Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kirchliche Büchereien

In unserem Erzbistum gibt an die 209 katholische öffentliche Büchereien. Sie werden entweder von den Pfarreien getragen oder gemeinsam von Pfarreien und Kommunen. Weit über 1,85 Millionen Besucher jährlich entleihen sich annähernd 5 Millionen Mal Bücher, Cds, Spiele, Zeitschriften oder DVDs. (Statistik 2012).

Katholische öffentlichen Büchereien sorgen vor allem in ländlichen Gebieten für die literarische Grundversorgung der gesamten Bevölkerung. Sie sind Orte der Begegnung und der Kommunikation zwischen allen Altersgruppen und Schichten der Bevölkerung. Die Büchereien fördern die Vermittlung von Werten, die für das Miteinander in einer christlich geprägten Gesellschaft unverzichtbar sind. Eine besondere Bedeutung haben sie auch im Bereich der Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen.

Die Diözesanstelle des Sankt Michaelsbundes ist als Büchereifachstelle die Ansprechpartnerin in allen bibliothekspraktischen Fragen. Sie leistet umfangreiche Beratungsaufgaben in den Büchereien vor Ort und trägt zum Auf- und Ausbau des katholischen Büchereiwesens im Erzbistum bei.

Zur Diözesanstelle des Sankt Michaelsbundes:
www.st-michaelsbund-muenchen.de

Zur Büchereiensuche:
www.st-michaelsbund-muenchen.de/index.php?id=345