Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

VERANSTALTUNGEN UND AKTIONEN

Inklusiver Aktionstag Brasilien - buntes Land zwischen Paradies und Chaos

15.02.2020
Ein bunter Tag mit interessanten und überraschenden Informationen zum
Leben in der einen Welt!
Vorträge in DGS und Übersetzung in Lautsprache mit Dr. Liona Paulus, Kilian Knörzer, Referent*innen von Misereor, Bodypercussion, brasilianisches Essen, Ausstellung zum Regenwald und Fair-Trade Verkauf

Programmpunkte
- Bedrohte indigene Lebenskultur in Amazonien
- Die brasilianische Gehörlosengemeinschaft - Aufbruch und Umbruch"?
- Der Regenwald brennt - was hat das mit uns zu tun?
- Unser gemeinsames Erdenhaus - Anregungen von Papst Franziskus
- Amazonassynode - neue Wege für die Kirche und ganzheitliche Ökologie

Datum: Samstag, 15.2.2020 - freier Eintritt, bitte um Spenden
Ort: Pfarrsaal St. Wolfgang, St.Wolfgangs-Platz 9 (Rosenheimerplatz)

Anmeldung bis spätestens 10. Februar 2020 unter:
Seelsorge für gehörlose, schwerhörige und taubblinde Menschen,
Kirchenstr. 6, 81675 München Tel. 089/2137-73966 - Mobil 0160/8935341,
Email: hoerbehindertenseelsorge@eomuc.de www.erzbistum-muenchen.de/hoergeschaedigte

In Kooperation mit MISEREOR in Bayern und Abteilung Weltkirche des EOM

Die MISEREOR-Fastenaktion gestalten - mit einem Gast aus Syrien

Misereor 2020
Sami Hallak wurde 1960 in Aleppo, Syrien geboren. Er ist Maschinenbau-ingenieur, Professor für Theologie, Autor, Übersetzer und Ausbilder für Katecheten. Pater Sami Hallak SJ war bis Dezember 2018 Direktor des Flüchtlingsdienstes der Jesuiten in Aleppo. Jetzt ist er Direktor des Jesuiten-Ausbildungszentrums für den Arbeitsmarkt. Zu Beginn des Kriegs in Syrien erschien ihm das Bedürfnis, Geflüchteten zu helfen, als eine pure Notwendigkeit. Die Motive waren in erster Linie humanitärer Art. Als einzige christliche Organisation hat sich der Flüchtlingsdienst der Jesuiten bewusst dafür entschieden, auch Muslimen zu helfen. Dadurch wurden sie mit dem oft unausgesprochenen Hass zwischen Christen und Muslimen konfrontiert. Pater Sami Hallak wurde klar, dass dauerhafter, gesicherter Frieden mit einer solchen feindseligen Einstellung niemals möglich wäre. Deshalb richtete er seine Arbeit neu aus: Zusätzlich zur humanitären Hilfe rückte das Zeugnis der menschgewordenen Liebe Jesu Christi ins Zentrum. Mit einem gemischten muslimisch-christlichen Freiwilligenteam hat Pater Hallak den Beweis erbracht, dass Angehörige beider Religionen gemeinsam für ihre Mitmenschen arbeiten können. Die Freiwilligen lernen sich persönlich kennen und entdecken die Talente und Grenzen jedes Einzelnen.
Laden Sie Pater Sami Hallak in Ihre Pfarrei, Gruppe oder Schule ein! Bei Interesse an einem Besuch mit Austausch zu seiner Arbeit und seinen Erfahrungen in der Zeit vom 26. bis zum 29. März 2020
wird um Terminabstimmung gebeten
unter: Abteilung Weltkirche, Isabel
Otterbach, Schrammerstraße 3, 80333 München, Telefon: 089/ 21 37­14 58,
E­Mail: IOtterbach@eomuc.de

Selbst aktiv werden?!
Interessieren Sie sich dafür, in Ihrer Pfarrei, Ihrem Verband oder Ihrer Gruppe Veranstaltungen im Rahmen der Aktionen und Kampagnen der Hilfswerke oder zu den Themen Eine Welt / Globalisierung / Nachhaltigkeit anzubieten?
Gerne helfen wir Ihnen weiter und beraten bei Themen- und Formatauswahl oder vermitteln kompetente ReferentInnen - melden Sie sich unter 089-2137 1458 oder iotterbach@eomuc.de.

Abteilung Weltkirche

zurück zur Startseite

Mehr...