Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Neue Leiterin für Eheberatung Miesbach und Holzkirchen

Marika Bauer wird Nachfolgerin von Irja Fresenius
Irja Fresenius und Marika Bauer
Irja Fresenius (li.) und Marika Bauer, © EFLB
Miesbach/Holzkirchen, 6. Mai 2019. Die Diplom-Psychologin und systemische Familientherapeutin Marika Bauer wird neue Leiterin der Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Miesbach und Holzkirchen. Im Rahmen einer Feierstunde am Montag, 13. Mai, um 11.30 Uhr in der Beratungsstelle Holzkirchen (Marktplatz 20, 1. Stock) wird sie durch Margret Schlierf, Leiterin der Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Erzdiözese München und Freising, in ihrem Amt begrüßt. Gleichzeitig wird ihre Vorgängerin Irja Fresenius in den Ruhestand verabschiedet.
 
Die Feierstunde wird mit einem geistlichen Impuls von Monsignore Siegfried Kneißl, Leiter der Hauptabteilung Beratung im Erzbischöflichen Ordinariat München, eröffnet. Landrat Wolfgang Rzehak und Bürgermeister Olaf von Löwis sprechen Grußworte, die musikalische Gestaltung übernimmt die Pianistin Yuriko Eberl.
                                                                                  
Marika Bauer übernimmt die Leitung der beiden Beratungsstellen in Miesbach und Holzkirchen zum 1. Juni. Bisher arbeitet sie im psychologischen Fachdienst der heilpädagogischen Tagesstätte der Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen sowie als systemische Therapeutin in einer Praxisgemeinschaft.
 
Irja Fresenius, Diplom-Psychologin, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin sowie Kommunikationstrainerin, hatte die Leitung der beiden Stellen seit 2004 inne und war zuvor bereits als Beraterin für sie tätig. Frühere Wirkungsstätten waren das Caritas-Zentrum in Miesbach, das Katholische Bildungswerk im Landkreis Miesbach,  eine Klinik in Bad Wiessee sowie die Berufsfachschule für Krankenpflege im Landkreis Miesbach.
 
Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Erzdiözese München und Freising bietet an insgesamt 19 Beratungsstellen Hilfe und Unterstützung bei partnerschaftlichen, familiären oder persönlichen Problemen und Konflikten. Die Beratung ist kostenlos sowie vertraulich und steht unabhängig von Religion und Familienstand allen Ratsuchenden offen. Häufige Themen sind beispielsweise Kommunikationsprobleme oder Unzufriedenheit in der Beziehung, berufliche oder wirtschaftliche Belastungen in der Familie, Selbstzweifel, Trauer oder Kontaktschwierigkeiten. Allein in den Stellen Miesbach und Holzkirchen, die für den Landkreis Miesbach zuständig sind, werden jährlich rund 350 Menschen in mehr als 1.500 Stunden beraten. In der ganzen Erzdiözese sind es jährlich rund 6.000 Menschen in mehr als 30.000 Stunden. (gob)
 
 
Hinweis: Journalisten, die an der Feierstunde teilnehmen wollen, werden um Anmeldung gebeten unter Tel. 08024/3656 oder per E-Mail an holzkirchen@eheberatung-oberbayern.de.