Seminare und Veranstaltungen


Programm_Titel_Maenner21_1_200px
Liebe Leser,
auch in diesem Jahr wird unser Alltag noch lange von der Corona Pandemie geprägt sein und vieles wird nur eingeschränkt stattfinden können. Da ist nun Durchhalten angesagt und sich arrangieren mit dem Unvermeidbaren.
In dieser Pandemie ist es offensichtlich, aber wie ist sonst das Durchhalten zu bewerten? Durchhalteparolen tauchen oft genug genau dann auf, wenn eigentlich eine Änderung der Situation dringend geboten wäre. Durchhalten, etwas aushalten, ist zudem in unserer Gesellschaft nicht gerade en vogue.
Aber Durchhalten in einer schwierigen Lebenssituation kann mich und meine Fähigkeiten wachsen und reifen lassen. Den Widerstand überwinden, der mir entgegengesetzt wird, kann mich stärker machen. Wie ich selbst erfahren habe, hat mich das Durchhalten in einer mühevollen Lebenslage klarer werden lassen, wer ich bin, wie groß meine Ressourcen wirklich sind und mir eine realistischere Einschätzung meiner Stärken und Schwächen ermöglicht.
Wichtig ist aber die Unterscheidung, ob in einer Situation Durchhalten oder Ändern angebracht ist. Ist ein Zustand so zerstörerisch, dass ich irgendwann mal auf der Stecke bleibe und bin ich schon über meinem Limit, habe auch keine Kraft und Perspektive mehr, dann ist Veränderung dringend nötig und Durchhalten sogar schädlich. Dazu braucht es aber ein gutes Gespür und vor allem begleitende Hilfe, Menschen, die mir Orientierung und Klärung geben.
Dazu möchten wir Sie u.a. auch wieder mit unseren Angeboten unterstützen.
Ihr Bernhard Zottmann
und das Team der Männerseelsorg

WICHTIGER HINWEIS FÜR SIE ...
Um alle Teilnehmer, unsere Referenten und das Personal in den Bildungshäusern zu schützen, bitten wir Sie zu den Veranstaltungen einen gültigen Corona-Test (PCR oder Schnelltest) mitzubringen, der nicht älter als 48 Std ist.
Da wir uns freuen, dass Sie an unseren Veranstaltungen teilnehmen möchten, wollen wir Ihnen die Entscheidung zur Teilnahme erleichtern und informieren Sie gerne, dass für Sie keine Stornokosten entstehen, wenn:
  • eine eigene Covid-Erkrankung vorliegt oder ein Verdacht auf eine Covid-Erkrankung besteht,
  • Sie ein Covid-Testergebnis abwarten müssen,
  • Sie Covid-Symptome vor der Anreise haben, oder
  • Sie in Quarantäne sind.
Die Stornokosten übernehmen in diesen Fällen entweder das Veranstaltungshaus oder der Fachbereich Männerseelsorge.