Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Untersuchungen der Klosterkirche Reutberg abgeschlossen

Erzbischöfliches Ordinariat informiert über Ergebnisse
München/Sachsenkam, 19. September 2013. Die baulichen Untersuchungen der Klosterkirche Reutberg in Sachsenkam, mit denen das Erzbischöfliche Ordinariat München eine Sanierung der Klosterkirche vorbereitet hat, sind abgeschlossen. Über die Ergebnisse der Untersuchungen und mögliche nächste Schritte informiert Hans-Jürgen Dennemarck, Leiter des Ressorts „Bauwesen und Kunst“ im Erzbischöflichen Ordinariat München, bei einem

Pressegespräch
am Donnerstag, 26. September, um 10 Uhr
in der Klosterkirche Reutberg in 83679 Sachsenkam.


Auch Hans Rohrmann, Leiter der Abteilung „Kirchliche Kunstpflege“ im Erzbischöflichen Ordinariat München, Herrmann Thurner, Architekt der durchgeführten Maßnahmen, sowie Franziska Bosl, Verwalterin des Klosters Reutberg, stehen für Fragen zur Verfügung. Zudem kann die Empore der Klosterkirche, die in der Regel für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, besichtigt werden.

Im Rahmen der Untersuchungen, die Anfang des Jahres 2013 begonnen wurden, wurden unter anderem die Raumschale und die Ausstattung des Kirchenraums sowie der Putz des Kirchturms restauratorisch untersucht. Die Holzkonstruktionen von Dachstuhl und Turm wurden auf Schäden untersucht und eine Messung des Raumklimas ist im Gang. Derzeit werden die stark geschädigten Tragbalken der Empore saniert. Für diese Maßnahmen stellte die Erzdiözese München und Freising insgesamt 200.000 Euro zur Verfügung. (gob)

Hinweis:
Um Anmeldung für das Pressegespräch unter Telefon 089/21 37-12 63 oder per E-Mail unter der Adresse pressestelle@erzbistum-muenchen.de wird gebeten.