Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kindergarten am Endbachweg eröffnet im Frühjahr 2021

Komplexe Fassade verzögert Inbetriebnahme / Bestmöglicher Schallschutz
München/Poing, 8. Januar 2020. Der neue Kindergarten am Endbachweg in Poing (Landkreis Ebersberg) soll nach den Osterferien 2021, am 12. April 2021, seinen Betrieb aufnehmen. Geschuldet ist die Verzögerung der komplexen Gestaltung des Gebäudes, die für einen bestmöglichen Schallschutz für Kinder und Mitarbeitende gewählt wurde. So wird das an der Bahnlinie gelegene eingeschossige Gebäude in einen Lärmschutzwall integriert. Ursprünglich sollte die viergruppige Einrichtung zum Start des neuen Kindergartenjahres im September 2020 eröffnen. Die Kinder bleiben bis zur Inbetriebnahme des neuen Gebäudes in den zur Überbrückung der Bauzeit aufgestellten Containern untergebracht. Der Kostenrahmen von rund 5,2 Millionen Euro für das Projekt soll aufgrund der eingestellten Risikoreserve gehalten werden können.
 
            Als Schlüsselstelle erweist sich die Fassadengestaltung. Aufgrund der sehr komplexen Gebäudeform verzögert sich die Anbringung der individuell angefertigten Stahlbetonfertigteile an der Fassade, besonders an der Schnittstelle zwischen der Frontfassade und den beiden geneigten Süd- und Westseiten des Gebäudes. Solange aber die Platten nicht hängen, kann auch die Pfosten-Riegel-Fassade nicht eingesetzt werden, damit der Innenausbau fertiggestellt werden kann.
 
            Um alle Beteiligten zeitnah und regelmäßig über den Baufortschritt zu informieren, findet ein monatlicher Jour Fixe in Poing statt, zu welchem neben der Kirchenstiftung auch die Gemeinde eingeladen wurde. (uq)