Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Kardinal Marx weiht zwei Priester

Festgottesdienst im Münchner Liebfrauendom / Primizfeiern in Falkenberg und Zußdorf
Jaime-Pasqual Hannig und Gregor Schweizer, Priesterweihe 2019
Jaime-Pasqual Hannig (li.), Gregor Schweizer, © privat
München, 12. Juni 2019. Bei einem feierlichen Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom spendet der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, am Samstag, 29. Juni, um 9 Uhr zwei Männern das Sakrament der Priesterweihe. Die Weihbischöfe Bernhard Haßlberger und Wolfgang Bischof, zuständig für die Seelsorgsregionen Nord und Süd im Erzbistum, nehmen an dem Gottesdienst teil. Der Domchor und die Freisinger Dombläser unter der Leitung von Domkapellmeisterin Lucia Hilz gestalten die Festmesse mit Motetten und Liedsätzen. Die Priesterweihe wird unter www.erzbistum-muenchen.de/stream live ins Internet übertragen.
 
Um 14.30 Uhr feiert der Kardinal in der Bürgersaalkirche in München (Kapellenstraße 1) eine Pontifikalvesper zur Priesterweihe. Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg, zuständig für die Seelsorgsregion München, nimmt daran teil. Musikalisch gestaltet wird die Vesper von der Capella Cathedralis und den Freisinger Dombläsern.
 
Jaime-Pasqual Hannig (41) stammt aus der Pfarrei St. Pankratius in Falkenberg in der Oberpfalz und absolvierte seinen Pastoralkurs in der Stadtteilkirche Rosenheim Am Wasen. Seine erste Kaplanstelle tritt er in Wolfratshausen an. Primiz feiert Hannig am Sonntag, 7. Juli, um 10 Uhr in seiner Heimat­gemeinde, Nachprimizen am Sonntag, 14. Juli, um 10.30 Uhr in der Münchner Theatinerkirche und am Sonntag, 21. Juli, um 10.30 Uhr in Sankt Josef der Arbeiter in Rosenheim-Oberwöhr. Sein Primizspruch lautet: „So spricht der Herr: Ich bin nicht gekommen, um die Gerechten zu berufen, sondern die Sünder.“ (Mt 9,13)
 
Gregor Schweizer (29) stammt aus der Pfarrei St. Simon und Judas Thaddäus im baden-württembergischen Zußdorf. Während seiner Ausbildung war er im Pfarrverband Laim eingesetzt. Er wechselt als Kaplan in den Pfarrverband Gräfelfing. Seine Primiz findet am Sonntag, 30. Juni, um 10 Uhr in Zußdorf statt, eine Nachprimiz am Sonntag, 7. Juli, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Ulrich in Laim. Als Primizspruch hat er eine Stelle aus dem Johannes-Evangelium gewählt: „Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.“ (Joh 15,5) (uq)
 
 
Hinweis:
Journalisten sind zur Berichterstattung über die Priesterweihe eingeladen und werden gebeten, sich bei der Pressestelle unter Telefon 089/2137-1263 oder per E-Mail an pressestelle@erzbistum-muenchen.de anzumelden. Die Pressestelle vermittelt auch Kontakte zu den Weihekandidaten, ab Sonntag, 23. Juni, sind diese wegen der vorbereitenden Weiheexerzitien jedoch nicht mehr für Presseanfragen erreichbar.