Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kardinal Reinhard Marx gratuliert Bundeskanzlerin Angela Merkel

Dank für Flüchtlingsengagement
Bonn/München, 14. März 2018. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrer Wiederwahl als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gratuliert. „Sie dürfen sicher sein, dass die katholische Kirche in Deutschland die Arbeit der Bundesregierung gerne weiterhin konstruktiv begleiten wird und wir uns mit unseren Anliegen in die aktuellen Debatten einbringen werden“, schreibt Kardinal Marx.

Gleichzeitig dankte er der Bundeskanzlerin für die vielfältigen und stets von großem Vertrauen geprägten Begegnungen der zurückliegenden Legislaturperiode. „Diese war sicherlich in besonderer Weise von der Flüchtlingsfrage geprägt. Dies wird auch in der neuen Arbeitsperiode eines der zentralen Themen bleiben. Wir ermutigen Sie, den eingeschlagenen Weg, den wir im Grundsatz stets unterstützt haben, fortzusetzen. Auch wir werden als Kirche hier in unserem Engagement nicht nachlassen“, so Kardinal Marx.

Nach einer langen Findungsphase der politischen Partner könnten jetzt die großen Herausforderungen, vor denen Deutschland stehe, angegangen werden. Im Koalitionsvertrag seien dazu anspruchsvolle Ziele gesetzt worden, „sei es für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land, die sozialen Fragen, die Herausforderungen der digitalen Welt oder die Verantwortung Deutschlands für die Eine Welt. All dies wird nur gelingen, wenn wir uns auch wieder stärker auf die einigenden Kräfte in Europa besinnen. Daher sind wir dankbar, dass dieses Thema in den Vereinbarungen der Koalitionspartner eine so prominente Rolle einnimmt“, betont Kardinal Marx. (ps)