ABTEILUNG WELTKIRCHE MÜNCHEN

Fairhandelstreffen18

Fairhandelstreffen 2018

Begrenzte Fläche: Unsere Verantwortung für den Boden als Lebensraum und Ressource

Unser Planet Erde ist endlich. Seine Ressourcen sind begrenzt. Seit Beginn der 1970er Jahre hat sich diese Erkenntnis zunehmend Bahn gebrochen. Was dabei oft vergessen wird: Auch der Boden, auf dem wir leben, ist eine endliche Ressource und nicht beliebig vermehrbar.
Das gilt umso mehr, als der Boden in der Regel gleichzeitig nur für eine Sache verwendet wer-den kann – als Acker, als Straße oder als Wald, als Erholungs- oder als Gewerbegebiet. Oft mit langfristigen Konsequenzen: Wurde etwa die Humusschicht einmal zerstört, ist sie in menschlichen Zeitdimensionen kaum erneuerbar.
Daraus ergibt sich eine spezifische Verantwortung der Menschen für den Erhalt des Bodens, die die Kirche schon vor fast 130 Jahren betonte:
„Die Güter der Natur […] gehören gemein-schaftlich der großen Menschheitsfamilie an“ (Rerum Novarum, 1891).
Dieser Verantwortung in all ihren Dimensionen wollen wir beim diesjährigen Fairhandelstreffen, am 5. Mai 2018, nachgehen und laden Sie herzlich ein zu einem spannenden Programm an einem besonderen Ort, dem Archehof Schlickenrieder, Markweg 50, 83624 Otterfing.
Anmeldung (asauer@eomuc.de) bis spätestens 27.04.2018.

Nähere Infos entnehmen Sie bitte dem Programmflyer:

Wordcloud

Kurs: Weltkirchliche Perspektiven 2018/19

Was heißt es heute in der globalisierten und digitalisierten Welt Christ/in zu sein? Verstehen wir uns eigentlich noch als solche und prägt das unser alltägliches Handeln? Welche Konsequenzen ergeben sich aus einem christlichen Selbstverständnis in Bezug auf die drängenden sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit? Was können wir von der Sozial- und Umwelt-Enzyklika Laudato si‘, welche die ganzheitliche menschliche Entwicklung in globaler d.h. weltkirchlicher Perspektive in den Blick nimmt, lernen? Diesen und anderen Fragen möchten wir in dem Kurs „global denken – gemeinsam glauben – lokal handeln“ nachgehen.

Das Wochenende vom 20.-22. April 2018 im Kloster Roggenburg bildet den Startpunkt für die folgenden Module des Kurses, die wir gemeinsam mit Ihnen erarbeiten möchten.
Zielgruppe: Mitglieder von Kirchen-/Pfarrgemeinderäten und Sachausschüssen Mission–Entwicklung–Frieden, Eine-Welt-Gruppen, Mitarbeiter-/innen von Weltläden und alle Interessierte.
Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer. Bei Interesse oder Fragen sowie zur Anmeldung melden Sie sich gerne unter: Tel.: 089/2137-1458 oder per E-Mail: IOtterbach@eomuc.de
*** Jetzt anmelden - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme ***

Globales Lernen hautnah Delegation aus Erzdiözese München und Freising im Dialog mit Misereor-Projektpartnern in Indien

Multi-Reise Misereor Indien
Vom 28. Oktober bis 8. November 2017 reisen Vertreterinnen und Vertreter der Bereiche katholische Jugend-, Erwachsenen- und Umweltbildung aus dem Erzbistum München und Freising auf Einladung von Misereor und der Abteilung Weltkirche des Erzbistums nach Indien. Die Region Nordindien steht im Fokus der 60. Misereor-Fastenaktion, welche im Februar 2018 in der Erzdiözese München und Freising feierlich eröffnet wird. Während der Bildungsreise besuchen die haupt- und ehrenamtlichen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren des Erzbistums verschiedene von Misereor geförderte Projekte sowohl im ländlichen als auch im städtischen Raum.Sie lernen die je eigene Problematik und die Herausforderungen direkt im Dialog mit benachteiligten und marginalisierten Menschen vor Ort kennen. 
Den ausführlichen Reisebericht sowie weitere Infos bezüglich der Eröffnung der Misereor-Fastenaktion 2018 finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner:

Die Abteilung Weltkirche wird von Sebastian Bugl geleitet, der auch den Fachbereich "Internationale Partnerschaftsarbeit" verantwortet. Außerdem gibt es die Fachbereiche "Globales Lernen und Entwicklung" (Isabel Otterbach) sowie "Internationale Freiwilligendienste" (N.N.). Nähere Infos zu Aufgaben und Angeboten der Fachbereiche finden Sie rechts in den blauen Kästen. Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihr Engagement und Ihre Fragen - nehmen Sie Kontakt zu uns auf!


Internationale Partnerschaftsarbeit

Kontakte zu Diözesen und Ordensgemeinschaften in aller Welt sowie Förderung von Entwicklungsprojekten

mehr

Globales Lernen und Entwicklung

Weltkirchliche Bildungsarbeit und Kooperation mit den Hilfswerken

mehr

Internationaler Freiwilligendienst

Entwicklungspolitischer Lerndienst für junge Menschen aus der Erzdiözese und Ecuador

mehr

Stellenausschreibung

Wir suchen Sie als Koordinator (m/w), Quito, Ecuador

Mehr...