Dialog Kunst Kirche
Osterkerze 2021 St. Paul im Altarraum
(c) Rainer Hepler

„Woche für das Leben“

„Woche für das Leben“ zum Thema „Leben im Sterben“ auf der Themen-Homepage der Erzdiözese (www.erzbistum-muenchen.de/woche-fuer-das-leben) und in St. Paul.
Die Beiträge finden Sie unter TatOrtZeit und Veranstaltungen.
 

Podcast und Infos zur Osterkerze

Die Künstlerin Susanne Wagner hat in Anlehnung an das Grabtuch Christi eine vielbeachtete Osterkerze geschaffen. Bei der Andacht am Weißen Sonntag wurden Ostertexte aus dem Johannesevangelium der Kerze und Queen-Songs gegenübergestellt. Die Aufnahme finden Sie auf der Medienseite.
 

„Exsultet“-Video zu Ostern auf der Bistumsseite

Das Video aus der gottesdienstlosen Osternacht 2020 mit künstlerischen Improvisationen zum Exsultet wurde dieses Jahr an Ostern auf die Hauptseite des Bistums gestellt. Hier können Sie es anschauen.
 

MeditationsRaum

Die Meditationen werden auch nach den Osterferien im Pfarrsaal fortgesetzt.

Hier finden Sie die neuen Termine bis Sommer.

 

Letzte Fastenpredigtandacht mit Pfarrerin Jutta Höcht-Stöhr jetzt ebenfalls online

Am 28. März um 20.15 Uhr sprach bei der TatOrtZeit.Andacht in St. Paul die bisherige Leiterin der Evangelischen Stadtakademie, begleitet von Hugo Siegmeth, Saxophon, und Peter Gerhartz, Tasteninstrumente.
Auch alle übrigen Fastenpredigten zum Thema „Widerstandskräfte“ finden Sie jetzt online auf unserer Medienseite.
 

Monatsprogramm April 2021

Hier finden Sie das neue Monatsprogramm für April 2021.

Wenn Sie sich bei unserem Newsletter anmelden, erhalten Sie das Monatsprogramm automatisch per E-Mail.
 

 
Logo Kunst Netz Werk

kunst-netz-werk ²

Ein dialogisches Kunstprojekt
Ab 5. Februar 2021 wöchentlich ein neues DUO!
kunst-netz-werk.online

Auch im Jahr 2021, wie schon zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020, möchten der DG Kunstraum, die Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising sowie das Kunstreferat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern durch eine Online-Präsentation auf kunst-netz-werk.online den Dialog mit Kunstschaffenden und eine Auseinandersetzung mit ihren Arbeiten unterstützen.
Künstler*innen aller Sparten leiden mit am stärksten unter der Pandemie-bedingten Kontakteinschränkung. Mittlerweile wurde die Tragweite der Maßnahmen für Kunst- und Kulturschaffende gesellschaftlich anerkannt, doch gibt es Schwierigkeiten bei der Umsetzung finanzieller staatlicher Förderungen für die Bereitstellung von Präsentationsmöglichkeiten von Kunst und Kultur. Die Isolation von ihrem Publikum bedeutet für viele Kunstschaffende den Verlust ihrer Lebensgrundlage, weil sie ihr gesellschaftlich so entscheidendes Tun nicht ausüben können.
Inzwischen wurden vielerlei digitale Angebote ins Leben gerufen. Die Besonderheit von kunst-netz-werk.online ist sein dialogischer Charakter.
Waren es in der ersten Runde im Jahr 2020 Kunstvermittler*innen, die bildende Künstler*innen vorstellten, so laden wir im Jahr 2021 freischaffende bildende Künstler*innen ein, freiberufliche Künstler*innen aus anderen Sparten (Musik, Tanz, Literatur, darstellende Kunst) auszuwählen. Der Austausch der Künstler*innen kann zu einer einzigen, gemeinsamen Präsentation führen; oder aber zwei ausgewählte Werke stehen nebeneinander und werden in der Verbindung neu gelesen.
Auch dieses Mal geben Interviewfragen Einblick, wie die beteiligten Künstler*innen diese besondere Zeit erleben, und ermöglichen Reflexionen zur Bedeutung von Kunst für den Menschen. Kunst- bzw. musikwissenschaftliche Texte bieten eine kurze Einführung und Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Beteiligten.
 
Projektträger
Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V.
Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising
Kunstreferat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Ansprechpartner
Benita Meißner, 089 282548
Dr. Ulrich Schäfert, 0151 14633480
Gemeinsame Projekt-Mailadresse: antwort@kunst-netz-werk.online
Weiterlesen ...

Dialog auf Distanz

Zur Online-Ausstellung "kunst-netz-werk" im Jahr 2020 ist im Fink-Verlag herausgegeben vom DG-Kunstraum eine Publikation erschienen:

Der Katalog Nr. 151 "Dialog auf Distanz" der DG erscheint im Kunstverlag Josef Fink, begleitend zur Online-Ausstellung "kunst-netz-werk".
Der DG Kunstraum, der Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising sowie das Kunstreferat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern haben unter dem Eindruck der Corona- Pandemie die Online-Ausstellung kunst-netz-werk.online als digitales Kunstprojekt ins Leben gerufen.
Drei Wochen nach dem Lockdown, im Frühjahr 2020, gingen die ersten Beiträge Tag für Tag online – dem digitalen Medium gemäß mit dem Schwerpunkt auf Videoarbeiten. Einzelne Arbeiten sind extra für dieses Projekt entstanden; alle Beiträge eröffnen im Kontext der Corona-Pandemie neue Deutungsperspektiven.
Von den Initiator*innen angefragte Kunstvermittler*innen wählten Künstler*innen aus, die sie mit einem Kurztext zu einer Arbeit vorstellen. In einem vorstrukturierten Interview hatten die Künstler*innen die Möglichkeit, ihre Lage und Gedanken in der aktuellen Situation zu schildern.
Die Publikation Dialog auf Distanz. Ein Kunstprojekt im Jahr 2020 dokumentiert und reflektiert dies Onlineprojekt.

Der Katalog ist für € 18,00 im DG Kunstraum zu erhalten (+ Porto bei Versand).
Bestellungen senden Sie bitte an: info@dg-kunstraum.de

Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V.: Dr. Walter Zahner, Benita Meißner
Konzeption: Benita Meißner, Dr. Ulrich Schäfert
Reflexion und Interview: Dr. Simone Egger
Assistenz und Lektorat: Dr. Hanne Borchmeyer
Druck: Standartu Spaustuve, LT-Vilnius
Gestaltung: Gabi Blum
Fotos: die Künstler und Bernd Borchardt (für das Projekt von Bea Meyer)
ISBN 978-3-95976-321-9 (Kunstverlag Josef Fink)
ISBN 978-3-932322-55-6 (Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V.)
 

 

Corona – Informationen für die Kreativwirtschaft

Der Paul Klinger Künstlersozialwerk e.V. hat wichtige Links für alle im Kreativbereich tätigen Menschen und Institutionen zusammengetragen.
Auch die Facebookseite des Vereins ist immer auf dem neusten Stand.

 
 
 

Der Fachbereich Kunstpastoral mit Sitz in St. Paul München pflegt und fördert den Dialog von Kirche und den zeitgenössischen Künsten in der Erzdiözese München und Freising. Näheres erfahren Sie unter der Rubrik Über die Kunstpastoral.