missio-Weltmissionsmonat 2021 Veranstaltungen

Frankreich – Deutschland - Senegal
Das interreligiöse Zusammenleben aus drei Länderperspektiven

Internationale Online-Veranstaltung

Christen und Muslime leben vielerorts in einer friedlichen Co-Existenz zusammen. Dieser Friede („Friede“ im Flyer nicht trennen!) scheint aber fragil zu sein. Die zweistündige Online-Veranstaltung will als Vorbereitung auf den Weltmissionssonntag mit dem Themenschwerpunkt „Interreligiöser Dialog“ sowohl die muslimische wie christliche Sichtweise aus den drei Ländern Senegal, Frankreich und Deutschland in Kurzimpulsen zu Gehör bringen. Rückfragen und eigene Erfahrungen können in einer anschließenden Diskussion eingebracht werden.
 
Termin:                15. September
Dauer:                 19.00 – 21.00 Uhr
Format:                Online-Veranstaltung mit Zoom und simultaner Verdolmetschung (französisch und deutsch)
Anmeldung:      bis 14. September 2021 unter: weltkirche@eomuc.de
Veranstalter:     Abteilung Weltkirche München und Partnerschaftsgruppe Évry des Diözesanrats München in Kooperation mit der Commission Munich und missio München
 
Referent*innen:             
Frankreich (Évry) Mahmoud ISMAIL, Verantwortlicher des Rates der Muslime von Massy
                              
Marie-Thérèse Blanc, Massy, diözesaner Dienst für die Beziehungen zu den Muslimen
 
Deutschland (München) 
Gönül Yerli, Religionspädagogin und Vize-Direktorin der islamischen Gemeinde Penzberg
Dr. Andreas Renz, Fachbereichsleiter Dialog der Religionen im EOM, Lehrbeauftragter an der LMU und KSH München und Benediktbeuern
 
Senegal (Thiès, Dakar)
Bischof André Gueye von Thiès, Beauftragter für den Interreligiösen Dialog der senegalesischen Bischofskonferenz (angefragt)
Khalif Mountaga Tall, Oberhaupt der Muslimischen Sufi-Bruderschaft „Famille Omarienne“ (angefragt)
                             
Sénégal - Evry - Munich
La coexistence interreligieuse dans vécue dans trois pays
 
Evénement international en ligne, vidéo-conférence Zoom
 
Chrétiens et musulmans vivent ensemble dans une coexistence pacifique dans de nombreux endroits. Mais cette paix semble fragile. En guise de préparation à la Journée mondiale des missions, l'événement en ligne de deux heures sera axé sur le "dialogue interreligieux" et présentera, sous forme de courtes interventions, les vécus musulmans et chrétiens des trois pays que sont le Sénégal, la France et l'Allemagne. Les questions et les expériences personnelles peuvent être apportées lors de la conclusion.
 
Date:                 15 septembre
Durée:               de 19h00 à 21h00.
Format:             Vidéo-conf « Zoom » avec traduction simultanée (français et allemand)
Inscription:      jusqu'au 14 septembre à : weltkirche@eomuc.de
Organisateurs:  Département de l’Eglise mondiale Munich et Conseil diocésain des Catholiques / Groupe de partenariat Evry (« Commission Evry ») en coopération avec la « Commissión Munich » (d’Evry) et « missio Munich »
 
Les orateurs:   

Sénégal:
Mgr André GUEYE, évêque de Thiès, commissaire au dialogue interreligieux de la Conférence épiscopale du Sénégal (négociation en cours)
Khalif Mountaga Tall, chef de la confrérie musulmane soufie "Famille Omarienne" (négociation en cours)
 
France (Evry)
Mahmoud ISMAIL, imam à Massy et / ou Aziz Er-Roufi, imam / resp de l’association Association Culture & Education Egly-Arpajon (négociation en cours)
Mgr Michel Dubost, ex-évêque d’Evry & ou Marie-Thérèse Blanc, Massy, service diocésain pour les relations avec les Musulmans (négociation en cours)
 
Allemagne (Munich)
Gönül Yerli, éducateur religieux et vice-directeur de la communauté islamique de Penzberg (Allemagne)
Dr. Andreas Renz, chef du département Dialogue des religions à l'EOM, professeur à la LMU (Ludwig-Maximilians-Universität) et au KSH (Katholische Stiftungshochschule) de Munich et Benediktbeuern

SPENDENKONTO FÜR ECUADOR

Kontoinhaber: Erzdiözese München und Freising
Liga-Konto:  DE87 7509 0300 0002 1700 00
Verwendungszweck: "Spende Corona-Hilfe Ecuador"

Die Spender-Adresse muss auf dem Überweisungsträger mit angeben werden, sofern eine Spendenquittung gewünscht wird.

gemeinsames Jahresthema

Gemeinsames Themenfeld der weltkirchlichen Hilfswerke: "Frieden leben"

Für das Kirchenjahr 2019/20 führen die fünf weltkirchlichen Hilfswerke Adveniat, Kindermissionswerk, Misereor, Renovabis und missio erstmals ihre Jahresaktionen zu dem gemeinsamen Themenfeld „Frieden leben“ durch.
Den Auftakt hat Adveniat gemacht, mit der Weihnachtsaktion im Advent 2019 unter dem Motto: "Friede! Mit dir!".
Weitere Informationen zum gemeinsamen Themenfeld der Hilfswerke finden Sie im Impulspapier und im Flyer:



Caritasarbeit für Flüchtlinge in Jordanien

Jordanien2

Besuch einer syrischen Flüchtlingsfamilie.

Joranien1

Die Reisegruppe im Zentrum der Caritas Jordanien in Amman.

Jordanien3

Austausch mit irakischen Flüchtlingen.

Jordanienreise

Mohamad Latuf mit Tochter Azma, die aus Syrien in die Stadt Zarqa geflohen sind.


Amazoniensynode im Oktober 2019 in Rom

Amazoniensynode
Die Sondersynode fand vom 6. bis 27. Oktober im Vatikan statt. Das Thema lautete: „Amazonien: neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie“. Umweltschäden im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen insbesondere für marginalisierte Bevölkerungsgruppen standen bei dem Bischofstreffen im Fokus. Den Rahmen bildete  die Enzyklika Laudato Si' von Papst Franziskus. Neben Bischöfen aus der Amazonasregion waren auch VertreterInnen des panamazonischen, kirchlichen Netzwerks Repam (Red Eclesial PanAmazónica) bei der Synode, dem sich auch die deutschen Hilfswerke Adveniat und Misereor angeschlossen haben.
Für das Partnerland unserer Erzdiözese, Ecuador, dessen Fläche immerhin zu 42% aus amazonischem Gebiet besteht, sind ebenso einige Bischöfe sowie weitere VertreterInnen angereist. Einige waren im Nachgang in die Erzdiözese München und Freising eingeladen, um uns direkt von der Synode zu berichten. Weitere Informationen und einschlägige Veranstaltungen finden Sie hier!

Ihre Ansprechpartner:

Die Abteilung Weltkirche wird von Sebastian Bugl geleitet, der auch den Fachbereich "Internationale Partnerschaftsarbeit" verantwortet. Außerdem gibt es die Fachbereiche "Globales Lernen und Entwicklung" (Dr. Patrizia Wackers) sowie "Internationale Freiwilligendienste" (Caroline Auer und Angela Hernandez-Soto). Nähere Infos zu Aufgaben und Angeboten der Fachbereiche finden Sie rechts in den blauen Kästen. Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihr Engagement und Ihre Fragen - nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Internationale Partnerschaftsarbeit

Kontakte zu Diözesen und Ordensgemein-schaften in aller Welt sowie Förderung von Entwicklungsprojekten

mehr

Globales Lernen und Entwicklung

Weltkirchliche Bildungsarbeit und Kooperation mit den Hilfswerken

mehr

Internationaler Freiwilligendienst

Entwicklungspolitischer Lerndienst für junge Menschen aus der Erzdiözese und Ecuador

mehr

Aktionen und Veranstaltungen

Aktuelle und anstehende Events

mehr