Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

ABTEILUNG WELTKIRCHE MÜNCHEN

Fairhandelstreffen 11. Mai 2019

2019
Wo sind die Schokoladenseiten?
Wertschätzungsketten im Fairen Handel.

Die Vielfalt an Anbietern, Organisationen und Ansätzen im Fairen Handel wird immer breiter! Da ist es gar nicht einfach, immer den Überblick und die Orientierung zu behalten. Dazu braucht es handfeste Informationen. Globale Zusammenhänge und Veränderungen gilt es zu erfassen, um sich persönlich gut auszukennen.
Auch für die Anbieter selber, die Importorgani-sationen des Fairen Handels, sind diese Veränderungen eine Herausforderung. Wie bleibt man unterscheidbar im Konzert der fairen Mitbewerber? Wie wird man den Wünschen und Anforde-rungen der Kunden gerecht? Mit welchem An-satz kann man die Förderung der Produzenten am erfolgreichsten umsetzen?
Das Anliegen des Fair-Handels-Treffens 2019 ist ein Doppeltes: Einerseits Orientierung schaffen in der Bandbreite der Organisationen und Ansätze – andererseits auch Verständnis und Verständigung schaffen für die Herausforderungen, vor denen die Importorganisationen stehen.

Herzliche Einladung am 11. Mai ins Pfarrheim PACEM-München-Nord-Feldmoching Feldmochinger Str. 401, 80995 München

Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer:

Gemeinsames Themenfeld der weltkirchlichen Hilfswerke: "Frieden"

Für das Kirchenjahr 2019/20 führen die fünf weltkirchlichen Hilfswerke Adveniat, Kindermissionswerk, Misereor, Renovabis und missio erstmals ihre Jahresaktionen zu dem gemeinsamen Themenfeld „Frieden“ durch.
Die Konzentration auf ein Themenfeld soll die Qualität der weltkirchlichen Arbeit und der globalen Bildung fördern und die Präsenz weltkirchlicher Themen und der Jahresaktionen der Hilfswerke in den Pfarreien und im außerkirchlichen Umfeld stärken.
Um dieses Pilotprojekt angemessen auszuwerten, wurden zwei externe Evaluatorinnen beauftragt, die einen einschlägigen Fragebogen entwickelt haben, der an alle Gemeinden der deutschen (Erz-)Diözesen und Engagierte in der weltkirchlichen Arbeit versendet wird.

Weitere Informationen zum gemeinsamen Themenfeld der Hilfswerke sowie zur Evaluation finden Sie in Kürze hier.

Albanien 2018

Renovabis-Projektreise nach Albanien

Das südosteuropäische Land Albanien war Ziel einer Renovabis-Projektreise für Haupt- und Ehrenamtliche aus den bayerischen Diözesen. Aus dem Erzbistum München und Freising nahmen Bettina Spahn, Leiterin der Katholischen Bahnhofsmission München und Isabel Otterbach aus der Abteilung Weltkirche an der Reise vom 17. – 22. September teil.

Einen sehr guten und detaillierten Reisebericht von Stefan Angert lesen Sie hier. Eine eher persönliche Auseinandersetzung mit der Reise können Sie unter folgendem Link lesen oder downloaden:

Ihre Ansprechpartner:

Die Abteilung Weltkirche wird von Sebastian Bugl geleitet, der auch den Fachbereich "Internationale Partnerschaftsarbeit" verantwortet. Außerdem gibt es die Fachbereiche "Globales Lernen und Entwicklung" (Isabel Otterbach) sowie "Internationale Freiwilligendienste" (N.N.). Nähere Infos zu Aufgaben und Angeboten der Fachbereiche finden Sie rechts in den blauen Kästen. Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihr Engagement und Ihre Fragen - nehmen Sie Kontakt zu uns auf!


Internationale Partnerschaftsarbeit

Kontakte zu Diözesen und Ordensgemeinschaften in aller Welt sowie Förderung von Entwicklungsprojekten

mehr

Globales Lernen und Entwicklung

Weltkirchliche Bildungsarbeit und Kooperation mit den Hilfswerken

mehr

Internationaler Freiwilligendienst

Entwicklungspolitischer Lerndienst für junge Menschen aus der Erzdiözese und Ecuador

mehr