Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK
Mehr Infos

Gottesdienst für getrennt Lebende und Geschiedene

Ökumenischer Gottesdienst in evangelischer St. Markus-Kirche in München
München, 7. November 2019. Ein ökumenischer Gottesdienst für getrennt Lebende und Geschiedene findet am Freitag, 15. November, um 18 Uhr in der evangelischen Kirche St. Markus in München, Gabelsberger Straße 6, statt. Die Trennung von einst geliebten Menschen sei für viele eine schmerzliche Erfahrung, heißt es in der Ankündigung. In der liturgischen Feier könnten sich Betroffene „mit diesem speziellen Teil ihrer Lebensgeschichte auseinandersetzen, heilsame Rituale erfahren und ihr Leben unter den Segen Gottes stellen“. Auch Freunde und Angehörige sind zu dem Gottesdienst eingeladen. Während der Feier wird eine Kinderbetreuung angeboten. Veranstaltet wird der Gottesdienst, der unter dem Motto „Wenn Wege sich trennen“ steht, von der Fachstelle für Alleinerziehende im Erzbischöflichen Ordinariat München in Zusammenarbeit mit der evangelischen Fachstelle für alleinerziehende Frauen und Männer, dem evangelischen Beratungszentrum sowie der katholischen Pfarrei St. Michael und der evangelischen Kirchengemeinde St. Markus.
 
Der Gottesdienst ist Teil eines umfangreichen Veranstaltungs- und Beratungsangebots, mit dem das Erzbistum München und Freising alleinerziehende Frauen und Männer unterstützt. Thematische Veranstaltungen, Gruppentreffen und spirituelle Angebote entlasten die Familien in schwierigen Phasen und im Alltag und ermöglichen Austausch mit Experten sowie Menschen in ähnlichen Situationen. Das vollständige Programm der Fachstelle für Alleinerziehende mit weiteren Informationen und der Möglichkeit zur Anmeldung findet sich unter www.alleinerziehende-programm.de. (ct)