dass die Spannungen auch innerhalb der Parteien größer werden“, sagte der Erzbischof von München und Freising bei der Vollversammlung des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese am Samstag, 14. Oktober, im Salesianum in München-Haidhausen.

Logo Diözesanrat

Tremmel: Kontakt zu Wählern am rechten Rand suchen

Hans Tremmel, Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese München und Freising, hat dazu aufgerufen, „Menschen am rechten Rand des Wählerspektrums bewusst aufzusuchen“. Gleichzeitig warnte er indessen davor, „selber fremdenfeindliche und rassistische Parolen zu plärren“. Die Kunst werde sein, „Wähler nicht einfach auszugrenzen, sich allerdings ganz klar von bestimmten Standpunkten abzusetzen“, sagte Tremmel bei der Vollversammlung des höchsten Laiengremiums der Erzdiözese am Samstag, 14. Oktober, im Salesianum in München-Haidhausen.

Logo Diözesanrat

„Christen sollten die Spezialisten für Wandel sein“

Der Generalvikar des Erzbischofs von München und Freising, Peter Beer, hat eine neue „Spiritualität des Wandels“ in der Kirche gefordert. „Es geht darum, dass man aus dem Wandel Energie und Kraft zieht, den Schwung, etwas neu anzugehen. Wir als Christen sollten die Spezialisten für Wandel sein und nicht die, die vor ihm weglaufen!“, sagte Beer bei der Vollversammlung des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese München und Freising am Samstag, 14. Oktober, im Salesianum in München-Haidhausen, die sich mit der Zukunft des Ehrenamts befasste.

Künstlerempfang der Erzdiözese

Marx: „Kirche muss im Kulturbereich vorangehen“

Die katholische Kirche soll nach Ansicht von Kardinal Reinhard Marx im Bereich der Kunst und Kultur Vorreiter sein. „Die Kirche hat einen Auftrag und sie hat eine große Geschichte. Sie sollte vorneweg gehen und nicht hintenanstehen“, erklärte der Erzbischof von München und Freising beim Künstlerempfang der Erzdiözese am Mittwoch, 11. Oktober, in München.

Kardinal Marx beim St. Michael Jahresempfang

„Die Freiheit aushalten“

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat dazu aufgerufen, Gesellschaft aktiv zu gestalten und nicht nur nostalgisch in die Vergangenheit zu blicken. Das sagte Kardinal Marx aus Anlass des St. Michael-Jahresempfangs am Dienstagabend, 10. Oktober, in Berlin. Auf Einladung des Leiters des Kommissariats der deutschen Bischöfe, Prälat Dr. Karl Jüsten, kamen rund 600 Gäste, unter ihnen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Ehepaarfest 2017

„Wir dürfen diesen Planeten nicht verkommen lassen“

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, hat beim traditionellen Ehepaarfest auf dem Freisinger Domberg dazu aufgerufen, die Erde zu schützen. Wer Satellitenbilder des blauen Planeten betrachte, sei überrascht und erstaunt, „dass es das überhaupt gibt, dass dort Leben ist“, erklärte Kardinal Marx in seiner Predigt am Sonntag, 8. Oktober. Durch diese Erfahrung, so Marx, „begreifen wir, wie kostbar das Haus der Schöpfung ist, wie kostbar unser eigenes Leben ist.“ Diese Einsicht müsse „in eine Haltung des Dankes hineinführen“, sagte Marx. Das Leben sei ein großes Geschenk. Gerade Christen seien gefordert, verantwortungsvoll mit der Schöpfung umzugehen. „Wir dürfen diesen Planeten nicht verkommen lassen“, erklärte der Kardinal.

Visitation mit Weihbischof Bischof im Dekanat Traunstein

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Oswald in Traunstein hat Weihbischof Wolfgang Bischof am Freitag, 29. September, um 18 Uhr die Pastoralvisitation im Dekanat Traunstein eröffnet. Kirchliche Beschäftigte, ehrenamtlich Engagierte und Gläubige aus der Region feierten den Gottesdienst mit, anschließend kam der Dekanatsrat zusammen.  Bis Ende November werden Weihbischof Bischof, der für die Seelsorgsregion Süd der Erzdiözese München und Freising zuständig ist, und seine Mitarbeiter im Dekanat Traunstein zu Gast sein. Neben den Pfarrverbänden und Pfarreien besuchen sie auch wichtige Institutionen der Region und führen Gespräche mit Vertretern aus Kirche, Gesellschaft und Politik. Unter anderem trägt sich Bischof in das Goldene Buch der Stadt Traunstein ein.