Andacht zum heiligen Josef

Material

  • Korb und Tuch zum Verdecken 
  • Grünes und blaues Kett-Tuch 
  • Schwarzes kleines Rundtuch 
  • Jesuskerze 
  • 2 erwachsene Egli-Figuren, eine Kinder-Egli-Figur
  • Gelbes Legematerial
  • Rotes Seil 
  • Hammer, Nagel, Holz, Zollstock, Hobel, Pinsel

Ritual zum Zusammenkommen

Jetzt ist Schatz-Zeit.
Machen wir uns bereit.
In Gottes Namen fangen wir an.
Jeder ist wichtig, weil jeder was kann.
Wir hören Geschichten, beten und singen
So wird unsere Schatz-Zeit immer gelingen.
Als Erinnerung findet am Ende Platz,
im Kästchen unser wertvoller Schatz.

Einführung in die Geschichte

In der Mitte steht ein Korb, darin verdeckt befinden sich: Hammer, Nagel, Holz, Zollstock, Hobel, Pinsel. Daneben liegen ausgebreitet ein grünes und ein blaues Tuch aneinander. Die Kinder sitzen im Kreis.

GL: Heute möchte ich mit euch ein Spiel spielen, ein Ratespiel. Wir wollen einen ganz bestimmten Beruf erraten. In der Mitte seht ihr einen Korb. In diesem Korb versteckt sind Materialien, die man für diesen Beruf braucht. Versuchen wir, diese Gegenstände zu erraten. Wer traut sich?

  • Die GL lädt die Kinder nacheinander ein, mit den Händen die Gegenstände zu erfühlen.
Wenn ein Kind eine Idee hat, darf der Gegenstand gezeigt und auf das grüne Tuch gelegt werden. Wenn alle Gegenstände aus dem Korb hervorgeholt sind, wird gemeinsam überlegt, um welchen Beruf es gehen könnte. Die Antwort ist: Zimmermann. 
Die GL regt ein Gespräch an, was ein Zimmermann macht: Holz ausmessen, Nageln, Balken streichen, Dachgiebel und Häuser bauen. 
 
GL: Kennt von euch jemand, der Häuser baut und Zimmermann oder –frau ist? (Auf die Antworten der Kinder warten).  
Aus den Geschichten von Jesus kennen wir einen Zimmermann. Er lebt zusammen mit Maria. Wer ist es? Kennst Du seinen Namen? (Auf die Antworten der Kinder warten)
 
GL: Genau, es ist Josef. Josef ist der Mann von Maria – und Maria ist die Mutter von Jesus. Sie alle drei sind eng verbunden mit Gott. Sie tragen Gott in ihrem Herzen. Sein Licht soll deshalb in unserer Mitte leuchten.
         
  • Die Jesuskerze auf das blaue Tuch stellen und anzünden. 

Heiligengeschichte

GL: Vor über 2000 Jahren lebte Josef.

  • Die GL stellt eine Eglifigur auf das blaue Tuch.  
GL: Josef war ein fleißiger Zimmermann und baute für andere Menschen Häuser aus Holz. In seinem Leben vertraute er auf Gott. Seine Frau war Maria.

  • Die GL stellt die Maria-Figur auf das blaue Tuch zu Josef.  
GL: Maria war die Mutter von Jesus.
·        
  • Die GL stellt die Jesus-Figur auf das blaue Tuch. 
GL: Josef, Maria und Jesus. Sie waren eine besondere Familie, und Gott war immer bei ihnen.  
Josef hatte ein großes Herz. Und so liebte er Maria und ihren Sohn Jesus sehr.

  • Die GL legt mit einem roten Seil ein großes Herz um die Familie. 
GL: Doch Josef kannte auch schwere Tage. Es gab Tage, an denen er nicht wusste, ob er Gott vertrauen kann. Es gab Tage, an denen er nicht wusste, ob er bei Maria bleiben soll. Es gab Tage, da war es richtig dunkel im Leben von Josef.

  • Die GL legt ein kleines schwarzes Rundtuch unter die Josef-Figur. 
GL: Ein solch dunkler Tag war es, als er erfuhr, dass Maria ein Kind bekam. Er war noch gar nicht mit ihr verheiratet. Er wusste, dass das Kind nicht von ihm sein kann.
Doch im Traum kam ein Engel zu ihm. Ein Engel ist ein Bote von Gott. Und dieser Engel sagte: „Josef, hab keine Angst. Alles wird gut. Deine Frau Maria trägt das Kind Gottes unter ihrem Herzen. Werdet eine Familie. Gott ist immer bei euch.“

  • Die GL verziert das schwarze Rundtuch mit gelbem Legematerial. 
GL: Josef glaubte dem Engel. Er vertraute Gott. Sein Herz war voller Liebe zu Gott und zu Maria und ihrem Sohn. Und so entschied Josef,  Maria und ihrem Sohn ein Zuhause, eine Heimat zu schenken.
 
  • Die GL stellt das Lichthaus auf das grüne Tuch und entzündet das LED-Licht darin. Im Raum wird das Licht ausgemacht bzw. der Raum wird verdunkelt. 
Bastelanleitung Haus

Deutung

GL: Josef nimmt auch die schwierigen Herausforderungen in seinem Leben an – er vertraut auf Gottes Willen. Er kümmert sich um Maria und Jesus. Er sorgt für die beiden und beschützt sie.
Josef schenkt Jesus ein Zuhause – eines, in dem es hell ist, denn in Josef ist es hell - Josef trägt Licht in seinem Herzen.
 
Lied: Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht
 
GL: In unserem Leben treffen wir immer wieder auf Menschen, die uns ein Zuhause geben, die für uns Heimat sind. Wir wollen uns bedanken für all das Licht, das sie in unser Leben bringen. Bei wem möchtest du dich bedanken? Wer bringt dir Licht in dein Leben? (Auf die Antworten der Kinder warten)
 
  • GL fügt den vom Kind genannten Namen in den folgenden Spruch ein:
Es ist schön, dass es ____ gibt,
weil er/ sie dich wirklich liebt.
 
  • Zum Abschluss dieser Runde spricht die GL den folgenden Satz vor, und die Kinder wiederholen ihn:
Lieber Gott, Danke sagen wir dir schnell,
denn diese Menschen machen unser Leben hell!

Das "Werk" wird in die Schatzkiste gelegt

Im Anschluss an diese Einheit kann jedes Kind ein Lichthaus basteln und mit nach Hause nehmen (siehe Bastelanleitung). Wer will, darf das Lichthaus auch an einen Menschen verschenken, der es hell macht im Leben des Kindes – als Dankeschön.
Das Lichthaus aus der Mitte kann in die Schatzkiste wandern.

Segensgebet

(Aus: Amt für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Hg.), Dir sing ich mein Lied: Das Kinder- und Familiengesangbuch © Schwabenverlag. Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG, Ostfildern, 6. Auflage 2017, www.verlagsgruppe-patmos.de)
Alle Kinder stellen sich in einen Kreis.
Segen mit Gesten
Text: Andrea Günther, Kindergartenleiterin, und Anna Rieß-Gschlößl, Sachreferentin Fachstelle Religionspädagogik im Elementarbereich 

Kinderpastoral
Preysingstr. 93
81667 München
Telefon: 089 / 48092-2217
Kinderpastoral(at)eomuc.de
http://www.kinderpastoral.de

Fachreferentinnen:
Monika Mehringer, Gemeindereferentin
Tel: 089 / 48092-2211
MMehringer@eomuc.de
   
Stefanie Penker, Gemeindereferentin
Tel 089 / 48092-2215
SPenker@eomuc.de
Fachstelle Religionspädagogik im Elementarbereich
Kapellenstr. 4
80333 München
Telefon: 089 2137-1660
Fax: 089 2137-1352
kita-religion(at)eomuc.de
http://www.erzbistum-muenchen.de/kita-religionspaedagogik
Ansprechpartnerinnen:
Barbara Jaud, Sachreferentin
Tel. 089 2137-1640
BJaud@eomuc.de

Anna Rieß-Gschlößl, Sachreferentin
Tel. 089 2137-2545
ARiess-Gschloessl@eomuc.de

Bastelanleitung

Wie Lichthäuser zu Ehren des heiligen Josef gebastelt werden, verrät unsere Bastelanleitung.

Mehr...