Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Architektenwettbewerb für Kardinal-Döpfner-Haus

Altbau wird generalsaniert / Erweiterungsbau von 1960 wird abgerissen und neu errichtet
München/Freising, 22. März 2016. Die Erzdiözese München und Freising lobt für die geplante Renovierung und Modernisierung des Kardinal-Döpfner-Hauses, des Bildungszentrums des Erzbistums am Freisinger Domberg, einen Architektenwettbewerb aus. Während der historische und denkmalgeschützte Altbau, die ehemalige fürstbischöfliche Residenz, generalsaniert wird, soll der 1960 errichtete, wirtschaftlich nicht mehr sanierbare Erweiterungsbau abgerissen werden. An seiner Stelle soll ein Neubau entstehen, um zusammen mit der Sanierung des Altbaus eine für ein offenes und zeitgemäßes Bildungshaus optimale Raumsituation zu schaffen. Auch das an den Erweiterungsbau angrenzende Wäschereigebäude des Kardinal-Döpfner-Hauses soll abgebrochen werden.
 
Für die Realisierung dieses Vorhabens werden im Frühjahr 35 ausgewählte Architekturbüros zur Teilnahme eingeladen. Daraus werden in einem zweiten Schritt 15 Büros zum Wettbewerb zugelassen und aufgefordert, ihre Entwürfe einzureichen. Im Herbst sollen die Gewinner des Architekturwettbewerbs bekanntgegeben werden.
 
Das Kardinal-Döpfner-Haus stellt ein Kernelement bei der Weiterentwicklung und Neugestaltung des gesamten Freisinger Dombergs und damit des geistlichen Zentrums der Erzdiözese dar. Die geplanten Baumaßnahmen sind somit Teil eines ganzheitlichen Konzepts. Für die Neugestaltung des Museums war ebenfalls ein Planungswettbewerb ausgelobt worden, aus dem im Sommer 2015 die Architekten Brückner & Brückner aus Tirschenreuth als Sieger hervorgingen. Analog zur Modernisierung des Diözesanmuseums soll auch das Kardinal-Döpfner-Haus für Besucher attraktiver gemacht werden. (uq)

   
Hinweis:
Alle Informationen zum Fortgang der Umgestaltung des Dombergs lassen sich www.domberg-freising.de nachlesen.