Internationaler Freiwilligendienst

Freiwillige in Ecuador
Der Internationale Freiwilligendienst ist ein entwicklungspolitischer Lerndienst, der die partnerschaftlichen Beziehungen der Erzdiözese München und Freising zu verschiedenen Ländern und Projekten vertieft. Das sog. "Outgoing- Programm" richtet sich an junge Erwachsene, im Alter zwischen 18 – 28 Jahren, die sich für ein Jahr in einem sozialen Projekt in Südamerika engagieren wollen. Die Einsatzländer sind: Ecuador, Argentinien und Bolivien. Als Entsendeorganisation wird der Internationale Freiwilligendienst  von "weltwärts", dem Förderprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bezuschusst. Das Outgoing-Programm der Erzdiözese ist Träger des RAL-Gütezeichen Internationaler Freiwilligendienst.

Aufgrund der Partnerschaft zur ecuadorianischen Kirche haben auch junge Menschen aus Ecuador über das sog. „Incoming-Programm“ die Gelegenheit, sich ein Jahr lang in Deutschland sozial zu engagieren.
Die Abteilung Weltkirche arbeitet eng mit den Partnerorganisationen vor Ort zusammen! Dazu gehören auch das Partnerschaftsbüro in Quito/Ecuador sowie die Kooperationspartner: BDKJ, Kolping, KLJB, KLB und die Schönstattbewegung.

Haben Sie weitere Fragen zum Freiwilligendienst? Hier geht es zur Homepage: www.freiwillig-weg.de
Logo Partnerschaft Ecuador