Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Tag der offenen Tür bei St. Matthias Waldram

Auf unterschiedlichen Wegen zum Abitur und zur Fachhochschulreife / Wohngemeinschaft „Wohnen Plus“
Spätberufenenseminar St. Matthias
Waldram, 26. Februar 2018. Bei einem Tag der offenen Tür am Samstag, 3. März, stellt die Stiftung St. Matthias in Wolfratshausen-Waldram ihr Angebot vor. Zwischen 14 Uhr und 16.30 Uhr können sich Schülerinnen und Schüler über die unterschiedlichen Wege informieren, auf denen sie in der Bildungseinrichtung das Abitur oder die Fachhochschulreife ablegen können. Auch die Wohngemeinschaft „Wohnen Plus“ für volljährige Schülerinnen und Schüler stellt sich vor.

Bei dem Tag der offenen Tür berichten aktuelle Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen in St. Matthias, Lehrerinnen und Lehrer präsentieren ihre Fächer und stehen für Gespräche zur Verfügung. In Führungen werden das Schulgebäude und der Wohnbereich vorgestellt. An der Wohngemeinschaft „Wohnen Plus“ Interessierte können bereits am Freitag, 2. März, anreisen und sie bei einer Übernachtung kennenlernen. Hierzu ist eine Anmeldung unter info@sankt-matthias.de erforderlich.

Auf unterschiedlichen Wegen können junge Menschen in St. Matthias das Abitur machen: Wer mit einem Mittleren Schulabschluss oder einem Qualifizierenden Hauptschulabschluss kommt, besucht das Gymnasium mit den Klassen 10 bis 12. Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine zweijährige Berufstätigkeit vorzuweisen hat, besucht das Kolleg mit den Klassen I bis III. Verschiedene Vorkurse helfen gegebenenfalls, den Anschluss zu finden. Neu ist seit dem Schuljahr 2017/2018 die Möglichkeit, auf der Fachoberschule in der Ausbildungsrichtung Sozialwesen in zwei Jahren die Fachhochschulreife zu erwerben. In allen drei Schularten lernen die jungen Männer und Frauen in kleinen Klassen und mit individueller Betreuung.

Die Wohngemeinschaft „Wohnen Plus“ ist offen für alle volljährigen Männer und Frauen, die ihren Alltag gemeinsam mit anderen jungen Menschen gestalten wollen. Ein umfangreiches geistliches Angebot ergänzt das Zusammenleben. So feiern die Bewohner und Bewohnerinnen regelmäßig gemeinsam Gottesdienst und tauschen sich über ihren Glauben aus. Die geistliche Begleitung unterstützt die jungen Menschen dabei, eine eigene Spiritualität zu entwickeln, hilft ihnen aber auch bei der Klärung ihrer beruflichen Zukunft und einer möglichen Berufung zu einem kirchlichen Dienst.

Die Stiftung St. Matthias wurde 1927 von der Erzdiözese München und Freising gegründet und war die erste Einrichtung des zweiten Bildungsweges in Bayern. Sie eröffnete jungen Männern aus ganz Bayern die Möglichkeit, das Abitur nachzuholen und Priester zu werden. Der Patron, der Heilige Matthias, ist der „Spätberufene“ unter den Aposteln, denn er wurde nach der Himmelfahrt Christi von den anderen Aposteln zum Nachfolger des Judas gewählt. Matthias missionierte zunächst in Judäa, später auch in Afrika. Um das Jahr 63 soll er gesteinigt und erschlagen worden sein. Seit dem vierten Jahrhundert werden seine Reliquien in Trier verehrt. (gob)

Hinweis: Nähere Informationen finden sich auch unter www.sankt-matthias.de.