Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos
Hauskirche1

Wir feiern eine FamilienHausKirche am 29. März 2020

VORBEREITEN:

Material bereitstellen:
Deckchen, Kerze, Feuer, Kreuz, Bibel, Lieder, Teelichter, Papier und Stifte in Regenbogenfarben, ev. etwas Leckeres zum Trinken

Ggf. technisches Gerät ausprobieren:
Ablauf, Bibeltext und Lieder auf smartphone/tablet hochladen

Eine für alle passende Uhrzeit vereinbaren (Dauer ca. 20 min.)
Beginn z.B. Sonntags 10.00 Uhr mit dem Kirchenglockengeläut.


FEIERN:

„Wir beginnen diesen kleinen Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen." 
Ein Kreuz auf die Stirn zeichnen.

"Zum Anzünden hören wir das Lied von der Kerze."
Die Kerze wird angezündet. Wer mag, singt oder summt mit.
ABGESAGT
"So vieles ist leider, leider abgesagt in diesen Tagen! Aber: nicht alles! Hört mal, was zum Beispiel nicht."
N. liest den Text unter dem Regenbogen. Die Kinder können auf ein Blatt Papier einen großen Regenbogen malen und ggf. darauf schreiben, worüber sie sich freuen, dass es immer noch möglich ist (siehe Text).


"Wir hören das Sonntagsevangelium.
Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes."

N. liest Joh 11,1-44 z.B. in der Fassung "in leichter Sprache."

Kurze Stille.
"Es ist nicht leicht solche Wunder zu glauben; darauf zu vertrauen, dass Gott tatsächlich alles vermag - auch in unserem Leben, auch heute. Hilde Domin hat einen tiefsinnigen Vorschlag, das immer wieder zu probieren. Sie schreibt: Nicht müde werden, sondern dem Wunder wie einem Vogel die Hand hinhalten." Lassen wir diesen Gedanken im folgenden Lied nachwirken."
"In den Fürbitten denken wir auch an andere Menschen und bitten Gott für sie. Jede/r kann eine Fürbitte aussprechen und/oder ein Teelicht dazu anzünden"
Fürbitten können vorbereitet oder frei gesprochen werden.
Für jede Bitte kann ein Teelicht entzündet werden.

"Alle unsere Bitten fassen wir zusammen im Vater unser:"
Gemeinsam das Vater unser sprechen.

"Mit dem letzten Lied bitten wir um Gottes Segen:"
Das Lied "Segen soll sein" einspielen. Den ersten Takt ("Segen soll sein") kann man leicht mitsingen.

Ausklang

Jetzt kann etwas zum Trinken eingeschenkt und zur abschliessenden Musik gemütlich geplaudert werden oder das Frühstück beginnt.