Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Ökumenische „Nacht der Lichter“ im Münchner Dom

Gebet und Lieder aus Taizé bei Kerzenlicht mit Hunderten Jugendlichen
Nacht der Lichter
München, 20. November 2017. Zu einer „Nacht der Lichter“ lädt das Erzbischöfliche Jugendamt München und Freising für Freitag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr in den Münchner Liebfrauendom ein. Jugendliche aus allen christlichen Konfessionen sind aufgerufen, mit Taizé-Liedern, Texten, Gebeten und Stille bei Kerzenlicht den Anfang des Advents zu feiern. Mitveranstalter sind der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Region München sowie die Evangelische Jugend München. Die „Nacht der Lichter“ wird von einem Team aus Ehrenamtlichen vorbereitet. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es Gelegenheit zur Begegnung.
 
In vielen deutschen und europäischen Städten finden in der Vorweihnachtszeit Taizé-Gebete statt. Sie sind auch eine Hinführung zum Europäischen Jugendtreffen der Gemeinschaft von Taizé, das über den Jahreswechsel 2017/2018 heuer im schweizerischen Basel stattfindet. Ursprung der Bewegung ist die Gemeinschaft von Taizé, ein ökumenischer Orden im Osten Frankreichs, zu dem heute etwa 100 Brüder aus 25 Nationen gehören. Zu den Gebetstreffen der Gemeinschaft reisen jährlich Hunderttausende junger Menschen. Regelmäßige Taizé-Gebete im kleineren Rahmen gibt es europaweit in vielen Gemeinden. Sie lehnen sich an die Gestaltung der Gebete in Taizé an: Zeiten der Einkehr bei oft meditativen Liedern und Texten sowie in der Stille. (glx)

Weitere Informationen
: www.nacht-der-lichter-muenchen.de