Internationaler Freiwilligendienst

Freiwillige in Ecuador
Der Internationale Freiwilligendienst ist ein entwicklungspolitischer Lerndienst, der die partnerschaftlichen Beziehungen der Erzdiözese München und Freising zu verschiedenen Ländern und Projekten vertieft. Das sog. "Outgoing- Programm" richtet sich an junge Erwachsene, im Alter zwischen 18 – 28 Jahren, die sich für ein Jahr in einem sozialen Projekt in Südamerika engagieren wollen. Die Einsatzländer sind: Ecuador, Argentinien und Bolivien.

Aufgrund der Partnerschaft zur ecuadorianischen Kirche haben auch junge Menschen aus Ecuador über das sog. „Incoming-Programm“ die Gelegenheit, sich ein Jahr lang in Deutschland sozial zu engagieren.
RAL-Gütezeichen

Die Abteilung Weltkirche arbeitet eng mit den Partnerorganisationen vor Ort zusammen! Dazu gehören auch das Partnerschaftsbüro in Quito/Ecuador sowie die Kooperationspartner: BDKJ, Kolping, KLJB, KLB und die Schönstattbewegung.

Als Entsendeorganisation wird der Internationale Freiwilligendiens  von "weltwärts", dem Förderprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bezuschusst. Der Internationale Freiwilligendienst der Erzdiözese ist Träger des RAL-Gütezeichen Internationaler Freiwilligendienst.

Haben Sie weitere Fragen zum Freiwilligendienst? Kontaktieren Sie uns - wir freuen uns auf Sie! Hier geht es zur Homepage: www.freiwillig-weg.de
Logo Partnerschaft Ecuador