Religionsunterricht ist...

Umfragen zeigen, dass der Religionsunterricht ein beliebtes Fach ist. Die Kinder und Jugendlichen merken schnell, dass hier ihre eigenen Fragen nach einem gelingenden Leben zur Sprache kommen und ihre Meinung gefragt ist. So hat sich auch die Münchner Kirchenzeitung für das Spezial zum Religionsunterricht umgehört in Grund-, Mittel-, Realschulen, Gymnasien, Berufsschulen und Fachakademien umgehört:


Maximilian Appl_Portrait
Bild: Johannes Dettendorfer
Maximilian, 12 Jahre
„ … für mich das Wichtigste, denn es ist nicht so ein stressiges Fach wie Englisch. In Reli kehrt immer Ruhe ein und diese Ruhe genieße ich. Es ist auch schön, mehr über die verschiedenen Religionen zu erfahren (Regeln, Essen, Beten). Reli ist seit der 2. Klasse mein Lieblingsfach und daran wird sich auch nichts ändern.“
Jennifer Portrait
Bild: Robert Kiderle
Jennifer, 18 Jahre
„ … und bleibt ein wichtiger Teil in meinem Leben. Es gab einen sehr schwierigen Abschnitt voller Verzweiflung in meinem Leben, der mich geprägt hat, aber in meiner Religion fand ich Trost und Stärke. Ich würde mir wünschen, dass andere Menschen es ebenfalls erkennen und dazu stehen.“
Josip Portrait
Bild: Robert Kiderle
Josip, 19 Jahre
„ … für mich wichtig. Meine Religion gibt mir Halt und Motivation. Das ist auch für einen Beruf wichtig.“
Aigner Isabell_Portrait
Bild: Johannes Dettendorfer
Isabell, 14 Jahre
„ … für mich etwas, das mir im Leben viel Kraft gibt, egal wie es mir geht. An Religion kann man sich festhalten. Religion ist etwas, das man einem nicht einfach wegnehmen kann. Es ist immer im Herzen. Jede Religion vereint viele Menschen auf der ganzen Welt, eine große Familie.“
Veronika Portrait
Bild: Robert Kiderle
Veronika, 19 Jahre
„ … wichtig, denn: Zu glauben ist schwer, nichts zu glauben ist unmöglich. Meine Religion prägt mich.“
Senat Sallahi_Portrait
Bild: Veronika Mergenthal
Senat, 28 Jahre
„ … für mich so ein Weg der Vermittlung zwischen verschiedenen Kulturen. Wir lernen Offenheit und Neugierde gegenüber Andersartigkeit in Bezug auf andere Kulturen und Religionen.“
Antretter Anna_Portrait
Bild: Johannes Dettendorfer
Anna, 17 Jahre
„ … für mich entspannend. Ich lerne etwas über das Leben und das ist sehr wichtig für mich. Ich habe immer Freude daran, in den Unterricht zu kommen. Ich interessiere mich für den Glauben und will mehr darüber wissen.“