Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Konzerte und Gottesdienste beim Münchner Orgelherbst

Internationales Orgelfestival in der Jesuitenkirche St. Michael / Konzert und Führung für Kinder
München, 1. Oktober 2019. Ein internationales Orgelfestival findet von Sonntag, 6. Oktober, bis Sonntag, 20. Oktober, in der Jesuitenkirche St. Michael in der Münchner Fußgängerzone statt. Beim Eröffnungskonzert des elften „Münchner Orgelherbsts“ um 16 Uhr spielt Peter Kofler, Organist von St. Michael, Werke von Bach, darunter das Concerto C-Dur „Grosso Mogul“ und die „Sinfonia“ aus der Kantate „Wir danken dir Gott, wir danken dir“. Erstmals enthält das Programm ein Konzert mit Orgelführung speziell für Kinder.
 
Am Mittwoch, 9. Oktober, erklingen um 20 Uhr Werke von Corelli, Bertali, Händel und Bach. Es musizieren Lena Neudauer an der Violine und Peter Kofler am Cembalo. Das Konzert, das in der Kreuzkapelle stattfindet, ist bereits ausverkauft. Der Kölner Domorganist Winfried Bönig bietet am Freitag, 11. Oktober, um 20 Uhr Werke von Bach und Vierne.
 
Am Sonntag, 13. Oktober, um 16 Uhr sind Familien mit Kindern von fünf bis zehn Jahren zu einer Geschichte mit Orgelmusik von Sabine Skudlik und Orgelführung eingeladen. Bei dem Konzert mit dem Titel „Im Palast der Königin oder: Wenn der Wind Musik macht“ musiziert Peter Kofler, Sprecher ist der Chordirektor von St. Michael, Frank Höndgen. Musik zur Nacht von Bach und Dall'Abaco bietet am Mittwoch, 16. Oktober, um 20 Uhr Kristin von der Goltz am Violoncello. Das Konzert findet in der Kreuzkapelle (Eingang über Ettstraße) statt. Am Freitag, 18. Oktober, um 20 Uhr erklingen Werke von Bach, Gigout, Vierne, Kuschnarew und Muschel. Organist bei dem Konzert mit dem Titel „Die virtuose Orgel“ ist Daniel Zaretzky, Professor an der Universität und am Konservatorium in St. Petersburg. Beim Abschlusskonzert am Sonntag, 20. Oktober, um 16 Uhr spielt der französische Organist David Cassan Werke von Vivaldi, Händel, Franck, Bartok und Improvisationen.
 
Drei Sonntagsgottesdienste während der Festivalzeit werden auf besondere Weise musikalisch gestaltet: Am 6. Oktober kommt die Mariazeller-Messe von Haydn zur Aufführung. Es musizieren das Collegium Monacense und das Orchester von St. Michael. Am 13. Oktober bieten Solisten, Chor und Orchester von St. Michael die Orgelsolo-Messe von Mozart. Am 20. Oktober erklingt gregorianischer Choral, gesungen von der Choralschola. Peter Kofler ist jeweils als Organist beteiligt, die Leitung hat Frank Höndgen. Die Gottesdienste beginnen um 9 Uhr.
 
„Der Münchner Orgelherbst unter der künstlerischen Leitung von Peter Kofler hat sich mittlerweile weit über den Status eines Geheimtipps hinaus entwickelt und gehört heute fest zum musikalischen Kalender der Stadt“, schreibt die Schirmherrin der Reihe, die ehemalige Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm, in einem Grußwort. Hochkarätige Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt versprächen „Hochgenuss für die Ohren und beeindruckende Erlebnisse für alle Sinne“. Alle Termine und weitere Informationen finden sich unter www.muenchner-orgelherbst.de. (ct)
 
 
Hinweise:
Tickets zum Preis von 15 bzw. 10 Euro sind im Vorverkauf über München Ticket sowie an der Pforte von St. Michael (Maxburgstraße 1) erhältlich. Für Schüler und Studenten gelten ermäßigte Preise. Beim Konzert für Familien am 13. Oktober ist der Eintritt frei, die Veranstalter bitten um Spenden.
Bei den Konzerten wird das Geschehen auf der Empore auf eine im Kirchenschiff angebrachte Leinwand übertragen.