Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Das Jahr 2020 beginnt mit Andachten und Konzerten

Traditionelle Jahresschlusspredigt von Kardinal Reinhard Marx im Liebfrauendom
München, 27. Dezember 2019. Mit Gottesdiensten, Andachten und Konzerten begehen die Münchner Katholiken den Jahreswechsel. Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, hält am Silvestertag, Dienstag, 31. Dezember, um 17 Uhr im Münchner Liebfrauendom die traditionelle Jahresschlusspredigt, die auch in die Jesuitenkirche St. Michael übertragen wird. Anschließend feiert im Liebfrauendom Dompropst Weihbischof Bernhard Haßlberger eine Andacht mit Musik für Bläser und Orgel. Predigt und Andacht werden unter www.erzbistum-muenchen.de/stream zeitgleich im Internet übertragen. In St. Michael spendet Kardinal Marx im Anschluss an die Übertragung seiner Jahresschlusspredigt den Pontifikalsegen, musikalisch gestaltet von Solisten, Chor und Orchester mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart. Von 22 Uhr an sind die Gläubigen dort zu einem besinnlichen Jahresausklang mit einem Programm aus Orgelmusik und Impulstexten eingeladen, das um 23.30 Uhr mit einer Segensandacht abgeschlossen wird. Zahlreiche weitere Münchner Pfarreien laden am Silvesterabend zu Gottesdiensten oder Andachten zum Jahresschluss ein.
 
In vielen Kirchen klingt das Jahr mit einem festlichen Konzert aus. In der Bürgersaalkirche erklingen um 17 Uhr Werke für Bläser und Orgel von Georg Friedrich Händel, Richard Rodgers, Maurice Ravel und Louis Vierne (Karten über München Ticket). Um 17.30 Uhr beginnt in St. Margaret in Sendling ein Silvesterkonzert mit den Münchner Dombläsern und Christian Bischof an der Orgel (Eintritt frei, Spenden erbeten). Das Metropolis Blechbläserquartett München und Organist Thomas Scherbel musizieren um 19.30 Uhr in St. Joseph in Schwabing (Eintritt frei, Spenden erbeten). In der Herz-Jesu-Kirche in Neuhausen beginnt um 22 Uhr ein Jazzkonzert mit dem Bläserquintett „PentAnemos“ (Karten über München Ticket und an der Abendkasse).
 
Am Neujahrstag, dem Hochfest der Gottesmutter Maria, Mittwoch, 1. Januar, feiert Weihbischof Wolfgang Bischof um 12 Uhr im Liebfrauendom eine Heilige Messe mit Aussetzung des Allerheiligsten, Christus in Gestalt der konsekrierten Hostie, zur Anbetung. Um 17 Uhr wird die Anbetung mit einer feierlichen Marienvesper mit Weihbischof Bischof abgeschlossen, musikalisch gestaltet von der Frauenschola der Dommusik mit mehrstimmigen Vespergesängen. Die Anbetung des Allerheiligsten im Liebfrauendom findet traditionell am 1. Januar statt. Die Kathedralkirche des Erzbistums München und Freising steht damit am Anfang der Reihe von Pfarreien und Gemeinschaften, in denen an einem bestimmten Tag die Anbetung stattfindet, so dass an nahezu jedem Tag des Jahres an mindestens einem Ort des Erzbistums vor dem Allerheiligsten gebetet wird. Um 18 Uhr feiert Domdekan Lorenz Wolf im Liebfrauendom einen Festgottesdienst. Es erklingt unter anderem die „Missa de Beata Maria“ von Tomás Luis de Victoria. Vesper und Gottesdienst werden unter www.erzbistum-muenchen.de/stream zeitgleich im Internet übertragen.
 
Weitere Gottesdienste in Münchner Pfarreien sind im Internet abrufbar unter www.advent-in-muenchen.de, Gottesdienste in Pfarreien der gesamten Erzdiözese München und Freising unter www.erzbistum-muenchen.de/gottesdienste. (hs)
 
 
Hinweis:
Radio-, Fernseh- und Fotojournalisten, die zur Berichterstattung zu den Gottesdiensten im Liebfrauendom kommen möchten, werden um Anmeldung in der Pressestelle unter Telefon 089/2137-1263 oder per E-Mail an pressestelle@erzbistum-muenchen.de gebeten.