Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Unser Anliegen

Das Zusammenleben in einer internationalen Gemeinschaft erfordert nicht nur Interesse, gegenseitiges Kennenlernen und Rücksichtnahme, sondern auch die Respektierung der verschiedenen Kulturen und Religionen.

Deshalb sollte sich jede Studentin vor einer Bewerbung überlegen, ob sie bereit ist in der Hausgemeinschaft Mitverantwortung zu übernehmen und ihren Beitrag zum Gelingen des gemeinsamen Lebens zu leisten.

So werden zur Förderung der Gemeinschaft sowie zur Organisation und Durchführung diverser Veranstaltungen Stockwerksprecherinnen und Tutorinnen als Organe der Mitverantwortung und der Zusammenarbeit zwischen Studentinnen und Heimleitung gewählt.

Eine interessierte Teilnahme und Unterstützung durch die übrigen Hausbewohnerinnen wird dabei erwartet.

Die Tutorinnen bieten im Rahmen des Tutorenprogramms allgemeinbildende, sportliche, musische und kulturelle Veranstaltungen an, welche die Integration der unterschiedlichen Bewohnerinnen erleichtern aber auch selbstverantwortete Initiativen der Studentinnen anregen sollen. Ein Teil der Veranstaltungen ist auch offen für Freunde und Bekannte. Die Tutorinnen werden jährlich von allen Heimbewohnerinnen gewählt.

Die Bewohnerinnen jedes Stockwerks wählen jedes Semester zwei Stockwerkssprecherinnen, die sich speziell um die Belange auf ihrer Etage kümmern.

Es ist uns ein Anliegen, dass die Bewohnerinnen während ihres Studiums das Leben in der Hausgemeinschaft mittragen und für eine angenehme Atmosphäre, ein soziales Miteinander, sowie eine kulturelle Bereicherung (im christlichen Geiste) sorgen.