VERANSTALTUNGEN UND AKTIONEN

Die MISEREOR-Fastenaktion 2017

Hungertuch 17

ICH BIN, WEIL DU BIST

Für 2017/2018 gibt es ein neues MISEREOR-Hungertuch von dem nigerianischen Künstler Chidi Kwubiri. Das Hungertuch lädt zum Gespräch darüber ein, wie Menschen einander näher kommen und miteinander die Zukunft unseres Planeten gestalten können.
Am 29.01.17 um 19 Uhr können Sie das Hungertuch und den Künstler in der Pfarrei St. Johann Baptist in München Solln persönlich kennenlernen - herzliche Einladung!

Weitere Veranstaltungen in der Erzdiözese München und Freising im Rahmen der Fastenaktion:
Misereor FA 17

  • Einführungsveranstaltung für MultiplikatorInnen am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr im Pfarrheim Erdweg, Pater-Cherubin-Str. 1 (in Zusammenarbeit mit der Misereor-Arbeitstelle Bayern und dem Dachauer Forum).
  • Vortrag: "Globalisierung mit neuer Brille". Ausgehend vom Misereor-Beispielland, Burkina Faso, soll an dem Abend ein positiver Blick auf die globalen Herausforderungen im Fokus stehen. Mittwoch, 5. April von 19:30-21:00 Uhr, Grafing, Kath. Pfarrheim, Kirchenplatz 1, Saal (in Zusammenarbeit mit der Misereor-Arbeitstelle Bayern und dem KBW Ebersberg).

Die Renovabis Pfingstaktion 2017

„Bleiben oder gehen? Menschen im Osten Europas brauchen Perspektiven!“
Migrationsursachen und -folgen im Osten Europas sind in diesem Jahr das Schwerpunktthema des katholischen Osteuropa-Hilfswerks Renovabis. Unter dem Leitwort „Bleiben oder gehen? – Menschen im Osten Europas brauchen Perspektiven!“ ist vor allem die schon seit vielen Jahren andauernde Arbeits- und Armutsmigration von Ost nach West in Europa im Blick. Dieses Phänomen rückt in Westeuropa angesichts der zunehmenden Anzahl geflüchteter Menschen aus dem Nahen Osten und Afrika zunehmend in den Hintergrund. Deshalb möchte Renovabis die Menschen in Deutschland für die Ursachen und Folgen von Migration in den Gesellschaften Mittel- und Osteuropas sensibilisieren.

_klein_Renovabis
Als Gast zur Vorbereitung der Renovabis Pfingstaktion kommt vom 15. bis 17. Mai 2017 Pfarrer Goce Kostov aus Mazedonien in unsere Erzdiözese. Er wurde 1974 in Veles (Mazedonien) geboren und hat von 1995-2000 in Fulda Theologie studiert. Als Koordinator der Caritas kehrte er nach Mazedonien zurück und wurde 2003 zum Priester geweiht. Es folgte die Kaplanszeit in Strumica und Petralinci. Seit 2013 ist er Pfarrer in Strumica und engagiert sich gemeinsam mit anderen Pfarrern und Freiwilligen für Flüchtlinge. Seine Themen sind insbesondere die caritativen Aufgaben der Kirche – gerade auch vor dem Hintergrund von Flucht und Migration.


Gerne kommt Pfarrer Kostov, der sehr gut Deutsch spricht, auch in Ihre Pfarrei, Gruppe oder Schule, um von seinen Erfahrungen zu berichten und sich mit Ihnen auszutauschen. Wenn Sie Interesse an einem Besuch in der Zeit vom 15. bis 17. Mai 2017 haben, stimmen Sie bitte den Termin ab mit der Abteilung Weltkirche, Frau Isabel Otterbach, Sendlinger Str. 34, 80331 München, Tel. 089/2137-1458, E-Mail: IOtterbach@eomuc.de

Fairhandelstreffen 2017

Fairhandelstreffen 2017

„Diese Wirtschaft tötet!“ – Wege zu einem guten Leben für alle
„Diese Wirtschaft tötet!“ So pointiert hat Papst Franziskus in Evangelii Gaudium einen rein auf kurzfristige Gewinne orientierten Kapitalismus kritisiert und damit eine kontroverse Diskussion angefacht, welche durch Stichworte wie Gemeinwohlorientierung, weltweite Solidarität und Partizipation bestimmt wird. Das Fairhandelstreffen 2017 will solche Alternativvorschläge für eine gesellschaftliche Transformation ebenso in den Blick nehmen wie konkrete Beispiele für deren Umsetzung und dabei insbesondere die Rolle des Fairen Handels für die päpstliche „Wirtschaftsrevolution“ thematisieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Wann: 20. Mai 2017
Wo: Brucker Fenster / Weltladen, Hauptstraße 5, 82256 Fürstenfeldbruck
Kosten: 5,- Euro (für Verpflegung)
Anmeldung erbeten bis zum 12.05.2017 an Diözesanrat der Katholiken, Schrammerstr. 3/VI, 80333 München, Tel. 089/2137-1259, Fax: 089/2137-271259, E-Mail:pbuchner@eomuc.de

Hier finden Sie den Flyer zum Download:

Selbst aktiv werden?!
Interessieren Sie sich dafür, in Ihrer Pfarrei, Ihrem Verband oder Ihrer Gruppe Veranstaltungen im Rahmen der Aktionen und Kampagnen der Hilfswerke oder zu den Themen Eine Welt / Globalisierung / Nachhaltigkeit anzubieten?
Gerne helfen wir Ihnen weiter und beraten bei Themen- und Formatauswahl oder vermitteln kompetente ReferentInnen - melden Sie sich unter 089-2137 1458 oder iotterbach@eomuc.de.