Die Weihe zum Diakon, Priester, Bischof

Weihe
Foto: Kiderle
Manchen trifft seine Berufung ganz plötzlich: Ich will Priester werden, um Gott und den Menschen zu dienen. Bei anderen vollzieht sich die Entscheidung dazu eher langsam. Manch ein Priesteramtskandidat hat nach Schule und Studium beziehungsweise Berufsausbildung schon einige Jahre in einem anderen Beruf gearbeitet, Geld verdient, Erfolge genossen. Doch da war immer eine seltsame Unzufriedenheit im Hintergrund: Soll das schon alles gewesen sein? Und irgendwann kristallisiert sich das Berufsziel Pfarrer klar heraus.

Das Weihesakrament bezieht sich auf die drei Weihestufen, die die Kirche heute kennt:  
  • Diakon
  • Priester
  • Bischof
Daneben gibt es weitere interessante Perspektiven, um einer Berufung in der Kirche zu folgen: Sei es die Weihe zum Diakon, ein kirchlicher Beruf wie Gemeindereferent/in, Pastoralrefrent/in, Religionslehrer/in, der Eintritt in einen Orden oder eine andere Form des geweihten Lebens. Hier gibt es weitere Informationen:
http://berufung.org/
http://www.priesterseminar-muenchen.de/
www.orden.de
http://ordo-virginum-muenchen.org/

Warum wird der Priester geweiht?
Die Feier der Priesterweihe
Die Feier der Primiz
Einzug
Foto: Kiderle
Ausgestreckt
Foto: Kiderle
Weihe
Foto: Kiderle
Evangelium
Foto: Kiderle
Wandlung
Foto: Kiderle
Primizsegen
Foto: Kiderle