Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kardinal Marx tauft zwölf Erwachsene in St. Michael

Vorbereitung auf Empfang der Sakramente bei Kursen der Glaubensorientierung
München, 7. Juli 2020. Zwölf Erwachsene empfangen am Samstag, 11. Juli, um 18 Uhr von Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, die Sakramente der Taufe, der Firmung und der Eucharistie, zwei weitere Erwachsenen werden gefirmt. Der feierliche Gottesdienst findet in der Jesuitenkirche St. Michael in München (Neuhauser Straße 6, Fußgängerzone) statt. Nach aktuell geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Corona müssen Mund und Nase beim Gang durch die Kirche abseits des Sitzplatzes bedeckt sein, auch beim lauten Mitsingen und -beten wird darum gebeten. Aktuell können in St. Michael rund 150 Personen unter Einhaltung des erforderlichen Abstands von 1,5 Metern an Gottesdiensten teilnehmen.
 
Die fünf Frauen und sieben Männer im Alter von 21 bis 79 Jahren haben sich in der Glaubensorientierung der Erzdiözese München und Freising in St. Michael auf den Empfang der Sakramente vorbereitet. Sie wurden in die kirchliche Gemeinschaft eingeführt, lernten die Grundlagen der Heiligen Schrift, des katholischen Glaubens und der Liturgie kennen. In Gruppen- wie auch Einzelgesprächen bei Pater Leblang SJ und Fachreferent Thomas Hürten wurden die Teilnehmenden über den christlichen Glauben informiert, setzten sich mit dem christlichen Leben auseinander und reflektierten ihren individuellen Glaubensweg.
 
Derzeit rechnet die Glaubensorientierung für dieses Jahr mit 15 Taufen von Erwachsenen, die sich in Kursen oder bei einer Einzelvorbereitung der Glaubensorientierung des Erzbistums München und Freising auf die Taufe vorbereiteten. Neben in Deutschland – Bayern, Brandenburg, Berlin und Sachsen sowie Sachsen-Anhalt – geborenen Taufbewerbern finden sich unter ihnen auch Kandidaten aus Mosambik, dem Iran, den Niederlanden, den USA, Serbien, Brasilien und Polen. Hinzu kommen weitere Erwachsene, die sich in ihren künftigen Heimatpfarreien im gesamten Erzbistum München und Freising auf den Empfang der Sakramente vorbereiten. (hs)
 
Hinweis:
Journalisten können nach vorheriger Anmeldung bei der Pressestelle an dem Gottesdienst teilnehmen. Bitte schreiben Sie hierzu eine E-Mail an pressestelle@erzbistum-muenchen.de. Bitte beachten Sie, dass Sie in der Kirche einen Mund-Nasen-Schutz tragen und mindestens 1,5 Meter Abstand zu Umstehenden halten müssen.